Praktikum - erste Grundausstattung

trixi

New Member
Vielen Dank für eure ganzen Antworten, hat mir sehr weitergeholfen.

Von Ebay werde ich dann erstmal die Finger lassen, bzw. mir mal die Hemden angucken. Habe schon gesehen, dass van Laack teilweise für 20€ oder weniger verkauft wird. Das könnte ich auch verschmerzen, wenn es mal daneben geht.

Ich habe mir jetzt diesen Anzug bestellt:
https://www.yoox.com/de/49488759WC/item#dept=men&sts=SearchResult&cod10=49488759WC&sizeId=&sizeName=

Auf den Bildern gefällt er mir sehr, auch wenn in der Artikelbeschreibung "Königsblau" steht. Ich bin mal gespannt in welcher Farbe er ankommt.
Die Taschen an dem Sakko sind eher Schlitze. Habe ich vorher noch nicht bewusst gesehen, gefällt mir aber. Habt ihr da eine Meinung zu?

@Wiener Kontrabass
Vielen Dank für deine sehr ausführliche Antwort, damit hast du mir sehr geholfen und danke für deinen positiven Zuspruch! Freut mich sehr, dass ich mich beim zweiten Versuch etwas weniger blöd angestellt habe :D

Das Praktikum ist jetzt der Anlass um mir eine vernünftige Garderobe zu holen. Allerdings würde ich auch sehr gerne privat klassische Kleidung tragen, vor allem Anzüge. Ist als Student nur etwas schwierig. Ich bin mir sicher, dass ich im Hörsaal schon komisch angeguckt werden würde. Könnte mir zwar egal sein, ist es aber nicht. Aber vor allem wenn ich mal abends mit Freunden in eine edle Bar gehe wäre es ja perfekt, oder auch so wenn ich mal Freunde treffe. Meine Freunde, insbesondere die Mädels haben mir auch sehr positiv zugeredet, dass ich doch privat Anzüge tragen soll. Die Bedenken gehen da auch eher um Leute die ich frisch kennenlerne, denn mit einem Anzug trifft man nunmal eine Aussage die nicht jedem gefällt. Aber vielleicht muss ich dahingehend auch noch etwas an mir arbeiten, damit es mich nicht mehr stört zu viel Aufmerksamkeit zu erregen. Um deine Frage zu beantworten, ja ich interessiere mich über das Praktikum bzw. das Berufsleben hinaus für Anzüge bzw. klassische Herrenmode und ja, ich möchte es auch privat tragen und werde damit jetzt langsam anfangen.
 

Harveyy

Well-Known Member
Man muss ja nicht jeden Tag einen Anzug um des Anzugwillens tragen, sondern kann situativ durchaus auch mal ein Sakko mit Jeans tragen, Jeans mit Pullover, Chino und Sakko o.ä.

Man sollte sich davon freimachen, ausschließlich Anzüge zu tragen, gerade privat tut das ja nicht Not und es besteht Freiheit zur Variation, so dass es ggf. auch besser ins Umfeld passt, wenn einem das wichtig ist.
 

The Silver Dragon

Well-Known Member
Das Praktikum ist jetzt der Anlass um mir eine vernünftige Garderobe zu holen. Allerdings würde ich auch sehr gerne privat klassische Kleidung tragen, vor allem Anzüge. Ist als Student nur etwas schwierig. Ich bin mir sicher, dass ich im Hörsaal schon komisch angeguckt werden würde. Könnte mir zwar egal sein, ist es aber nicht. Aber vor allem wenn ich mal abends mit Freunden in eine edle Bar gehe wäre es ja perfekt, oder auch so wenn ich mal Freunde treffe. Meine Freunde, insbesondere die Mädels haben mir auch sehr positiv zugeredet, dass ich doch privat Anzüge tragen soll. Die Bedenken gehen da auch eher um Leute die ich frisch kennenlerne, denn mit einem Anzug trifft man nunmal eine Aussage die nicht jedem gefällt. Aber vielleicht muss ich dahingehend auch noch etwas an mir arbeiten, damit es mich nicht mehr stört zu viel Aufmerksamkeit zu erregen. Um deine Frage zu beantworten, ja ich interessiere mich über das Praktikum bzw. das Berufsleben hinaus für Anzüge bzw. klassische Herrenmode und ja, ich möchte es auch privat tragen und werde damit jetzt langsam anfangen.

@bluesman528, Ihr Auftritt! :cool:
 

Engelbert

Well-Known Member
Was genau meinst du damit in Bezug auf den Anzug? Falls du damit meinst, dass sowohl Sakko als auch Hose zu kurz sind, so habe ich hier im Forum bereits öfter gelesen dass die Yoox-Bilder einfach schlecht und häufig zu eng sind. Demnach hoffe ich, dass bei diesem Anzug auch der Fall ist. Wenn nicht, geht er halt zurück. Bei Yoox sahen auch alle Caruso Anzüge so eng aus.

