Brogue

Member
Hallo zusammen,

seit langer Zeit wurde bei mir der sogenannte "Senk-Spreizfuß" diagnostiziert.
Deshalb trage ich in den meisten Schuhen Einlagen, die den Fuß stützen und einen Plattfuß vermeiden und Schmerzen abwenden sollen.
Ab und zu trage ich aber auch Schuhe ohne Einlagen, da dies einfach nicht möglich ist, weil sie nicht rein passen.
Meist bleibt das Ergebnis schwerzfrei (früher war das mal anders). Da ich aber bisher meistens Sneaker oder weitere Stiefeletten getragen habe, hatte ich kein Problem die Einlagen in die Schuhe zu legen. Nun will ich mich aber umorientieren und vermehrt richtige Herrenschuhe tragen.
Hat vielleicht jemand das gleiche Problem und eine Lösung dieser Probelmatik gefunden? Gibt es spezielle dünnere Einlagen für richtige Schuhe oder braucht man bei anständigen Herrenschuhen vielleicht gar keine Einlagen, da deren Fußbett schon so gearbeitet ist, das es die natürliche Wölbung des Fußes unterstützt?

Für Antworten wäre ich sehr dankbar, da diese Problematik mich doch erheblich einschränkt.

Freundliche Grüße
Brogue

PS. Hab jetzt auch mal mit Übungen angefangen, die die Fußmuskular stärken und so der Deformation entgegen wirken sollen.
 

Brogue

Member
Hallo Gast,

danke. Werde dann wohl mit den Schuhe, die ich zu kaufen beabsichtige, bei den ortsansässigen Orthopädieschumacher gehen, der auch meine Einlagen machen lässt.
Leider fällt der Maßschuh aus finanziellen Gründen aus.
 

fritzl

Gesperrt
Hallo Gast,

danke. Werde dann wohl mit den Schuhe, die ich zu kaufen beabsichtige, bei den ortsansässigen Orthopädieschumacher gehen, der auch meine Einlagen machen lässt.
Leider fällt der Maßschuh aus finanziellen Gründen aus.

die schwierigkeit für dich wird sein zu wissen wieviel platz du im schuh vor der zurichtung benötigst. die einlagen können dir möglicherweise als indikator dienen.

idealerweise kannst du die schuhe zur ansicht mitnehmen und herzeigen. mit der zeit entwickelst du dann eh das gespür was du brauchst.
 

Brogue

Member
Danke Gast, danke fritzl.

Dann werde ich wohl beim Orthopädieschumacher mit den Schuhen vorher vorbeischauen, bevor ich sie kaufe.
Man kann die Schuhe dann ja immer noch zurücksenden.

Ist halt blöd, wenn zu den Porblemen mit Budget und Verfügbarkeit, dann noch ein solches hinzukommt...
 

fritzl

Gesperrt
Danke Gast, danke fritzl.

Ist halt blöd, wenn zu den Porblemen mit Budget und Verfügbarkeit, dann noch ein solches hinzukommt...

gerne.

sieh es als investition in deine gesundheit und letztendlich in deine zufriedenheit. in wahrheit, wird das ein- bis zweimal im jahr vorkommen.

meines erachtens sollte man jeden industrieschuh zurichten/anpassen lassen.

my two cents
 

Excalibur

Active Member
Orthopädische Zurichtung rahmengenähter Schuhe

Hallo Broque, :)

auch ich habe ähnliche Probleme - kann Sie aber beruhigen. Seit ich rahmengenähte Schuhe trage, lasse ich mir diese von meinem orthopädischen Schuhmachermeister zurichten - bisher mit positiven Erfahrungen.

Früher in geklebten trug und trage ich auch Einlagen. Selbst bei teueren Lloydschuhen machte ich Erfahrungen, daß diese durch die Einlagen regelrecht aus dem Leim gingen. D.h., sie paßten beim Anprobieren wunderbar. Kurze Zeit später weiteten sie sich aus.

Liebe Grüße Excalibur
 

Brogue

Member
Hallo Excalibur,

darf ich nachfragen, was Sie in diesem Fall genau mit "zurichten" meinen?

Grüße
Brogue
 

Brogue

Member
Ich weiß. Mir ging es darum, was er denn genau gemacht hat. Brandsohle durch Einlage ersetzen lassen oder Pelotten oder...
 

Luteno

Well-Known Member
Bei einer Schuhzurichtung wird das, was normalerweise auf eine Einlage gebaut wird direkt in den Schuh geklebt.
Das heißt es kommen nötige Längs- und Quergewölbestützen direkt in den Schuh und darüber eine Brandsohle.

Grüße!
 
Oben