Single Malt Whisky

Black-Forest

Active Member
Interessanter Faden, auch bei mir haben sich im Laufe der Jahre einige Flaschen der edlen Tropfen angesammelt.

Begonnen hat die Reise vor ~ 13-14 Jahren mit einem 12 jährigen Glenfiddich den ich mittlerweile für "den" Einsteigerwhisky halte. Mit Ihm kann man nichts falsch machen, 90% der Nicht-Whisky-Affinen-Leute denen ich mal eine Probe eingeschenkt habe waren davon begeistert.

Im Laufe der Zeit ging es dann bei Glenfiddich die Treppe hoch 12 years - 15 years - 18 years; dann rüber zu Glenmorangie, Aberlour, Glenfarclas etc.

Mittlerweile merke ich, dass mir je nach Laune dieser oder jener Whisky besser schmeckt so, dass ein Favorit eigentlich garnicht wirklich auszumachen ist.

Geht es Euch da auch so ?
 
Oben