Ja, die Yoox-Bilder sind meistens völlig daneben, zum Teil eng und kurz aber auch teilweise viel zu weit. Da hilft tatsächlich nur ausprobieren.
 

Aficionado

Well-Known Member
Das Praktikum ist jetzt der Anlass um mir eine vernünftige Garderobe zu holen. Allerdings würde ich auch sehr gerne privat klassische Kleidung tragen, vor allem Anzüge. Ist als Student nur etwas schwierig. Ich bin mir sicher, dass ich im Hörsaal schon komisch angeguckt werden würde. Könnte mir zwar egal sein, ist es aber nicht. Aber vor allem wenn ich mal abends mit Freunden in eine edle Bar gehe wäre es ja perfekt, oder auch so wenn ich mal Freunde treffe. Meine Freunde, insbesondere die Mädels haben mir auch sehr positiv zugeredet, dass ich doch privat Anzüge tragen soll. Die Bedenken gehen da auch eher um Leute die ich frisch kennenlerne, denn mit einem Anzug trifft man nunmal eine Aussage die nicht jedem gefällt. Aber vielleicht muss ich dahingehend auch noch etwas an mir arbeiten, damit es mich nicht mehr stört zu viel Aufmerksamkeit zu erregen. Um deine Frage zu beantworten, ja ich interessiere mich über das Praktikum bzw. das Berufsleben hinaus für Anzüge bzw. klassische Herrenmode und ja, ich möchte es auch privat tragen und werde damit jetzt langsam anfangen.
Gut angezogen ist nicht gleich Anzug, das ist für den Anfang wichtig, Gentleman-Cosplay bringts auch nicht, sieht einfach aus der Zeit gefallen aus.
Denn es geht eher darum sich für die Situation zu kleiden, entsprechend mal ausprobieren, wie es mit Kombinationen funktioniert, bekomme sehr viele Komplimente, wenn ich sowas trage.
Vielleicht auch Feldjacke anstatt Sakko, Mantel übers Hemd?
Gibt da viele Möglichkeiten, kann Dir gerne paar Inspirationsquellen geben.
Im Endeffekt stört es keinen, wenn Du immer etwas besser als die anderen gekleidet bis, im Gegenteil sogar!
Es ist nur ein schmaler Grad zwischen gut angezogen sein und "der sieht irgendwie komisch aus!" und den gilt es zu finden...
Wichtig ist erstmal Passform und das Du bestimmte Grundkleidungstücke im Kleiderschrank hast und nicht direkt den Anzug mit ausgefallenem Muster kaufst.
 

bluesman528

Ruhrpotthanseat
Anzug geht immer! :) Ich muss mir wirklich mal Textbausteine bauen zum Thema Plädoyer für sartoriale Kleidung in jeder Situation. :D

@trixi: Einfach machen, es dauert nicht lange, dann ist der Typ im Anzug (oder auch in Sakko-Tuchhose-Kombination) und Deine Person für jeden, den Du kennst, miteinander verschmolzen und man spricht Dich erstaunt an, wenn Du mal keine Krawatte und Einstecktuch trägst. ;) Und je mehr Du es trägst, desto selbstverständlicher bewegst Du Dich darin, was den Gewohnheitseffekt verstärkt.
 

lawyered

Well-Known Member
Ein Mantel MtM für 600-800 Euro wäre sehr sportlich. Atelier NA hat dies damals angeboten, allerdings hättest du in auch erst in einem halben Jahr erhalten :D

No Offence Christian, aber als ehemaliger Kunde von Atelier NA finde ich das ehrlich gesagt nicht witzig, wenn sich ein ehemaliger Mitarbeiter von Atelier NA darüber lustig macht... ist irgendwie fehl am Platz.
 

Aficionado

Well-Known Member
Sogar noch länger. Entweder Jacke oder Mantel. Kurzmäntel finde ich gruselig, nix Halbes, nix Ganzes. So bemüht jungdynamisch. Am besten noch superslim mit Hochwasser drunter und ich steige aus.
Kurze Kurzmäntel, die wirklich nur über den Hintern gehen sind verdammt gruselig, ich denke immer, dass man da versehentlich beim kleinen Bruder in den Schrank gegriffen hat.
Sind aber verdammt beliebt habe ich gemerkt..., Ideale Mantellänge ist für mich kurz vor dem Knie oder in der Mitte vom Knie aufhörend.
Der Schnitt muss aber stimmen, sonst ist´s Mist...
Langgrößen sind bei normalgroßen Menschen aber immer eine gute Option.
 
Oben