Mut zum Hut ?

Gelöschtes Mitglied 3087

Gast
Wie sieht es bei Euch aus ? Tragt Ihr manchmal Hüte . Im Sommer der Panama Hut . Im Winter der Stetson oder der Borsalino ?

Ich hatte mal ne Hutphase und wenn es jetzt immer herbstlicher wird, denke ich mal werden die Hüte wieder ausgepackt.
 

Matz

Well-Known Member
Oha, was für ein Thema.

Mich hat dieses Jahr der Teufel geritten, kaufte ich für den Urlaub
einen Australischen Lederhut.
Also, ich fand mich echt cool, so voll Crocodile Dundee, es fehlte nur noch die Machete!

Nun gut, ich stand ziemlich allein da. Meine Familie wandte sich eher ab,
vor allem meine Bessere Hälfte! Schnief! :)
Ich hab eben kein Hut-Gesicht.

Liebe Grüße

Matz
 

xpneu

Active Member
Ich würde ja gerne.... meine mir zugeordnete Lebensabschnittsgefährtin ist auch der Meinung mir würden Hüte gut stehen, allein: Ich finde, ich sehe damit besch... aus! :eek:
 

Kwehling

Well-Known Member
Ich trage immer Hut (außer natürlich in geschlossenen Räumen ;) ).

Den Panama so früh und so lange im Jahr, wie es gerade geht - in der übrigen Zeit Filzhüte. Ohne Hut komme ich mir fast ein wenig nackt vor - und er erspart einem häufig das Tragen eines Schirms.

Es ist auf jeden Fall dringen geboten, ein richtiges Fachgeschäft aufzusuchen um mit der dort hoffentlich noch vorhandenen, routinierten Fachkompetenz die richtige Hutform zum Gesicht zu finden - das ist nicht immer einfach, aber fast immer möglich.

Beste Grüße
Klaus
 
Zuletzt bearbeitet:

Sebel

Well-Known Member
Ich trage ab und an ganz gerne meine schwarze Schiebermütze. Für den Sommer habe ich einen No-Name Panama-Hut, den ich aber relativ selten trage.
 

Gelöschtes Mitglied 3087

Gast
ja bei Hüten streiten sich die Gemüter und die Geschmäcker.
Für mich als Teil Glatzen Träger war es auch ne Art Notwendigkeit. Im Sommer bekam die Platte einen Sonnenstich. Im Winter gabs dann Bodenfrost.
Wobei ich auch ein paar Cowboy Hüte der gemäßtigen Form habe wenn es so richtig mieses Wetter ist.
Mein Hüte kommen alle von der Firma Stetson. Und wenn es so richtig mieses Wetter ist, habe ich noch meine Kuddel-Daddel Du Wollmütze.

Ich habe aber auch Glück das meine Frau das teilweise ganz schick findet ;)
 

Das gute Leben

Active Member
Bin prinzipiell kein Hutmensch - zu kantiger Schädel, dazu sehr dickes Haar, so daß ich furchtbar unterm Hut schwitze, während - im Winter - meine empfindlichen Ohren (und die Stirn) relativ ungeschützt bleiben.

Ich trage trotzdem gerne mal einen Panamahut zu weißen Sommeranzügen und an milderen Herbsttagen einen grünen Lodenfilz zu Tweeds und erwäge die Anschaffung einer Tweed Cap mit herausklappbarem, gefütterten Ohrenschutz (siehe oben). Bisher geht's nämlich nicht ohne Stirnband, obwohl das ein sartorialer Killer ist. Wobei ein solches aus Tweed, innen mit hautschmeichelndem Kaschmir bespoke von Henry Poole mal was wäre :D.
 

Gelöschtes Mitglied 3087

Gast
Bin prinzipiell kein Hutmensch - zu kantiger Schädel, dazu sehr dickes Haar, so daß ich furchtbar unterm Hut schwitze, während - im Winter - meine empfindlichen Ohren (und die Stirn) relativ ungeschützt bleiben.

Ich trage trotzdem gerne mal einen Panamahut zu weißen Sommeranzügen und an milderen Herbsttagen einen grünen Lodenfilz zu Tweeds und erwäge die Anschaffung einer Tweed Cap mit herausklappbarem, gefütterten Ohrenschutz (siehe oben). Bisher geht's nämlich nicht ohne Stirnband, obwohl das ein sartorialer Killer ist. Wobei ein solches aus Tweed, innen mit hautschmeichelndem Kaschmir bespoke von Henry Poole mal was wäre :D.
Beim Hut bleibt Deine Stirn kalt ? Wie trägt du denn den Hut ?
Ok Ohren sind nicht warm aber die Stirn ist super geschützt und warm :)
 

MB15

Member
Hallo,
ich schließe mich hier als täglicher Hutträger an. In meinem Besitz sind auch mehrere: Ein grauer Fedora, ein schwarzer Homburg, eine schwarze Melone, ein Panamahut, sowie - als Bayer - ein Trachtenhut. Den Ausführungen von 0815-Newbie kann ich nur beipflichten: Den Unterschied zwischen einem Hut für fünf Euro spürt man wie den Unterschied zwischen dem 100-Euro-Polyester-Anzug, und dem Suit Supply-Anzug.
Und tragen kann man den Hut fast überall: Zu Geschäftsterminen ebenso wie privat. Zugegeben: Man fällt auf, gerade in Kombination mit "andersartiger" Kleidung. Mit dem richtigen Auftreten, sowie der richtigen Einstellung dazu, kann man diesen "Makel" allerdings auch ins Gegenteil verkehren. Gerade bei kundenintensiven Geschäften ist es doch positiv, dem Gegenüber sofort wieder erkennbar aufzufallen.
Gruß
Marco
PS: @0815newbie: Um den blauen Homburg beneide ich dich sehr!
 
Oben