Fünf Mal getragen - laufe bald auf der Sohlennaht!

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Urban

Well-Known Member
Der Ausdruck geklebt-genäht bezieht sich auf das T-förmige Klebeband, das Gemband,
das als erstes auf die Brandsohle geklebt und daran wiederum der Riemen = Rahmen angenäht wird.
Es gibt dagegen auch Goodyear-Ausführungen, die ausschließlich mit einer Maschine genäht werden wie
das bei Brandsohlen mit Risslippe oder der nicht mehr gebräuchlichen originalen Ausführung mit hochgestelltem Brandsohlenrand der Fall ist/war.

Mehr Kleber - weniger Kleber
Auch ein Schuhmacher muss bei rahmengenähten Schuhen kleben, vollflächig den Kork unter die Brandsohle,
den Korkschrot selbst falls er keine vorverleimten Korkplatten einsetzt, und die Laufsohle auf diese Korkschicht nebst all dem weiteren Kleber, den er einsetzt wie z.B. im Absatzbereich, dem Einkleben der Kappen usw..

Es gibt jedoch auch Schuh-Macharten, die keinen Kleber benötigen, also Schuhe, die entweder komplett von Hand gedoppelt oder mit der Maschine genäht werden.

Wikipedia und Schuhe
Wer weiß wer da(mals) der federführende Autor war, der versteht auch die dortigen Wortglaubereien.
Einzig die Zeichnungen am rechten Bildschirmrand von Maßschuhmachermeister (nicht -in!)
Hendrikje Ehlers alias Posh oder Gentleman's Corner in Berlin treffen zu 100 % zu.

Man muss also im Sinne der Eingangsfrage zugeben, dass beim Ankleben von Halbsohlen
bei der Reparatur der nur sehr geringfügige Unterschied zwischen geklebten Schuhen
und Goodyear Welted Schuhen auffällt.
Unter'm Strich betrachtet sind Goodyear Welted Schuhe nur dem Namen nach, dem Rahmen + der Naht,
den tatsächlich rahmengenähten, gleich zu setzten, tatsächlich aber bei weitem nicht:
Der Rahmen wird bei Handarbeit an die Brandsohle direkt angedoppelt und die Sohle wiederum an diesen Rahmen gedoppelt. Allein das zweimalige Doppeln verleiht dem Schuh schon Elastizität.
Daneben ist der Bodenaufbau eines handgedoppelten Schuhs niedriger, es werden tatsächlich hochwertige Ledersohlen und andere Materialien verwendet.
All das zusammenmacht den Unterschied aus zwischen einem Goodyear Welted aus der Schuhfabrik
und handgedoppelten Schuhen vom Schuhmacher.
 

Urban

Well-Known Member
Noch ein Nachwort zum Atmen, der Permeabilität von Schuhen speziell von Schuhoberleder:
Es glaubt doch wohl keiner wirklich, dass Marken-Goodyear Welted-Schuhe der Preisklasse bis 300 € oder 500 €
ein hochwertiges Leder wie (Voll-) Anilinleder aufweisen.
Deren Schaftleder sind in der Regel alle deckgefärbt (= beschichtet), mindestens aber mehr oder
weniger stark farbkorrigiert.
Die Fersen- und Spitzenkappen sind wohl auch kaum aus echtem Leder, oft aus Kunststoff oder Lefa,
eingeklebt werden sie auf jeden Fall.

Beim Schuhmacher direkt ohne Handelsaufschlag kann man natürlich Anilinleder ordern und
für den fertigen Schuh trotzdem weniger als 500 € zahlen, oder sogar bedeutend weniger.

Und nun bitte keine unvollständig rationale Antworten.
 

Urban

Well-Known Member
Warum bloß?
Ich hätt's doch wohl mal besser zusammengeschrieben, damit leicht verständlich statt "unvollständig" als Adverb,
oder hast Du den Artikel in der ZEIT gelesen?
Die Bitte verfehlt aber auch so ihren Zweck nicht; ab auf's Abstellgleis.
 

