Anzug - selbstgemacht

AaronR

Member
Hallo, ich darf such heute mitteilen, dass mein Anzug fertig ist!

Ich hatte ihn schon einmal 10 Stunden am Stück an und muss sagen, dass er sich sehr angenehm trägt. Kein Vergleich zu meinen anderen Anzügen.

Hier habe ich auch ein paar Bilder, im Nachhinein ist mir aufgefallen, dass ich die Jacke nochmal hätte bügeln sollen, aber verzeiht mir dieses Versehen ;)

ImageUploadedByTapatalk1402898963.142867.jpgImageUploadedByTapatalk1402898976.060635.jpgImageUploadedByTapatalk1402898983.380062.jpgImageUploadedByTapatalk1402898989.240833.jpg

Gruß Aaron
 

Forester

Active Member
Großes Kompliment und Anerkennung für die Arbeit, die Du Dir gemacht hast und das Resultat.
Chapeau, Monsieur!
 

Forester

Active Member
Würde mich auch vor einem anderen Hintergrund sehr interessieren, da wird der optische Eindruck m. E. noch besser und aussagekräftiger.

Und : Nimmst Du jetzt auch Fremdaufträge an? ;)
 

AaronR

Member
In Summe dürften das wohl so um die 150 Stunden gewesen sein aber das ist im Nachgang schwer zu sagen...

Ich versuche in nächster Zeit Bilder zu machen, auf denen der Anzug gebügelt und draußen ist. Das hier waren nur schnell schnell Bilder damit man was zeigen kann. Das Licht ist auch nicht gut für den Zweck aber es war aus anderen Gründen noch aufgebaut.
 

jabbadoo

Well-Known Member
Dickes Kompliment! Dein erster Versuch sieht viel, viel besser aus als diverseste Fertigteile, geschweige natürlich die La Martina Litfasssäulen. Hast Du gut hinbekommen, *hutzieh*.

Was schätzt Du, wie viel schneller Du bei einem zweiten werden kannst?
 

AaronR

Member
Dickes Kompliment! Dein erster Versuch sieht viel, viel besser aus als diverseste Fertigteile, geschweige natürlich die La Martina Litfasssäulen. Hast Du gut hinbekommen, *hutzieh*.



Was schätzt Du, wie viel schneller Du bei einem zweiten werden kannst?


Eine Schätzung die nicht von mir aber von jemandem mit viel Erfahrung kommt sagt ca. 100h für den Nächsten.

Aber wann ich diese 100 h habe um nochmal einen Anzug zu nähen steht bisher nicht fest :(
 

Schadini

Member
Vielleicht geht es dem Verfasser um die Freiheit, die unter Dogmen untergehen kann und möchte provokativ zum Nachdenken anregen.

Vielleicht spricht er auch diejenigen an, die Wein trinken, um sich eines bestimmten Menschenschlages zugehörig zu fühlen. Die sich Kunst aufhängen um in der Gunst anderer zu steigen, die Klassik hören, weil es "intelligent" ist und feinste Mode tragen, um den Selbstwert vermeindich zu erhöhen.

Dass der Text polemisch interpretiert werden kann steht ausser Frage. Einen Angiff erkenne ich wiederum nicht. Es kann sein, dass er als "anti-traditionell" verstanden wird. Wie auch immer-

Ich für mich schlage den Rasierschaum immer noch selbst. Nicht, weil es mir dermatologische Studien raten, sondern, weil ich das Ritual mag; das Alte und eine gewisse Tradition. Ich würde es empfehlen, um die Erfahrung zu machen, halte es aber nicht für der Weisheit letzter Schluß.

Von Wein habe ich keine Ahnung, von daher trinke ich ihn, wenn ich ihn mal im Restaurant trinke, haltend am Stiel. Warum? Weil ich auch mit Messer und Gabel esse und Frauen die Tür aufhalte.

Zigarren rauche ich nicht. Und wenn... vielleicht würde ich ein Zündholz nehmen... warum nicht?

Es gibt Menschen, die ihren Weg als den einzig wahren ansehen, damit hausieren gehen und andere belehren wollen und jene, die es aus freien Stücken, zur eigenen Freude tun. Und solang dem Herrn die Zigarre besser "schmeckt", wenn er sie mit einem Zünholz anzündet, ist es egal, ob es für andere richtig oder falsch ist. Hauptsache er findet dran seine Freude.

Zu welcher Gruppe Ihr gehört, wisst Ihr am besten selbst...
 
Oben