Dreiteiler in, jawoll, lila

Dukie

Well-Known Member
Danke für die Ermunterungen an alle.

Deine Familie darf also nichts davon wissen? Führst du ein sartoriales Doppelleben? :D

Nee, die tolerieren das, aber mit Kind bleibt eben wenig Zeit fürs Schneidern. Das hat in der Vergangenheit durchaus für Diskussionen gesorgt, daher schränke ich es derzeit ein wenig ein und arbeite höchstens mal zwei Stunden an einem Stück. Mehr ist, ehrlich gesagt, auch ziemlich anstrengend.

Heute zum Beispiel Hosenbund: Ein kleines Teil, aber heikel. Der Bund darf horizontal nicht nachgeben, darf aber auch nicht zu wabbelig in der Vertikalen sein, sonst kippt er unter dem Zug von Hosenträgern nach außen. Ich probiere hier erst eine Konstruktion mit Rosshaar (saublöde Idee, da horizontal absolut nicht zugfest). Weiter unten dann eine Konstruktion mit Baumwollkörper (alter Vorhang, der dürfte sich nicht weiter dehnen) und einem schmalen Streifen Rosshaar. Eine Seite per Overlock verschlossen. Die Seite kommt nach innen in die Hose. Keine Gürtelschlaufen.

Weiter unten dann ein Size Adjuster und zum Schluss natürlich wieder das nervige Reparieren einer Krawatte.
Nächste Woche müsste ich ich alle Einlagen für die Jackenfronten zusammen haben, dann wird's in der Richtung interessanter.
 

Anhänge

  • 20161003_194008.jpg
    20161003_194008.jpg
    72,8 KB · Aufrufe: 500
  • 20161003_200258.jpg
    20161003_200258.jpg
    50 KB · Aufrufe: 500
  • 20161003_202354.jpg
    20161003_202354.jpg
    65,1 KB · Aufrufe: 497
  • 20161003_202834.jpg
    20161003_202834.jpg
    73,1 KB · Aufrufe: 514
  • 20161003_203419.jpg
    20161003_203419.jpg
    56,1 KB · Aufrufe: 504
  • 20161003_204033.jpg
    20161003_204033.jpg
    52,6 KB · Aufrufe: 518
  • 20161003_204202.jpg
    20161003_204202.jpg
    61,5 KB · Aufrufe: 505
  • 20161003_204905.jpg
    20161003_204905.jpg
    91,1 KB · Aufrufe: 517
Zuletzt bearbeitet:

Severinus

Active Member
Wirklich bewundernswert!

Welche Literatur hast du zum Lernen von Schnittmustern und Schneidern verwendet?

Vielen Dank
 

Dukie

Well-Known Member
Wirklich bewundernswert!

Welche Literatur hast du zum Lernen von Schnittmustern und Schneidern verwendet?

Vielen Dank


Das bereits erwähnte "Vintage Couture Tailoring", kombiniert mit etwa 1.000 Lehrvideos auf youtube. Hier kann ich die von Rory Duffy empfehlen. https://www.youtube.com/watch?v=Y6tlEoqDKT0&list=PL6wdXAvg4DOEngOR93SkkVK8Tb0AvmwJv

Meine Schnittmuster sind im Kern Burda-Grundschnitte, die ich entsprechend angepasst habe. Die Bundfaltenhose ist als Kaufschnitt z.B. eine absolut clown-eske Veranstaltung, da muss man einiges dran machen. Das war aber eher learning-by-doing ...
 

Lionel_Hutz

Well-Known Member
Das bereits erwähnte "Vintage Couture Tailoring", kombiniert mit etwa 1.000 Lehrvideos auf youtube. Hier kann ich die von Rory Duffy empfehlen. https://www.youtube.com/watch?v=Y6tlEoqDKT0&list=PL6wdXAvg4DOEngOR93SkkVK8Tb0AvmwJv

Meine Schnittmuster sind im Kern Burda-Grundschnitte, die ich entsprechend angepasst habe. Die Bundfaltenhose ist als Kaufschnitt z.B. eine absolut clown-eske Veranstaltung, da muss man einiges dran machen. Das war aber eher learning-by-doing ...
Echt, auch das Sakko? Dass man einen Burda-Schnitt für die Hose abwandeln kann, kann ich mir vorstellen, aber für das Sakko? Das was ich bei Burda für Herren schon gesehen habe, hat mich doch eher gruseln lassen.
 

Dukie

Well-Known Member
Echt, auch das Sakko? Dass man einen Burda-Schnitt für die Hose abwandeln kann, kann ich mir vorstellen, aber für das Sakko? Das was ich bei Burda für Herren schon gesehen habe, hat mich doch eher gruseln lassen.

