Rolex Datejust vs. Omega Seamaster Aqua Terra

Auf der Suche nach einer klassischen Armbanduhr, die man auch zu eleganter Kleidung tragen kann, bin ich bei der Rolex Datejust 116200 mit 36mm Durchmesser, silbernem Ziffernblatt, glatter Lünette und Oyster-Armband gelandet.
Kaum eine Uhr ist meines Erachtens so klassisch wie diese.

Nun stoße ich ein wenig an der Marke Rolex, und suche daher nach einer Alternative, die ähnlich klassisch und ähnlich hochwertig ist, jedoch erst auf den zweiten Blick als teures Schmuckstück auffällt.

Dabei ist mir die Omega Seamaster Aqua Terra Master-Co-Axial in 38,5mm in weiß aufgefallen.

Eine Restunsicherheit, ob mir die Omega nicht im direkten Vergleich zur Rolex zu sportlich erscheint, bleibt dennoch.
Meine Frage deshalb: Wie schätzt ihr die Aqua Terra ein? Ist sie ähnlich klassisch und zeitlos wie die Datejust, an der man auch mehrere Jahrzehnte Freude haben wird?
 

Lumpenbub

Well-Known Member
Du solltest zuerst die Gemengelage deines Wollen klären.

Die Uhr soll als teures Schmuckstück auffallen.
Du stößt dich an der Marke Rolex.
Die Uhr soll klassisch und hochwertig sein.
Die Uhr darf nicht zu sportlich wirken.


Was willst Du wirklich?
 

Pauly

Active Member
Ich bin kein grosser Rolex Fan aber bei den Modellen die Du vergleichst ist sie ganz klar die coolere Variante. Die Omega ist gut aber ohne den Nimbus.:D
 

Brad_Majors

Well-Known Member
Wirklich falsch liegt man mit keiner der beiden.
Die AT hat das spannendere Werk und hat nicht die Rlx-Aura, was man jetzt positiv oder negativ sehen kann.
Ich finde man kann die AT auch gut/besser mit Stahl- bzw. Leder up-/downdressen. Von daher wäre meine Wahl Richtung Omega, aber das ist ein knappes Match.
Als etwas elegantere Alternative zur AT käme noch die Globemaster in Betracht (die dann auch noch ein bisschen "mehr" an Werk mitbringt).
 
Du solltest zuerst die Gemengelage deines Wollen klären.

Die Uhr soll als teures Schmuckstück auffallen.
Du stößt dich an der Marke Rolex.
Die Uhr soll klassisch und hochwertig sein.
Die Uhr darf nicht zu sportlich wirken.


Was willst Du wirklich?
Für mich ist die Sache klar, und ich sehe darin keinen Widerspruch.

Wirklich falsch liegt man mit keiner der beiden.
Die AT hat das spannendere Werk und hat nicht die Rlx-Aura, was man jetzt positiv oder negativ sehen kann.
Ich finde man kann die AT auch gut/besser mit Stahl- bzw. Leder up-/downdressen. Von daher wäre meine Wahl Richtung Omega, aber das ist ein knappes Match.
Als etwas elegantere Alternative zur AT käme noch die Globemaster in Betracht (die dann auch noch ein bisschen "mehr" an Werk mitbringt).
Die AT hat sicher das bessere Werk, weswegen die Dimension Preis-Leistung ebenfalls gegen die Rolex spricht. Gebraucht muss man für die Datejust etwa 1.000€ mehr hinlegen, und das bei einem technisch nicht so aufwendigem Werk.

Wie könnte man die weiße AT den schick mit Leder kombinieren? Schwarz finde ich zu hart...
 

Brad_Majors

Well-Known Member
Für mich ist die Sache klar, und ich sehe darin keinen Widerspruch.


Die AT hat sicher das bessere Werk, weswegen die Dimension Preis-Leistung ebenfalls gegen die Rolex spricht. Gebraucht muss man für die Datejust etwa 1.000€ mehr hinlegen, und das bei einem technisch nicht so aufwendigem Werk.

Wie könnte man die weiße AT den schick mit Leder kombinieren? Schwarz finde ich zu hart...

Persönlich würde ich wahrscheinlich aus diesem Grund eher das Navy-ZB dem weißen vorziehen. Aber auch weiß dürfte mit vielen Brauntönen funktionieren, navy könnte ich mir auch vorstellen; generell wären wahrscheinlich relativ viele Farben kombinierbar. Schwarz habe ich selbst an der AT/weiß noch nicht gesehen, aber andererseits ist die Kombi schwarzes Band/weißes ZB gerade bei Dressern ja oft zu beobachten. Kann also funktionieren; müsste man halt probieren.
 
Sorry, aber das halte ich für ein Gerücht.

Das ist leicht zu belegen:

Das Omega 8500er Werk zu aktuell besten Werken, die momentan erhältlich sind.
Vorteile gegenüber dem Rolex 3135 in der Datejust sind:
- Coaxial-Hemmung (höhere Ganggenauigkeit, größere Wartungsinvertalle)
- Antimagnetisch
- Stunden-Schnellverstellung ohne Gefahren-Zone zw. 10.00-2.00h
- Zwei Aufzugfedern statt einer großen (höhere Ganggenauigkeit ab 50% Gangreserve und drunter)
- Verziertes Werk (unter Saphirglas)
 

Urs

Well-Known Member
Ist aber trotzdem keine Rolex ;)
Ist (leider) so. Es gibt Autos und es gibt Porsches. Es gibt Uhren und es gibt Rolex. Wertbeständigkeit, Wiederverkauf etc. sollte man alles Bedenken.

Dennoch würde ich bei den beiden zur Wahl stehenden tatsächlich die Omega nehmen, und zwar schon deshalb, weil der größere Durchmesser mir bei Männern besser gefällt.

Und wenn man wegen einem Werk eine Uhr kauft, dann dürften es wohl beide nicht werden.
 

flametop

Member
IWC hat auch schöne Töchter. Eine Ingenieur Automatic (IW357001) z.B. oder eine Portugieser...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben