Schuhputzutensilien für Unterwegs

Khanh

New Member
Hallo zusammen,

auf meiner Recherche zum Thema Schuhputzen bin ich bei euch gelandet. Eine überaus informative Quelle, wenn man wissen möchte wie man seine Lederschuhe zu pflegen hat. Dennoch habe ich eine spezielle Frage an euch.

Wie die Überschrift erahnen lässt, möchte ich von euch gerne wissen, was ihr für den Schuhputznotfall dabei habt/gehabt hättet.

Grund hierfür ist, dass ich für mein Studium(Produktdesign) ein Gegenstand entwerfen soll/will, welches die beiden Begrifflichkeiten "polieren" und "portionieren" verbindet. Und da Glanz eine wesentliche Rolle beim Schuhputzen spielt, habe ich mich dazu entschlossen eine Bürste für den mobilen Gebrauch zu entwerfen.
Stellt euch folgendes Szenario vor: Ihr seid auf dem Weg zu einem Geschäftstermin, Bewerbungsgespräch, Verabredung mit einer Dame, whatever und habt eure frisch geputzen Schuhe an. Nun, auf dem Weg zum Termin bleibt ihr mit euren Tretern an etwas hängen, jemand tritt euch ausversehen auf die Füße...
Der Schuh ist nicht mehr ganz so hübsch anzuschauen. Was hättet ihr nun gerne parat?

Meine Überlegung war:

- shoebone
- schuhcreme
- kleine, kreisrunde Bürste zum Auftragen der Schuhcreme
- Rosshaarbürste zum Einarbeiten der Schuhcreme
- eine Art Nylonüberzug(Damenstrumpf) zum polieren.

Also ein Teil, welches eine kleine und große Bürste, Schuhcreme und shoebone miteinander kombiniert.

Abgesehen davon, ob es nun Sinn macht oder nicht, würde ich gerne von euch wissen, was ihr in solchen Fällen gerne dabei habt.

Ich bin euch dankbar, wenn ihr mir ein paar Dinge nennt, die als absolute must-have´s gelten.

Vielen Dank
Khanh
 

Nikolaus Haus

Active Member
Das Schweizer Taschenmesser für alle Gelegenheiten wird sicher schwierig. Für die Aufgabe würde ich mich beschränken auf:
- Schuhcreme der entsprechenden Farbe
- Tool zum auftragen/einarbeiten (Bürste, Tuch)
- Tool zum polieren (Bürste, Tuch)
Wenns größer als ein Portemonnaie wird ists unbrauchbar zum Mitnehmen. Wenn es nach Gebrauch abfärben kann ebenfalls. Nachfüllen der Creme muss ohne allzu schmutzige Finger möglich sein. Und müffeln sollte es ebenfalls nicht.
Und nicht solange overengineeren, dass es am Ende nicht unter 250 EUR produzierbar ist!
 

Lemming

Active Member
Ein dünnes Microfasertuch, z.B. ein Brillenputztuch, ist da sehr hilfreich und man kann es in jeder Tasche mitnehmen. ;)
 

Khanh

New Member
Vielen Dank für euer feedback.

mir ist schon klar, dass eine mit schwarzer Schuhcreme verunreinigte Bürste nicht mehr für einen andersfarbigen Schuh verwendet werden kann, zumindest nicht vor der Reinigung dieser. Zudem ist der Schuhcremebehälter mit der entsprechenden Farbe kontaminiert.
Zwei Überlegungen hierbei: für jede Schuhfarbe, liegt ein Tool mit entsprechender Creme zur Mitnahme bereit. Möglicherweise farblich gekennzeichnet durch den Griff(Ebenholz für schwarz, Nußbaum für braun, Padouk für rotbraun, etc. oder in der entsprechenden Farbe gebeizt, wenn es günstiger sein soll)
zweite Überlegung: ein Tool mit farbloser Schuhcreme für den Allzweckgebrauch, da es ja "nur" für den Notfall gedacht ist.
Zu der zweiten Überegung habe ich direkt eine Frage. Ist es sinnvoll, auf einen Schuh der vorher mit farbiger Schuhcreme behandelt wurde eine Farblose aufzutragen? Verfärbt sich die Bürste? Bilden sich Flecken?
 

Khanh

New Member
an einen zylindrischen Hohlkörper mit Drehmechanismus, wie es bei einem Lippenstift oder Drehpinsel verbaut wird, hatte ich auch schon gedacht. Nur möchte ich drei Teile unterbringen. Auftragsbürste(rund), Polierbürste(lang) und Creme/Wachs.
Eventuell noch den shoebone, weil ich ihn fazinierend finde und die Legende dahinter mag.
Würde ich die Polierbürste weglassen und stattdessen ein Microfasertuch "einbauen", wäre die doppelseitige Drehbürste eine brauchbare Lösung.
 

Simon Langer

Active Member
an einen zylindrischen Hohlkörper mit Drehmechanismus, wie es bei einem Lippenstift oder Drehpinsel verbaut wird, hatte ich auch schon gedacht. Nur möchte ich drei Teile unterbringen. Auftragsbürste(rund), Polierbürste(lang) und Creme/Wachs.
Eventuell noch den shoebone, weil ich ihn fazinierend finde und die Legende dahinter mag.
Würde ich die Polierbürste weglassen und stattdessen ein Microfasertuch "einbauen", wäre die doppelseitige Drehbürste eine brauchbare Lösung.

Naja,
Bei kleinen Blessuren, nur farblos für Glattlederschuhe zum Polieren muss ein Taschentuch herhalten.

Größe wie ein Kugelschreiber mit ausfahrbarem Radierer für Velours, das ganze aus nem Knochen / Shoebone gedrechselt und fertig ist die Laube.

VK 99 Öcken, Vertieb mach ich, is eh kloar! Weltweit , logisch:)
 

gene

Member
Nur möchte ich drei Teile unterbringen. Auftragsbürste(rund), Polierbürste(lang) und Creme/Wachs.

Bei dem geplanten Aufwand wäre es leichter ein paar Ersatzschuhe mitzunehmen, was ich bei dem Potential eines einfachen Tachentuchs für übertrieben halte. Es ist sonst einfach nicht genug Platz für das Bügeleisen, Nähset, Ersatzhosenträger usw.. Man geht ja nicht gerne mit Schrankkoffer zum Date. Das könnte leichte Irritationen hervorrufen, jedenfalls mehr als eine unpolierte Stelle im Schuh ;)
 
Oben