Urban

Well-Known Member
Die Frage, die sich beim Aufkleben von Halbsohlen stellt und die ich selbst aber nicht beantworten kann,
ist ob man das beim Gehen bemerkt, ob die Schuhe dadurch steifer werden.
Ich lasse immer die Sohle komplett inklusive Absatz austauschen.
 

bluesman528

Ruhrpotthanseat
Noch ein Nachwort zum Atmen, der Permeabilität von Schuhen speziell von Schuhoberleder:
Es glaubt doch wohl keiner wirklich, dass Marken-Goodyear Welted-Schuhe der Preisklasse bis 300 € oder 500 €
ein hochwertiges Leder wie (Voll-) Anilinleder aufweisen.
Deren Schaftleder sind in der Regel alle deckgefärbt (= beschichtet), mindestens aber mehr oder
weniger stark farbkorrigiert.
[...]
Und nun bitte keine unvollständig rationale Antworten.
Ich werde das bereuen, aber ich hätte dazu mal vollständig rationale Fragen, die auf die Konkretisierung für unsere weniger erfahrenen Foristen abzielen. Wessen Schaftleder sind "in der Regel alle deckgefärbt", obwohl sie Gegenteiliges behaupten? Carmina verwendet keine durchgefärbten Leder? C&J, Cheaney, Alfred Sargent etc. auch nicht? Das ist Deine Aussage? :)

"Es glaubt doch keiner wirklich" ist ein typischer manipulativer Satzbeginn, in dessen weiterem Verlauf im eigenen Interesse allumfassende Behauptungen aufgestellt werden, die man nicht belegen kann. So was macht mich immer aufmerksam, sorry.
 

Urban

Well-Known Member
Diese Behauptungen weise ich alle zurück, denn weder habe ich Schuhhersteller zitiert,
sondern ausdrücklich von Voll-Anilinleder geschrieben,
und das ist bekanntlich ein großer Unterschied wie es auch sehr deutlich aus meinem Beitrag hervor geht,
wenn da geschrieben steht:
"Es glaubt doch wohl keiner wirklich, dass Marken-Goodyear Welted-Schuhe der Preisklasse bis 300 € oder 500 €
ein hochwertiges Leder wie (Voll-) Anilinleder aufweisen.
Deren Schaftleder sind in der Regel alle deckgefärbt (= beschichtet), mindestens aber mehr oder
weniger stark farbkorrigiert."

Nun mag es davon durchaus Ausnahmen geben, daher auch die Formulierung "in der Regel".

Ich werde mich hüten die deckgefärbten Schuhoberleder namentlich zu benennen,
denn ich hatte hier, wie auch ein zweites Forenmitglied das getan hatte, Schuhe auseinander genommen,
was nicht unbedingt jedem gefiel obwohl ich ihre Marke nicht genannt hatte.

Meine Ausführungen dazu zielen auch garantiert nicht auf Schuhmarken sondern in Richtung Schuhkäufer;
sie sind als Mahnung gedacht auf die Qualität des Oberleders genau und gut zu achten.
Würden bereits Schuhe mit einem UvP von 300 € ein hochwertiges Voll-Anilinleder aufweisen,
dann würde insofern der Kauf wesentlich teurer Schuhe recht wenig Sinn machen, oder?

Ich verkaufe auch keine Schuhe - insofern verfolge ich mit meinen zuvor getätigten Aussagen auch keine eigenen Interessen, und ich will damit auch garantiert keine Schuhmarken diskreditieren.
 

bluesman528

Ruhrpotthanseat
Okay, Du kannst Deine Behauptung...

"Es glaubt doch wohl keiner wirklich, dass Marken-Goodyear Welted-Schuhe der Preisklasse bis 300 € oder 500 €
ein hochwertiges Leder wie (Voll-) Anilinleder aufweisen.
Deren Schaftleder sind in der Regel alle deckgefärbt (= beschichtet), mindestens aber mehr oder
weniger stark farbkorrigiert."


...also nicht belegen. Danke.
 

Urban

Well-Known Member
Komm mir bitte nicht durch die kalte Küche!
Ich muss nicht belegen was schon allein der Menschenverstand, die vollständige Rationalität, begründet.
Hier jetzt lang und breit die Unterschiede zwischen (Voll-) Anilinleder und durchgefärbtem Leder zu erklären
ist mir heute am Sonntag zu viel Arbeit wegen viel Arbeit. Entschuldigung!
Das kannst Du Dir bitte selbst und ausführlich anlesen indem Du Dir ein Buch wie z.B. Der Gerber kaufst.

Du kannst mir ja zur Abwechselung auch nachweisen, dass mein von Dir wdh. zitierter Beitrag falsch ist. ;)
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben