Whiskey Gläser

BlackSuit

New Member
Ich verstehe nicht wieso Blends immer so pauschal verteufelt werden.
Ich empfinde es eigentlich nicht als verteufeln, nur in der sehr vielfältigen Welt von Whisk(e)y und auch der Bourbon fallen sie für mich ganz einfach aus dem Raster. Möglich, dass der Green Spot sehr gut ist, sehr wahrscheinlich, dass ich ihn nun auch probieren werde, allerdings fallen mir in der Preisspanne ein Dutzend sehr guter Single Malts ein.
Einfach zu starke Konkurrenz für die Blends.
 

Modernist

Member
Ich verstehe nicht wieso Blends immer so pauschal verteufelt werden. Gibt auch da leckere und interessante Sachen, zum Beispiel hier:

http://www.whisky.de/shop/Irland/Blend-Pot-Still/Green-Spot---1.html

Naja, ganz unbegründet ist es nicht.
Ich bin seit Jahren Stammgast auf der InterWhisky in Frankfurt, besuche private Tastings und habe auch selbst eine recht ansehnliche Sammlung. Durch die meisten gängigen Blends habe ich mich dementsprechend schon durchprobiert und muss wirklich sagen, dass ich doch selten einen ausgezeichneten Blend im Glas hatte! Es gibt selbstverständlich gute Blends, z.B. hatte ich am Wochenende diesen hier http://www.malts4you.de/Whisky/Scho.../Epicurean-Blend-by-Douglas-Laing-e-1904.html welcher mich wirklich mit seinem komplexen Aroma und dem ewigen Abgang begeistert hat, jedoch vermisse ich eben das bei vielen anderen Blends. Viele zeigen sich als ''ex und hopp'' Whiskies ohne großen Eindruck im Mund zu hinterlassen, was ich persönlich schade finde.

Zu den Gläsern:

Habe in meiner Bar nur klassische Nosinggläser mit Stiel. Glencairn Gläser sind zwar praktisch, jedoch fehlt mir der Stiel da einfach - finde es schöner den Whisky daran im Glas zu schwenken.
Tumbler nutze ich nie, auch wenn viele amerikanische Kollegen immer noch der Meinung sind, dass ihr 30 Jahre alter Lagavulin in einem dicken Tumbler mit 2 Kilo Eis am Besten schmeckt - Banausen.

MfG
 
Zuletzt bearbeitet:

rarar

Active Member
...

Zu den Gläsern:

Habe in meiner Bar nur klassische Nosinggläser mit Stiel. Glencairn Gläser sind zwar praktisch, jedoch fehlt mir der Stiel da einfach - finde es schöner den Whisky daran im Glas zu schwenken.
Tumbler nutze ich nie, auch wenn viele amerikanische Kollegen immer noch der Meinung sind, dass ihr 30 Jahre alter Lagavulin in einem dicken Tumbler mit 2 Kilo Eis am Besten schmeckt - Banausen.

MfG


So eine Formulierung finde ich doch unangebracht. Dem einem schmeckt es so eben besser, ja und?
 

Doerty

Member
Die besten Tropfen werden Single Cask Abfüllungen, die mittleren werden gemischt und Single Malts, der Rest geht an die Blender.

Da die Blender aber die Möglichkeit des Mischen und Abschmecken haben kann trotzdem ein prima Produkt draus werden. Es gibt fantastische Blends mit großer Komplexität.

Sowie Wasser im Whisky Wunder vollbringen kann und das Geschmacksergebnis deutlich verbessern kann, haben auch Tumbler ihre Berechtigung. Nosing Gläser werden aber meist die bessere Wahl sein, eh klar.

Ich nutze Eisch.

Eis hat auch seine Berechtigung - aber nicht bei guten Tropfen.
 

LordLokii

Well-Known Member
Habe welche von Leonard geschenkt bekommen. Ohne Stiel aber schön anzusehen. Ha dlichkeit und die Stabilität kommen hinzu. Finde die mit Stiel liegen schlecht in der Hand.
 

Modernist

Member
Die Gläser ohne Stiel haben eben den Vorteil, dass sie standfester sind (was bei einem Tasting mit 5, 6 Whiskies gar kein Fehler sein muss, sofern ''Ungeübte'' teilnehmen).
Mit Stiel sieht meiner Meinung nach einfach eleganter aus und ist für mich persönlich einfach praktischer, da man den Whisky am Stiel im Glas schöner bewegen kann. Außerdem erscheinen mir Stielgläser oft dünner als die typischen Glencairn Vertreter. Zumindest ich habe immer das Gefühl, dass ich meinen Whisky darin schneller auf Handwärme habe, wenn ich das Glas direkt am Bauch halte, kann aber auch Einbildung sein.

Im Endeffekt würde ich einfach entscheiden, was einem optisch und praktisch besser in die Bar passt (meine Gläser hängen z.B. am Stiel, das würde mit Glencairn nicht gehen). Schmecken tut der Whisky aus beiden Gläsern gleich.

MfG
 

steirerbub

New Member
Bei einem Aufenthalt in Innsbruck habe ich mal bei Riedel reingeschaut. Der dortige Werksverkauf gibt Gläser -im Gegensatz zum normalen Handel- zu unschlagbar günstigen Preisen ab und daies in feinster Qualität. Meine Lieblingsgläser für Single Malts habe ich dort erstanden. Hauchdünn, ganz kurzer Stil und die Form ist zwischen Tumbler und Nosing Glas.
 
Oben