Geringfügig zu kleine Schuhe professionell Dehnen lassen

insy

Member
Wie gesagt, ist mein Eindruck als Folgerung aus den Bildern. Woraus schließe ich das:
Wenn der Zeh dort ist, wo Du ihn markiert hast, erscheint de Sxhuh unter Berücksichtigung der Spitzenform grundsätzlich passend.
Das Problem scheint mir vielmehr, dass der Sxhuh an der Stelle, wo Du aufgrund Deiner Fussform etwas mehr Höhe brauchst, diese nicht bietet, weil er nach vorne hin abflacht. Mit einer anderen, weil höheren Kappenform dürfte dieses Problem nicht auftreten.

Natürlich kannst Du eine halbe Nummer größer probieren. Ich vermute nur, dass damit die Gehfalten nicht mehr an der "richtigen" Stelle sind und damit mehr Knicke / Wellen entstehen, weil der Schuh dann eigentlich zu lang ist.

Ein allgemeiner Hinweis: Wir kaufen auch Schuhe allzuoft, weil uns die Form gefällt und uns wenig Gedanken machen, ob die Form / der Leisten zu unseren Füßen passt. Eine Möglichkeit ist es, die Fussform aufzuzeichnen und mit den Schuhmodellen zu vergleichen, die mir a) gefallen oder b) zu meiner individuellen Fussform passen können. Natürlich erkennt man mit dieser Methode keine "Höhenprobleme", wie in Deinem konkreten Fall, erhält aber dennoch einen Anhaltspunkt, ob die Schuhe grundsätzlich in Frage kommen.

Da Du schreibst, dass das Problem bei mehreren Schuhen besteht, scheint mir, dass Wunsch in Bezug auf Design und Passform nicht zwingend zusammenpassen.

Ich wurde im Palma Store von Carmina für diesen Leisten gemessen und er passte sehr gut. Du hast auch absolut recht, eine Nummer größer würde in diesem Fall nicht gehen. Weil die Schnürung zu eng wäre, als auch die erwähnte Faltenbildung sich als inakzeptabel darstellen würde.

Meine Aussage, bzgl. der Länge eines Schuhs war evtl. nicht klar artikuliert.

Nehmen wir an, Person X hat eine Fußlänge von 27.5 cm und benötigt z.B. einen 30 cm langen Schuh. Nun hat aber ein Schuh eine sehr stark abflachende Form, daher sind faktisch 2 cm des Schuhs überhaupt nicht als nutzbarer Raum anzurechnen. In diesem Fall müsste man rein rechnerisch doch anstatt 30 cm, 32 cm ansetzen, oder?

Zurück zu meinem Fall. Ich merke diese geringfügige Berührung mit der abflachenden Spitze unregelmäßig. Da sie erst 8-10 Mal getragen wurden, jeweils nur ein paar Std., wird sich möglicherweise das Fußbett noch anpassen, somit mein Fuß sich etwas einsenken? Wenn nicht, und der Schuh offensichtlich etwas zu kurz ist, aber nicht im abknickenden Bereich zu dehnen ist, kann ich ihn nicht etwas in die Länge weiten?
 

Newton

Well-Known Member
Persönlich habe ich mit "längen" keine guten Erfahrungen gemacht, obwohl vom Fachmann ausgeführt.
Ohne Gewähr könnte ich mir noch drei Methoden vorstellen,
1. spezielle Schuhdehner werden oft mit Zusatznoppen angeboten, um an spezifischen Stellen das Oberleder zu dehnen. Wie Urban meine ich, weiter vorne geschrieben hat, besteht im Bereich der Kappe die Gefahr, das diese beschädigt werden könnte.

2. Dehnungsspray (innen auftragen), wobei die Stelle schwer zu erreichen ist.

3. Einen größeren Sxhuhspanner als Stabdard für diese Sxhuhe verwenden. Wenn es nur um ein klein wenig mehr Länge geht, kann das helfen.

Wie gesagt, alles ohne Gewähr und ich wiederhole nochmals den Hinweis, dass der Leisten nicht zum Fuß passt, auch wenn die freundliche Carmina Verkäuferin etwas anderes behauptet ;)
 

Jazznow

Active Member
Meine Aussage, bzgl. der Länge eines Schuhs war evtl. nicht klar artikuliert.

Nehmen wir an, Person X hat eine Fußlänge von 27.5 cm und benötigt z.B. einen 30 cm langen Schuh. Nun hat aber ein Schuh eine sehr stark abflachende Form, daher sind faktisch 2 cm des Schuhs überhaupt nicht als nutzbarer Raum anzurechnen. In diesem Fall müsste man rein rechnerisch doch anstatt 30 cm, 32 cm ansetzen, oder?


Grundsätzlich hast du recht, aber diese Zusatzzugabe wird in der Regel vom Leistenmacher/-designer bereits berücksichtigt.
Beispiel:
Ein Leisten mit einer SChuhgröße von 45 hat bei einer relativ normalen Spitzenform (nicht zu Spitz) eine Länge von 30cm, weil eine Größe (ein Stich) 6,66666666mm lang ist.
Wenn der Leisten 30cm lang ist, dann ist er für einen etwa 28cm langen Fuß gemacht, weil von der Leistenlänge im Normalfall eine Spitzenzugabe von 2-3 Stich (12-18mm) hat.
Wenn der Leisten jetzt eine besonders Spitze oder abflachende Spitzenform hat, gibt der Leistendesigner bereits eine größere Spitzenzugabe zu (in der Regel zusätzlich um die 2 Stich).
Das heisst ein spitzer Leisten hat bei einer SChuhgröße 45 eine Leistenlänge von 31,2cm, ist aber immer noch für einen Fuß von 28cm länge gemacht.

Einen Leisten eine nummer größer kaufen ist in der Regel problematisch aus zwei Gründen. Zum einen nimmt der Schuh nicht nur in der Länge zu, sondern auch in den Umfangmaßen (Ballenmaß, Spannmaß, Hackenmaß) und wird dadurch unter Umständen insgesamt zu weit. Zum anderen stimmt das Verhältnis von Vorder- zu Rückfuß nicht mehr. Dass heisst die anatomische Ballenlinie (Verbindung vom Innen- zum Außenballen) ist weiter hinten als die im Leisten angelegte Ballenlinie (breiteste Stelle im Schuh).
 
Oben