Naja, zugegeben, von dem Ursprungsschnitt ist beim Sakko kaum noch etwas übrig. Mein aktueller Grundschnitt ist, um genau zu ein, ein Mix aus besagtem Burda-Schnitt und einem penibel vermessenen (karierten, daher ließ es sich gut vermessen) Cantarelli-Sakko. Er besteht auch nur aus den nötigsten Teilen. Revers, Kragen, Besatz, Taschen etc. lege ich jedes Mal von neuem fest. Und ich variiere viele Nähte, etwa um Platz für Schulterpolster zu schaffen. Das aber pi mal Daumen. Ich gönne mir auch selbst mehrere Anproben und hefte zwischendurch viel.
 

Dukie

Well-Known Member
Rückschlag: Habe heute die "Rosshaareinlage" fürs Brustplack bei einem Hamburger Händler abgeholt, weil mein gewohnter Versand das Zeug nicht mehr führt und mein Vorrat verbraucht ist. Der neue Händler tat kompetent, versicherte, dass es sich absolut sicher um Rosshaar handeln würde, aus Italien, gute Qualität. Die Einlage roch aber nach nichts, klebte später am Bügeleisen und nach der Brennprobe (Foto) stellte sich heraus: 100 Prozent Polyester.

Deutsche Stoffhändler ... Ich glaube, sie haben mir in den letzten zwei Jahren ca. 10 Mal Polyester als Wolle, Schurwolle, Baumwolle etc. und nun eben Rosshaar verkauft. Das wirkt schon wie eine regelrechte Zwangshandlung: Es MUSS Polyester untergemischt werden oder das Gewebe wird gleich komplett in Plastik nachgebaut.
Ich merke das eigentlich sofort (Griff, Geruch), sage mir aber immer, nein-nein, seriöser Händler. Das würde er doch nie machen. Und kaufe dann doch. Trottel!

Auf den Fotos der Unterschied. Rechts eine richtige Einlage, Hänsels Orange, links das Wundermittel aus Italien, das Napalm-artig brennt und dann einfach schmilzt.

Habe the real shit jetzt bei MacCulloch & Wallis bestellt und mich geärgert, warum ich in Deutschland überhaupt noch Stoff- und Zubehörgeschäfte betrete. Warum satteln die nicht einfach auf Revell-Bausätze um, da können sie dann Plastik und Kleber verkaufen, bis sie sich in Flugzeugträger verwandelt haben, die dann hoffentlich irgendwann absaufen.

Mann, Mann ... (<-- leicht verärgert)
 

Anhänge

  • 20161004_210142.jpg
    20161004_210142.jpg
    46,7 KB · Aufrufe: 443

Dukie

Well-Known Member
In Ermangelung der Einlage gings weiter an der Hose. Reißverschluss und Bund annähen. Danach die erste Anprobe. Hintere Mittelnaht und Teile des Bundes sind noch geheftet. Unten umgekrempelt, da die Aufschläge auch noch fehlen.

Man sieht die Passform einer Hosenträgerhose, die ohne Hosenträger getragen wird. Vorne ok, hinten aber unterhalb des Pos diese unschönen Falten, die ein Hosenträger noch oben rauszieht. Wäre das eine Gürtelhose müsste ich jetzt fluchen und den Bund ein wenig tiefer ansetzen (was allerdings eine rein theoretische Überlegung ist, da eine Gürtelhose ja tendenziell eh einen niedrigeren Bund hat. Das wiederum bestärkt mich in der Ansicht, dass Hosen mit Hosenträgerknöpfen UND Gürtelschlaufen immer einen Passformkompromiss mit sich bringen).

Man könnte nun denken, die Hose sei beinahe fertig, aber das täuscht. Bundschließe, Knopfloch, Knopf, Taschenknopfloch plus Knopf, Umschläge, Hosenträgerknöpfe und das komplette Futter fehlen noch. Locker noch ein Tag Arbeit.
 

Anhänge

  • 20161005_204637.jpg
    20161005_204637.jpg
    65,5 KB · Aufrufe: 407
  • 20161005_211856.jpg
    20161005_211856.jpg
    88 KB · Aufrufe: 416
  • 20161005_212229.jpg
    20161005_212229.jpg
    48,6 KB · Aufrufe: 408
  • 20161005_221112.jpg
    20161005_221112.jpg
    119 KB · Aufrufe: 420
  • 20161005_221116.jpg
    20161005_221116.jpg
    101,7 KB · Aufrufe: 426
  • 20161005_223141.jpg
    20161005_223141.jpg
    119,2 KB · Aufrufe: 432

stiilman

Member
Hast du dem Verkäufer wenigstens die Hölle heiss gemacht?


Weiter so freue mich auf die kommenden Bilder! Ps.: Auch wenn ich meine Kompetenzen überschreite, ein Kompliment dafür dass du Kompromisse deiner Family gegenüber eingehst, auch wenn dein Hobby ein wenig darunter leidet.
 
Oben