Fünf Mal getragen - laufe bald auf der Sohlennaht!

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Urban

Well-Known Member
Jetzt auch noch der Sebel, fehlt bloß noch XXX - Beiträge von unvollständiger Rationalität getragen.
Hier jetzt:
Das gewohnte Geschwafel, die allseits bekannten geistreichen Einwürfe, und das Verlangen des Unmöglichen!

Danke, ich danke wirklich recht herzlich für den speziellen Kommentar von jemanden,
der zu dem Thema so viel Fachliches beizutragen weiß.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Urban

Well-Known Member
Für den Fall, dass jemand wirklich die Unterschiede bei den diversen Ledern kennenlernen möchte,
sei die Seite von Crockett & Jones empfohlen, dort findet man recht viele verschiedene,
angefangen bei Unterspaltleder bis hin zu Anilinleder und als Ergänzung dazu die Seiten von J.M. Weston.
Dann noch der Vergleich zu den häufig gekauften Schuhen für weniger als 300.- €
und ggf. meine Sezierfotos plus die von bertone, und dann dürften zumindest mehr als genug
Beispiele zu sehen sein, um zu verstehen worauf ich hinweisen wollte.

Diejenigen aber, die der festen Überzeugung sind ich hätte vorhin konkret oder würde generell über Schuhe und Leder Unsinn schreiben, die können sich den Aufwand sparen und die Sonne am Sonntagnachmittag genießen.
Viel Spaß und weiterhin gute Unterhaltung!
 

Urban

Well-Known Member
Klassischer Ablauf wie so oft - stimmt.
Ich schreibe etwas, dann kommt ein vollkommen Unbedarfter, der hier konkret die Unterschiede zwischen (Voll-) Anilinleder und durchgefärbtem nicht kennt - bläst aber stark in's Horn,
Töne kommen aber keine raus, wie denn auch - er hat's einfach nicht drauf beim Thema Leder und Schuhe.
Dann kommen die ewig unvollständig rational Poster und ihre Claqueure, selbst zum Thema absolut nix drauf,
freuen sich aber ob der startenden Gaudi.
Sebel und sein Pendant XXX, sehr box-pusher affin, wahrscheinlich selbst ein shoe-box-pusher oder
zumindest der Brötchenempfänger eines solchen, sind immer voll dabei,
Knitterbub und andere versuchen ebenfalls ihr Bestes zu geben:
Einzig und allein zum Thema können sie nichts beitragen, absolut gar nichts - wenn es mal hoch kommt,
dann setzt einer einen Link zu jemanden, der es weiß oder wissen könnte,
was aber leider auch sehr oft der bekannte Schuss in den Ofen ist.

So etwas nennt man bitte wie?
Ja, genau: Same game as always!
Unterhaltsam für die Zuschauer, aber nicht zwingend konstruktiv, oder möchten Sebel, XXX, Lawyered und die anderen mit eigenen Worten erklären, welche Unterschiede es bei Ledern gibt.
Das wäre doch mal ein ganz feiner Zug wenn die Leser dieses Forums erklärt bekämen warum ein
Goodyear Welted primestitched shoe für unter 300.-€ bereits aus feinstem, bestem Leder gemacht ist,
womöglich sogar mit einem Schaft aus (Voll-) Anilinleder.
Zumindest XXX müsste das erklären können - sein Spezi Sebel kann ihn ja supporten, wie immer,
oder die anderen soufflieren ein klein wenig...

Nun Jungs, auf geht's!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

lawyered

Well-Known Member
Welche Unterschiede es gibt? Die relevanten sind: Kalb-, Cordovan- und Rauleder. Dann kann man noch die Farbtöne trennen. Mehr interessiert mich nicht wirklich. Meine Schuhe sind alle von CJ, Alden, Carmina und AE. Das passt schon!
 

Urban

Well-Known Member
Heiße Luft.... niemanden interessiert jetzt welche Schuhmarken Du kennst.
Wer Beifall klatscht zu unvollständig rationalen Beiträgen, der sollte zumindest wissen,
was er da bejubelt, oder?
Spielchen...
 

bluesman528

Ruhrpotthanseat
Ich weiß nicht mal was ein box-pusher sein soll. :DAber ich bin amüsiert.
Ein Box-Pusher ist jemand, der mit gefühlt weniger Aufwand viel mehr verdient als Urban. Das kann man natürlich nicht hinnehmen. ;)

Im Ernst, natürlich finde ich es richtig und wichtig, darauf hinzuweisen, was Qualität bei der Machart von Schuhen bedeutet. Aber einerseits kann zumindest ich bei Urban nie ausschließen, dass er damit eigene Interessen verfolgt, zumal für ihn nur das gut ist, was irgendwie mit ihm verbandelt ist, und andererseits macht die Qualität der Machart auch nur einen Teil dessen aus, weswegen man ein Paar Schuhe kauft. Die anderen sind einfache Verfügbarkeit und ansprechende Gestaltung. Und dabei sind die üblichen bekannten Marken halt besonders stark, sonst wären sie keine bekannten Marken.

Ein handwerklich gemachter Schuh ist von geringem Wert, wenn er äußerlich lässig verarbeitet ist und wie ein klobiger Arbeitsschuh rüberkommt. Erst wenn alles zusammenkommt, ist es eine valide Alternative. Ich glaube, das sind Kategorien, die er, wie ich glaube, tatsächlich nicht erfasst und deswegen argumentativ nicht zulassen möchte.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben