Der Nadelstreifen-Anzug

Andreas Gerads

Stilmagazin-Inhaber
#1
Der Nadelstreifen-Anzug dürfte eines der polarisierensten Stücke der Herrengarderobe sein. Für die einen ein probater Geschäftsanzug, für die anderen Symbol für überschätzte Manager und "Nieten in Nadelstreifen" (ich erinnere mal an das <a href="http://www.amazon.de/gp/product/3426771365?ie=UTF8&tag=easndeeveryas-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=3426771365">Buch von Günter Ogger</a><img src="http://www.assoc-amazon.de/e/ir?t=easndeeveryas-21&l=as2&o=3&a=3426771365" width="1" height="1" border="0" alt="" style="border:none !important; margin:0px !important;" />). Da ich vor kurzem einen Nadelstreifen-Anzug erworben habe (RTW, befindet sich noch auf dem Weg zu mir, Bilder folgen) möchte ich gerne mal nachfragen wie ihr da seht und ob ihr euch bereits mit Nadelstreifen anfreunden konntet, oder ob ihr aus bestimmten Gründen die Finger davon lasst?

Für gehört ein schöner Nadelstreifen Anzug in die High-End Region und ist, wenn alles stimmt (Breite der Streifen, Farbe, Schnitt) absolut unersetzlich und im Auftritt ein echter Knaller. Zu den Schwierigkeiten zählt für mich die Frage wie breit der Nadelstreifen sein sollte (soll ja auch kein Kreidestreifen sein) - da muss man sich einfach viele verschiedene Stoffe ansehen, um den richtigen zu finden.
 
#2
Ich finde Nadelstreifen klasse und besitze drei Nadelstreifenanzüge, wobei es aber wahrscheinlich nicht bleiben wird. :D

Dunkelblau (etwas heller als Mitternachtsblau) mit hellblauem Nadelstreifen
sehr dunkles Grau mit hellgrauem Nadelstreifen
mitteldunkles Grau mit braunem Nadelstreifen

Alle Nadelstreifen haben einen Abstand von max. 1 cm, was ich persönlich auch wesentlich schöner und dezenter finde, als breitere Abstände zwischen den Streifen.

Ich trage die Anzüge gerne für Businesszwecke, den dunkelgrauen auch gelegentlich zu anderen Anlässen, Restaurantbesuch z.B. Weil dessen Streifen wirklich sehr dezent und nur bei größerer Annäherung als solche zu erkennen sind, halte ich das für mich für akzeptabel.

Gruß, Kai
 
#3
Nadelstreifen sind auch für mich unverzichtbar. Blau gefällt mir weniger, grau oder anthrazit ist immer erste Wahl bei gehobenen Geschäftsterminen.

Was die Streifenbreite betrifft, ich finde sehr breite Streifen an nicht sehr schlanken und jugendlichen Figuren deplaziert. Da aber hat es chic.
 
#5
Ich finde Nadelstreifen gräßlich, Kreidestreifen hingegen toll.
Ich würde es nur geschäftlich tragen, ideal wäre für mich ein dunkles mittelgrau (Flanell) mit hellgrauen Streifen.
 
#6
Für gehört ein schöner Nadelstreifen Anzug in die High-End Region und ist, wenn alles stimmt (Breite der Streifen, Farbe, Schnitt) absolut unersetzlich und im Auftritt ein echter Knaller.
Hallo Herr Gerads,

ich sehe es ähnlich wie Sie: ein Nadelstreifen Anzug ist für mich rein vom Eindruck sehr formell und hebt seinen Träger aus der Masse hervor. Je nach dem sonstigen Auftreten seines Trägers kann es dann aber auch schnell ein wenig "jeckenhaft" wirken.

Ich hatte bisher noch keinen, da ich mit Anfang 30 vielleicht auch noch nicht "gesetzt" genug dafür bin.
Finde aber speziell einen blauen super klassisch! Hoffentlich dann in 5 - 10 Jahren :D
 
#8
Hallo, ich stehe vor Problem mir den ersten Geschäftsanzug zu zulegen, daher bin ich nicht so erfahren in diesem Bereich. Ich bin ein Absolvent und brauche den Anzug, vor allem jetzt, für die bevorstehende Vorstellungsgespräche. Da denke ich ist das passende Auftreten wichtig.

Nun bin ich unerwartet auf einen Anzug gestoßen, welcher mit persönlich sehr zusagt. Es ist leicht dunkel-grau mit schwarzen vertikalen streifen ca. 2mm breit. Der Anzug ist von BOSS. Habe ihn anprobiert, und er sitzt an mir super klasse. Ich fühlte es regelrecht wie er sich dem Körper anpasste. Die Verarbeitung sah, für mein ungeübtes Auge, nach sehr hochwertig aus, da an jedem Naht alle Streifen perfekt in einander griffen.

Nun stehe ich vor einem Dilemma. Ich weiß nicht, ob der Anzug für einen der grade von der Uni kommt angebracht ist, und ob der überhaupt als klassisch geschäftlich gelten kann. Hinzu kommt, dass der Anzug reduziert angeboten wird, was mich persönlich etwas stutzig macht (?).

Könnt ihr mir einen Rat geben?
 
#9
Dunkelgrau mit schwarzem Nadelstreifen? Eher ungewöhnlich und damit nicht geeignet für den ersten Anzug.

Die eiserne Regel lautet: der erste Anzug ist entweder dunkelgrau oder dunkelblau - beides uni. (Persönlich würde ich noch sagen: eher grau, wenn's mehr für's Geschäftliche ist, blau, wenn der ANzug mehr zu gesellschaftlichen Anlässen getragen wird. Aber das ist wirklich eine persönliche Präferenz)

Außerdem solltest du wissen, dass bei Boss das PLV nicht stimmt. Guck dir mal ein gängiges Modemagazin an (GQ zB). Für die Riesenanzeigen zahlst du deine 400€ für einen Boss-Anzug.
 
#10
Außerdem solltest du wissen, dass bei Boss das PLV nicht stimmt. Guck dir mal ein gängiges Modemagazin an (GQ zB). Für die Riesenanzeigen zahlst du deine 400€ für einen Boss-Anzug.
Der Preis stimmt soweit, da reduziert 499,- --> 200,-EUR. :D
Ursprunglich wollte ich mir keins von BOSS & Co kaufen. Aber da er so günstig ist und derart gut sitzt, bin ich jetzt am Überlegen.
 
Oben