Erster Anzug - Suitsupply?

mxtra

New Member
Universeller finde ich tatsächlich Anthrazit. Das können Sie auf einer Beerdigung genauso tragen, wie zur Abi-Abschlussfeier.
Außer auf der benannten Beerdigung ist Navy allerdings oft kleidsamer.
Kann ich bei SuSu ja mal probieren, grundsätzlich gefällt mir blau aber besser, auch wenn ich Anthrazit durchaus hübsch finde. Für Beerdigungen (die ich weiß Gott erstmal nicht einplanen möchte) sollte doch ein dunkles blau auch i.O. sein, oder?

Zum Medizinstudium wird ein Anzug nicht nötig sein. Für den Anfang benötigen Sie eher einen Präparierkittel. Andererseits sollte eigentlich jeder wenigstens einen einigermaßen formellen Anzug besitzen.
Es ist grundsätzlich nicht so, dass ich unbedingt einen Anzug bräuchte, bis zu einem gewissen Punkt kann man sein Leben ja durchaus auch in T-Shirt und Jeans bestreiten. Aber einen vernünftigen Anzug hätte ich doch gerne im Schrank, da es - wenn auch selten - durchaus Gelegenheiten gibt, bei denen man sowas tragen kann.

Hat jemand Erfahrungen mit den anderen Produkten von SuSu? Ist bei Hemden / Pullovern das P/L-Verhältnis auch so gut wie bei den Anzügen?
 

mxtra

New Member
War heute da und habe einen navy "Athletic" (höhö) mitgenommen. Werde bei Gelegenheit mal ein Bild im Passform-Thread dalassen.
 

mcbulla

New Member
Hemden würde ich auch nicht mehr bei SuitSupply kaufen.
Geh ein paar Meter weiter, da gibt es einen van Laack Store.
Bei myhemden.de gibt es immer wieder einen Sale mit günstigen, hochwertigen Hemden. Für meine van Laack Hemden habe ich bisher nie mehr als 80 Euro ausgegeben. Wenn ich bedenke das ich für mein Suitsupply Hemd auch um die 70-80 Euro ausgegeben habe. Die sind halt sehr slim fit geschnitten, und angenehmen tragen liessen sich die auch nicht. Für mich auf jeden Fall. ;)
Und nehme für den Anfang ein hellblaues oder weißes Hemd. Auf keinen Fall ein dunkelblaues.
 

mxtra

New Member
So, vielleicht interessiert es ja noch jemanden, wie mein endgültiges Outfit aussehen wird. Der besagte Anzug von SuSu wird mit einem weißes Hemd mit Umschlagmanschette kombiniert. Dazu eine silbergraue Krawatte und als Farbtupfer ein pinkes Einstecktuch aus Seide. Gürtel und Schuhe schwarz.

Danke für die Beratung bzgl. des Anzugs!

Bei Van Laack werde ich bei Gelegenheit auch mal schauen.
 

mxtra

New Member
Würde kein Pinkes Einstecktuch nehmen

Ist das deine persönliche Meinung oder meinst du damit, dass das gar nicht passt?

Ich möchte mich halt ein wenig abheben, allerdings nicht mit einem schlecht sitzendem Anzug, weißen Sneakern oder gruseliger Musterkrawatte. Bleibt das EST als farbliches Detail.
 

daahn

Well-Known Member
Ist das deine persönliche Meinung oder meinst du damit, dass das gar nicht passt?

Ich möchte mich halt ein wenig abheben, allerdings nicht mit einem schlecht sitzendem Anzug, weißen Sneakern oder gruseliger Musterkrawatte. Bleibt das EST als farbliches Detail.

Pink sind halt in den meisten Fällen nicht schön aus. Ich würde Bordeaux nehmen oder weiß Leinen.

Bordeaux: http://www.shibumi-berlin.com/Einst...ch-mit-Blumenmuster-Bordeaux-Seide::1710.html

Weiß: http://www.shibumi-berlin.com/Einst...inen-Einstecktuch-Weiss-Handrolliert::21.html

So in die Richtung aufjedenfall
 

Beethoven

Well-Known Member
Ist das deine persönliche Meinung oder meinst du damit, dass das gar nicht passt?

"Passen" im Sinne farblicher Harmonie kann auch Pink. Den klassischen Auftritt eines jungen Gentleman veralbert eine solche Farbe allerdings.

Ich möchte mich halt ein wenig abheben...

Weshalb eigentlich? Du kannst dich abheben durch Qualität, farbliche Stimmigkeit, einen ästhetischen Gesamteindruck, formale Zurückhaltung. Oder durch knallige Accessoires, gekonnte Regelbrüche, kecke Andersartigkeit, satoriales Querulantentum. In Deiner persönlichen Situation finde ich den ersten Weg besser, weil glaubhafter. Wenn Du schon seit vielen Jahren den ersten Weg gehst, dann darf es auch mal der zweite sein. Aber nicht bei der Entgegennahme eines Zeugnisses.
 
Oben