Haare am Körper - Selber wegmachen oder zum Haarentferner gehen ???

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Dragon85

New Member
Ich habe auf meinen Schultern so lange kruselige Haare , die gefallen mir überhaupt nicht . Unter meinen Achseln und zwischen meinen Beinen sprießt es stark und dicht , auch das gefällt mir überhaupt nicht .

Ich habe versucht , die Haare auf der Schulter mit einer Schere wegzumachen und den Haaren unter meinen Achseln und zwischen meinen Beinen mit einem alten Rasierer zu Leibe zu rücken . Aber irgendwie ist das auch nichts , denke ich .

Wie macht ihr das mit euren Haaren ?
 
Zuletzt bearbeitet:

HerrGrumpel

Active Member
wie immer: waschen - shamponieren - nen conditioner/spülung drauflegen - ausspülen - und noch leicht feucht mit Wachs / Gel in Form bringen :cool:

Und sag mir bitte, dass Du schon 4-9 Glühwein intus hast.
 

chosy

Member
Für einzelne Haare empfiehlt sich eine Pinzette.
Epilierer reicht auch und sonst mit Wachs versuchen.

Mit rasieren habe Ich gar keine Probleme an den entsprechenden Stellen, nehme dafür einen normalen Gillette Mach 3 oder wie das Ding auch immer heisst.

Beim rasieren ist es halt einfach so, dass die Haare scharfkantiger nachwachsen und sie dadurch dicker wirken.

Was Körperhaaarentfernung mit Absurditäten zu tun hat erschliesst sich mir nicht ganz.
 

chatgrisànuit

Active Member
...
Was Körperhaaarentfernung mit Absurditäten zu tun hat erschliesst sich mir nicht ganz.

Nicht die Haarentfernung ist absurd, sondern die bildhafte Darstellung in einem Forum.

"Hat jemand Erfahrungen mit Epilieren oder Waxing, Vor- und Nachteile?" - absolut ok.

Aber, "Ich hab so nen Busch auf Rücken, Achseln und sonstwo, und komm mit meinem alten Rasierer nicht durch" - ist wohl eher was für's Dr. Sommer Team.
 

chosy

Member
Nicht die Haarentfernung ist absurd, sondern die bildhafte Darstellung in einem Forum.

"Hat jemand Erfahrungen mit Epilieren oder Waxing, Vor- und Nachteile?" - absolut ok.

Aber, "Ich hab so nen Busch auf Rücken, Achseln und sonstwo, und komm mit meinem alten Rasierer nicht durch" - ist wohl eher was für's Dr. Sommer Team.

Da es durchaus je nach Behaarung unterschiedliche Erfahrungen gibt, diese zu entfernen, kann diese Information durchaus relevant sein, auch wenn Ich dir durchaus zustimme das die Wortwahl und Beschreibung nicht ganz passend ist.
 

chosy

Member
Weglasern. Für immer Ruhe.


Aber eine kleine Anekdote habe ich noch, die eigentlich in den Bekenntnis-thread gehören würde: :D

Als ich jung war, also quasi noch gar nicht sooo lange her, hatte ich eine durchaus experimentierfreudige Freundin, was natürlich sehr aufregend war.
Dieselbe fragte ich eine Tages, ob sie sich denn nicht einmal rasieren wollen würde (ihr wisst schon wo). Das war "damals" selbst für sie so ungewöhnlich, dass sie mich ganz ernst anschaute und fragte, ob ich eigentlich auf Sex mit Kindern stehen würde, anders könne sie sich meinen Wunsch nicht erklären.

So ändern sich die Zeiten. Nichts gegen Rasur und auch nichts gegen Haare, aber ich frage mich schon, wann dieser Rasurfetischismus endlich mal wieder aufhört. Man bekommt ja geradezu Mitleid mit den rasurstressgeplagten jungen Menschen.
Zuerst einmal kommt dann noch, dass rasierte bei Männer in sind. So weit ist es bisher ja noch nicht. :p
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben