Anschaffungen fürs Leben

Ronny

Well-Known Member
Das ist es. Sicher gibt es noch bessere Messer vom Handwerker, doch bei manchen Dingen darf es auch die "einfache Industrieware" sein, da das Budget dann doch irgendwo beschränkt ist.
Ich hatte mal ein handgeschmiedetes Damast Messer und der Messerschleifer hat es ausversehen einem anderen Kunden mit gegeben. Seit dem kaufe ich mir auch nur noch die "einfache Industrieware".
 

Jackie Duluoz

Well-Known Member
Ich bin ja noch recht jung (21 Jahre) und kann daher natürlich nicht mit 100-prozentiger Sicherheit sagen, dass ich die Dinge, die ich mir "fürs Leben" gekauft habe, in 50 Jahren noch habe.

Eine kleine Geschichte: bevor ich meine Ausbildung anfing, habe ich in Vollzeit gearbeitet, recht gut verdient und bei meinen Eltern gelebt. Das Geld, das ich in dieser Zeit verdiente, habe ich großteils gespart. Da ich jedoch wusste, dass ich irgendwann ausziehen werde, habe ich mir damals schon viele Dinge für den Haushalt angeschafft, von denen ich wusste, ich würde sie zum Auszug brauchen. Herzstück meiner Küche ist meine (in den Augen mancher durchaus übertrieben umfangreiche) Messersammlung, die täglich zum Einsatz kommt und mir immer wieder aufs Neue Freude bereitet. Dass ich die irgendwann durch was Neues ersetze, halte ich für nahezu ausgeschlossen.

Anhang anzeigen 209835

Oha, das sind ja die netten Dicks – tolle Sammlung! Da musst Du wirklich erst wieder ran, wenn Du nicht mehr weißt, wo Du das Geld noch lassen sollst.
 

Fabian.

Well-Known Member
Interessanterweise erachte ich die Sachen, mit denen ich emotional nicht viel verbinde und die auch nicht zum Hobby geworden sind, eher als Anschaffung fürs Leben: Rasierhobel, Küchenmesser, Axt etc.
Sobald sich bei mir daraus ein Hobby entwickelt, wird der zuerst gekauft Gegenstand meist schnell als zu wenig individuell, zu industriell (siehe Diskussion oben) wahrgenommen.
Ich habe mich damals ein mal mit der Anschaffung beschäftigt und hoffe nun, damit zumindest für die nächsten Jahre "ausgesorgt" zu haben.
 

Black-Forest

Active Member
Also , ich muss mich einfach melden: Stichwort Aero -Jacke und Motorrad über 500ccm ohne Verkleidung.

Tolle Enfield :); eine Restauration macht u.U. schon Arbeit. Haben gerade eine CB 750 K7 fertig gemacht --> knapp 8 Monate fast jeden freien Tag nur am schrauben.


Dass ich die irgendwann durch was Neues ersetze, halte ich für nahezu ausgeschlossen.

Hehe, tolle Messersammlung. Kommt mir irgendwie bekannt vor; mit der ersten eigenen Wohnung kam auch ein riesen Messerblock an den Start.

Der Witz dabei ist, in all den Jahren den ich den Block nun schon hatte nutzte Ich bisher tatsächlich nur 2 Messer.

Lass Dir die Messer nicht schlechtreden; viel wichtiger als ein "teures" Messer ist m.M.n. der Umgang und die Pflege des selben.
 

Eureka

Well-Known Member
Schöne Messersammlung! Wenn du Freude an Messern hast dann probiere mal ein wirklich hochwertiges Messer der oben genannten Marken. Das Erlebniss des Schneidens ist ein wirklich völlig anderes. Ist nicht für alles und für jeden Tag, man muss sich beim schneiden wirklich konzentrieren.
 
Oben