Umfrage: Wie viele Weinflaschen besitze ich

Wieviele Weinflaschen besitzt ihr?

  • 0 bis 10

    Abstimmungen: 38 33,6%
  • 10 bis 25

    Abstimmungen: 19 16,8%
  • 25 bis 50

    Abstimmungen: 11 9,7%
  • 50 bis 100

    Abstimmungen: 18 15,9%
  • 100 bis 250

    Abstimmungen: 12 10,6%
  • 250 bis 500

    Abstimmungen: 9 8,0%
  • 500 bis 1.000

    Abstimmungen: 1 0,9%
  • über 1.000

    Abstimmungen: 5 4,4%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    113
Hallo Newton und J- Gensfleisch,

Traubensaft, sortenrein und nicht aus Konzentrat, hat ca. 20-22gr Zucker je 100ml und eine syrupartige Konsistenz. Ein Traubensaft aus Riesling, Dornfelder etc. schmeckt extrem süß, auch mit Mineralwasser verdünnt. Zu Weinachten haben wir die alkoholischen, alkoholfreien und Traubensäfte aus der Rieslingtraube bei meiner Schwester und ihren beiden Kinden probiert. Den Kindern war der Traubensaft viel zu süß, wie den Erwachsenen. Im direkten Vergleich viel der Alkohol im Wein dann stark auf, z.B. die Rieslings von Leitz mit und ohne Alkohol.

Alkoholfreier Wein schmeckt fruchtiger als alkoholischer Wein, weil der Alkohol den Wein "trocken" macht im Sinne des Mund- und Gaumengefühls durch Absenken des PH-Wertes. Es gab einen tollen Artikel in der FAZ zu dem Thema welchen Einfluß Alkohol im Wein auf den Geschmack hat, und welche chemischen Zusammenhänge dahinterstecken. So macht Dekantieren von alkoholfreien Rotwein wenig Sinn, weil kein Alkohol sich bei Zimmertemperatur verflüchtigen kann und mit sich Aromastoffe in die Nase beim Trinken befördert. Tatsächlich spielt die Nase beim Weintrinken eine größere Rolle für das Geschmackserlebnis als die Zunge. Daher ist alkoholfreier Wein eher gekühlt zu trinken, auch Rotwein. Zudem ist alkoholfreier Wein mit 3-5gr Restzucker, zu Neutralisation der Säure, was sonst der Alkohol macht, nicht zuckersüß wie sortenreiner Traubensaft.

Diese Rotweine schmecken mir sehr gut:

https://www.alkoholfreishop.de/win-12-crianza-tempranillo

https://www.alkoholfreishop.de/torres-natureo-syrah-red

https://www.leitz-wein.shop/ZERO-POINT-FIVE-Pinot-Noir-alkoholfrei/J502

https://www.leitz-wein.shop/Leitz-Cabernet-Sauvignon-Rotwein-alkoholfrei/J501

Insbesondere die alkoholfreien Weine von Leitz sind sehr gut, zusammen mit denen von Win-Win und Natuero aus Spanien.

Alkoholfreie Weissweine sind besser hinzubekommen als Rotweine, die mit Alkohol eben trockener sind.

Ich trinke zudem gerne die Rieslings von Leitz (Mineralisch mit schöner Säurenote), Julisspital (fruchtig) und Allendorfer (relativ trockener)

Kollone Null aus Berlin möchte ich auch noch probieren, denn deren Weine sollen auch sehr gut sein.

https://kolonnenull.com/collections/alle-produkte

Herzliche Grüße

Pascal
Danke für das Teilen Deiner Erfahrungen, werde ich drauf zurück kommen, wenn meine nächste Abstinenzzeit im neuen Jahr ansteht.
 
Hallo Newton,

einfach mal vorurteilsfrei ausprobieren. Mein Vater und Mutter waren positiv überrascht über die alkoholfreien Weine von Leitz. Ich habe jedem zu Weihnachten je eine gemischte 6er Kiste alkoholfreie Weine und alkoholische Weine von Leitz geschenkt. Den sorteinreinen Traubensaft aus Rieslingtrauben und Dornfelder habe ich in der Galeria Kaufhof Markthalle gekauft und direkt mitgebracht.

