Umfassendes Geschichtsbuch

miles

Well-Known Member
Interessanter thread. Meine Empfehlung: einmal "Götter, Gräber und Gelehrte", einmal "Der Kampf um Rom", und der Rest folgt dann quasi per vollständiger Induktion... ;)

In den Kampf um Rom muss ich auch mal wieder reinlesen. Als ich den als relativ junger Bub gelesen hatte, war ich nämlich voll auf der Seite des Cethegus und gegen die Germanen und Oströmer.
Dabei soll der Roman ja doch die Germanen gegenüber den verlogenen Welschen idealisieren (ein wenig überspitzt).
Hat bei mir so gar nicht funktioniert...

Und "Götter, Gräber und Gelehrte" hat mich dazu gebracht, eine Zeit lang Archäologie studieren zu wollen. Zwar kein allgemein geschichtlicher Überblick, aber definitiv lesenswert...
 

Karokönig

Gast
Witzig, war bei mir fast genauso. Ceram ist an allem Schuld...:p
 
Bisher noch unerwähnt blieben die sehr verdienstvollen Darstellungen des vor zwei Jahren in biblischem Alter verstorbenen Eric Hobsbawm, insbesondere der Band über das kurze 20. Jahrhundert mit dem Titel "Age of Extremes", aber auch die vorangehenden Bände "Age of Empire" und "Age of Revolutions" sind sehr zu empfehlen.

Gruß, Werner
 

miles

Well-Known Member
Mir fällt gerade noch dieses Buch ein. Ob es wirklich so gut ist, wie die Kritiken vorgeben, kann ich (noch) nicht sagen.
Es steht zwar bereits im Bücherschrank, ist aber noch nicht gelesen...
 
Oben