Bequemste Hemden unter 80-100 Euro

Julian

Member
Danke für deinen Beitrag, Julian, das klingt nach hilfreichen Tipps! Vielleicht sollte ich mich tatsächlich mal auf andere Kragenformen einlassen.

Kannst du etwas genauer erklären, was du mit deinem Punkt mit den Einlagen meinst und mit dem Auseinanderziehen des Stoffes? Das habe ich noch nicht so ganz verstanden. Und woran genau kann ich auf Bildern im Internet erkennen, ob ein Hemd diese Eigenschaften erfüllt - oder erfüllen die Hemden der von dir genannten Marken diese Eigenschaften grundsätzlich?

Vorab, das ist alles nicht zwingend, kann dir aber das Hemdtragen versüßen.

Also, die Manschetten und der Kragen sind meistens geklebt (fused).

Die Konstruktion ist wie folgt: Hemdstoff unten, Einlage, Hemdstoff oben -> also 3 Lagen Stoff -> Wenn diese verklebt sind, kannst du die Schichten logischerweise nicht auseinanderziehen. Falls doch kannst du die 3 Stoffschichten unabhängig voneinander bewegen, da sie ja nur an der Seite vernäht, nicht jedoch über die ganze Fläche geklebt sind.

Je weicher die Einlage desto weicher der Kragen und deshalb auch angenehmer zum Tragen. Die Einlagen sind bei den genannten Hemden meistens eher weich.

Ungeklebte (unfused) Krägen und Manschetten gibt es aber bei den genannten Hemden meist nicht, was aber nicht groß tragisch ist, denn die Einlage bestimmt eigentlich wie sich der Kragen und die Manschetten anfühlen. (Es gibt auch Hemden ganz ohne Einlage.)

Sehr weiche Krägen wirken weniger formell, da sie nicht glatt fallen.

So in etwa verhält sich das nach meiner Erfahrung. Andere kennen sich da wohl noch besser aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

slider

Member
Zum Thema Kragen.
Meiner Erfahrung nach ist der Haifisch inzwischen mehr Businesskragen als der Kent und sieht mit Krawatte auch besser aus, da die Kragenenden deutlich unter dem Sakko verschwinden. Bei Kentkrägen ist das bei vielen Menschen nicht der Fall ... oder man muss auf recht lange Kragenschenkel zurückgreifen, was auch nicht jeder will bzw. nicht jedem steht.
 

bluesman528

Ruhrpotthanseat
Zum Thema Kragen.

Meiner Erfahrung nach ist der Haifisch inzwischen mehr Businesskragen als der Kent
Ja, sehe ich auch so, wobei das natürlich für den "gemäßigten" Hai gilt und nicht für 180-Grad-Ausschnitte.

und sieht mit Krawatte auch besser aus, da die Kragenenden deutlich unter dem Sakko verschwinden.

Wem eine bestimmte Kragenform steht, hängt vor allem von der Gesichtsform in Verbindung mit Schulterbreite und Halslänge/Halsvolumen ab. Ein stark gespreizter Kragen betont proportional zu breite Konstellationen noch.
 

daahn

Well-Known Member
SuSu Hemden sind ein guter Tipp, nimm aber die der hochwertigste Linie. Im Internet solltest du auch Hemden von Barba, Borrelli, Finamore, Gherardi, Giampaolo und co im Sale (Ebay, Outles) finden. Die Braun Eigenmarke hat mir nicht ganz so gefallen, habe aber nur ein Hemd der Linie.

Die Genannten haben fantastische Stoffe. Aber nimm immer 100% Naturmaterialien und lass Leinen und Oxford-Webungen aus.

Nur haben die fast immer weiter gespreizte Krägen als ein klassischer Kent. Lass dich aber davon nicht abschrecken, das sind tolle Krägen. Und extrem gespreizt sind sie meist nicht.

Weiters empfehle ich dir Hemden mit weichen oder keinen Einlagen, die unfixiert verarbeitet sind. (Du kannst den Stoff an Kragen und Manschetten auseinander ziehen). Das sollte mehr Komfort bieten.

Und wenn dir ein Stoff zusagt, gib ruhig 10 20 Euro mehr aus, du wirst es dauernd anhaben.

Wieso sollte er Oxford auslassen, ich finde ein guten Oxford mit einem ungeklebten Kragen schlagen nur sehr hochwertige Stoffe beim Stoffgefühl.

Aber sonst +1 , grade Finamore hat wunderbar weiche Sotffe *träum*
 
Also mich verwundert der Ausgangsartikel doch wirklich sehr. Ich habe noch nie von Leuten gehört, dass ein Baumwollhemd kratzen würde. Diese Problematik kenne ich von Leinen oder Schurwolle aber im Leben nicht bei BW. Da scheint die Haut doch sehr empfindlich zu sein.
Ich empfehle die Ganzkörperabhärtung mittels Muay Thai und dem Barfußtraining im Schnee - danach kommt einem selbst ein alter Jutesack der Deutschen Post vor wie ein Frotteebademantel :D


Spaß beiseite - ich kann da leider keine Hemdenempfehlung abgeben, da ich A solch ein Verträglichkeitsproblem nicht kenne und B alle Baumwollhemden als kratzfrei empfinde (höchstens etwas steifer oder weicher vom Griff, als Unterscheidungsmerkmal).

Aber es sind ja schon gute Tipps genannt worden... Viel Erfolg beim Hautschmeichler-Kauf!
 

daahn

Well-Known Member
Schon mal Olymp und Eterna in der Hand gehabt, dann weißt du was kratzt :p

Aber wie gesagt, ich würde Finamore und co anschauen, die Stoffe sind wie oben schon geschrieben schon ein Traum. Aber Finamore bei Braun kosten mittlerweile teilweise über 300€!!!! :eek:
 

nobleknight

New Member
Ich kann die Hemden von Daniels & Korff empfehlen. Hervorragende Vollzwirn-Stoffe, Top-Verarbeitung und gute Passform und alles deutlich unter € 100,00. Im Sonderangebot sogar ab € 49,00:)
 
Oben