Auch sollte man sich bewusst sein, dass alkoholfreier Wein aufgrund des teuren Entalkoholisierungsverfahrens ca. 1€ mehr kostet je Flasche als der Ausgangswein. Wenn man also die "billigen" alkoholfreien Weine für 3-4€ je Flasche aus dem Supermarkt von Schloss Sommerau oder Light Live mit sehr guten alkoholfreien Weinen von Leitz, Kolonne Null, Win-Win, Natureo etc. mit Preisen von 8-15€ je Flasche vergleicht, fallen die Unterschiede genauso auf wie zwischen einem 2€ "Aldi-Wein" und einem 7-14€ Orts- oder Gutswein vom Winzer.

Herzliche Grüße und einen schönen Sonntag

Pascal
 
Hallo DrErwin,

auf der jährlichen Messe der deutschen Weinwirtschaft, der ProWein in Düsseldorf, kann man wirklich alle deutschen Hersteller von alkoholfreien Weinen, und auch alkoholischen, durchprobieren. Mein Nachbar arbeitet bei Mainz auf einem Weingut und erzählte mir von den neuen technischen Innovation zur Verbesserung alkoholfreier, und auch gemischter alkoholischer, Weine und auf Wein basierenden Getränken.

Herzliche Grüße

Pascal
 
Ich denke man sollte sich mental, ähnlich wie bei „Fleischersatz“, von der Idee lösen man müsste 1:1 dasselbe, aber anders, erwarten. Wenn ein alkoholfreier Wein ein sehr leckeres Getränk ist, das ((sehr) stark) an Wein erinnert, finde ich das nicht ehrenrührig.

Und bei gegebenem Wein gibt es sicher andere Weine im Segment die weiter weg sind als ein guter alkoholfreier.

N.H.
 
Hallo nikolaus,

so sind alkoholfreier Wein und Schaumweine als dritte Getränkekategorie eigenständig neben den alkoholischen Weinen und Schaumweinen und den Traubensaftgetränke zu betrachtern. Das Deutsche Weininstitut erklärt dies auf seine Homepage und listet 60 Erzeuger alkoholfreier Weine und Schaumweine in Deutschland:

https://www.deutscheweine.de/wissen/wein-mehr/entalkoholisierte-weine/

Einen guten Artikel dazu aus der FAZ:

https://www.faz.net/aktuell/wirtsch...r-wein-in-deutschland-potenzial-16231780.html

Herzliche Grüße

Pascal
 
Darf ich mal fragen was solch eine Flasche Wein im Durchschnitt kostet?

Mein teuerste Flasche Wein war ein Geschenk unsere ehemaligen partern in der Unternehmensberatung, der in einer 3er-Kiste eine 25€ trockenen Merlot drin hatte.

Alkoholfreie, und meiner Meinung nach gut schmeckende, Weine kosten 8 bis 15€. Darüber gibt es noch eine Flasche für 25€, undfür 75€ den Lussory 24 Carat Goldsekt mit 1gr Goldpulver drin, und halal, für den Nahen Osten:

https://www.alkoholfreishop.de/luss...L8pCslUI-lrcCpyjSay_A18IX0lKUJZ8aAs7LEALw_wcB

Herzliche Grüße

Pascal
 
Darf ich mal fragen was solch eine Flasche Wein im Durchschnitt kostet?

Mein teuerste Flasche Wein war ein Geschenk unsere ehemaligen partern in der Unternehmensberatung, der in einer 3er-Kiste eine 25€ trockenen Merlot drin hatte.

Das sind keine teuren Weine. Die kosteten alle so zwischen 10 und 20 Euro. Der Mercurey lag damals so bei 10-12 Euro, heute deutlich darüber. Deshalb mussen die auch weg. Die besseren Bordeaux halten deutlich länger, daher keine Eile und hier nicht auf der Liste :)
 
Alkoholfreie, und meiner Meinung nach gut schmeckende, Weine kosten 8 bis 15€. Darüber gibt es noch eine Flasche für 25€, undfür 75€ den Lussory 24 Carat Goldsekt mit 1gr Goldpulver drin, und halal, für den Nahen Osten:

https://www.alkoholfreishop.de/luss...L8pCslUI-lrcCpyjSay_A18IX0lKUJZ8aAs7LEALw_wcB

Herzliche Grüße

Pascal

Gold im Sekt oder in jeglichem anderen Getränk ist dekadent und hat keinerlei Einfluss auf Geruch oder Geschmack. Das einzige was es bewirkt ist, dass das was hinten rauskommt mehr glänzt, wer's mag ....
 
Oben