Stilmagazin Wettbewerb September: "Denim" Abstimmungsthread

Bestes Outfit

  • Abkanzler

    Abstimmungen: 10 13,0%
  • Cravate Noir

    Abstimmungen: 5 6,5%
  • Shivago

    Abstimmungen: 6 7,8%
  • Procolus

    Abstimmungen: 9 11,7%
  • Buckminster Fuller

    Abstimmungen: 17 22,1%
  • 1859

    Abstimmungen: 20 26,0%
  • Herr Stumpf und Stil

    Abstimmungen: 33 42,9%
  • Xelor

    Abstimmungen: 4 5,2%
  • Clapeyron

    Abstimmungen: 42 54,5%
  • Leer R.

    Abstimmungen: 10 13,0%
  • ursusmajor

    Abstimmungen: 2 2,6%
  • rarar

    Abstimmungen: 2 2,6%
  • karone

    Abstimmungen: 3 3,9%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    77
  • Umfrage geschlossen .

bertone

Well-Known Member
Mir ist aufgefallen, dass die Kurzübersicht der Outfits im Abstimmungstopic ein wenig den Eindruck der Originalbeiträge "komprimieren", ich habe mir daher nochmals den Wettbewerb komplett durchgeblättert, um Stimmentscheidungen zu treffen und kann das ebenfalls jedem empfehlen.

Insbesondere die Detailbilder -so ungefähr von Cravate Noires "Pars pro toto" über Clapeyrons Zweifach-Denim bis zum ausführlichen Bildmaterial von 1859, Leer R,...- lassen naturgemäß erst die wesentlichen Dinge erkennen.

Vielleicht könnte man (wieder?) die jeweiligen Einzelbilder im Abstimmungstopic mit dem entsprechenden Wettbewerbsbeitrag verlinken, falls das nicht zu viel Arbeit macht o.ä. ?


Mich langweilt, dass praktisch per Punktlandung immer diejenigen outfits jeden Wettbewerb gewinnen (meist sogar von Platz 1-3), die am meisten dem mainstream entsprechen.
In der Regel ist es so, dass wenn ich mir die Gewinneroutfits anschaue, ich genauso gut in der GQ blättern könnte.

Wurde von Dir oder Bluesman ja bereits als "Normierung der Sehgewohnheiten" im Zusammenhang mit Trends und der entsprechenden jeweiligen Gestaltung der gezeigten Kleidungskombinationen genannt, und ich persönliche hatte dafür wohl mal den Begriff der "Checkliste" o.ä. erwähnt.

Tatsächlich standen Wettbewerbe bspw. quasi unter dem Aspekt "welches Susu-Modell + usual suspects-Kombination" gewinnt wohl ?" und auch im WTIH gibt es ja gelegentlich ein "welche aktuellen Susu-Sachen zeige ich heute(bevor sie demnächst im Rahmen der An- und Verkaufsrotation wieder entsorgt werden...:D)" zu betrachten.

Konkret zu Clapeyrons Outfit:
Dieses scheint mir die einzige(?) Chambray/Denim-Kombination von Hemd und Hose zu sein, was meiner Ansicht nach dem Wettbewerbsthema prinzipiell sehr gut entspricht.
Das grautönige Fischgrat-Sakko empfinde ich als verbesserungswürdig, Farbe und Kontrast sind sowohl in der Gesamtansicht als auch im Detail (vor der grauen Wand...) für meinen persönlichen Geschmack eher zu gering ausgeprägt.
Egal, trotzdem auch hier eine Stimme.

So viel Text & doch nur BS
Wieder mal läppisch... ;)
 

defensortweedei

Active Member
Zunächst das Allgemeine zu den Wettbewerben:
Mich langweilt, dass praktisch per Punktlandung immer diejenigen outfits jeden Wettbewerb gewinnen (meist sogar von Platz 1-3), die am meisten dem mainstream entsprechen.
...
Was mich mittlerweile fasziniert, und das eigentlich fast außschließlich, sind "personalisierte" outfits, die Entwicklung (und natürlich Veränderung) des eigene Stil eben.

Na ja, ich bin ja wahrscheinlich der Letzte, der hier nach blogger blue SuSu mit braunen Double Monks lechzt, andererseits ist doch - ohne irgendeinem der Gewinner zu nahe treten zu wollen - auch zu erwarten, daß bei einer derartigen Abstimmung dasjenige Outfit gewinnt, welches am ehesten dem Massengeschmack entspricht. Das kann gelegentlich einmal ein exzentrischer Hammer sein, der eben auch die Masse beeindruckt, im Zweifelsfall ist es aber der stilistische Minimalkonsens. It's called democracy.

Ich stimme ja im Grunde allen Deinen kritischen Betrachtungen zu. Vielleicht sollte man aber auch den Wettbewerb als solchen nicht so eng sehen. Mir ist es einigermaßen gleich, wer gewinnt, ich erfreue mich an so manchem Beitrag, der auf dem vorletzten Platz landet, weil er eben nicht dem Forumsmainstream entspricht. Andererseits sind doch auch viele Gewinner und runners up recht erbaulich anzusehen. Unerfreulicher finde ich es, wenn Neulingen und Ratsuchenden genau dieser stilistische Minimalkonsens in anderen Diskussion als der alleinseligmachende Geschmack verkauft wird, und alles andere als no go.
 
Zuletzt bearbeitet:

Adolesco

Active Member
Also Butch, so ganz unarrogant liest sich dein Post ehrlich gesagt nicht. Ich will versuchen zu erläutern, was ich genau meine:
Mich stört vor allem wieder der Teil mit dem Alter, der in diesem Zusammenhang sehr "von oben herab" wirkt. Ob gewollt oder nicht, ich finde es nicht in Ordnung, das Ganze geht doch sehr in Richtung Anmaßung und Totschlagargument. "Komm erstmal in mein Alter, dann weißt du, was ich meine." Wie soll man das entkräften?
Der Bezug zur GQ erschließt sich mir ehrlich gesagt auch noch nicht, wenn ich mir deren aktuellen (und älteren) Bildstrecken ansehe, er wirkt auf mich sehr willkürlich und provokant. Viel mehr noch: Wenn man sich die Bilder ansieht, kann man sogar so weit gehen und deinen Vergleich als Beleidigung auffassen.
Zu guter letzt: "Mir gefallen deine Outfits optisch zwar" - (wie denn sonst?? :confused:) - "aber ich bedäumle sie nicht, weil sie mich langweilen"?! Finde ich irgendwie leicht konfus.
 

_cm78_

Active Member
Sorry for insisting: just out of curiosity what is the reason for not being considered?
Must be jeans pants? Thanks
 
Oben