Probleme mit der Abnutzung meiner Schuhe beim Auto fahren

defensortweedei

Active Member
Vielleicht sollte man sich auch gelegentlich daran erinnern, dass Schuhe Gebrauchsgegenstände sind. Abnutzung ist bei solchen normal. Wenn das als störend empfunden wird, sollte man die "teuren Treter" vielleicht daheim in der Vitrine lassen und nur Sonntags tragen, da fährt ja dann Mutti.
 

Ahab

Member
Vielleicht sollte man sich auch gelegentlich daran erinnern, dass Schuhe Gebrauchsgegenstände sind. Abnutzung ist bei solchen normal. Wenn das als störend empfunden wird, sollte man die "teuren Treter" vielleicht daheim in der Vitrine lassen und nur Sonntags tragen, da fährt ja dann Mutti.

Gebrauchsgegenstände, sicher, ich laufe mit meinen Schuhen sogar auf der Straße! Aber dennoch, bei meinem Auto entstehen aufgrund der Art der Aufhängung der Pedale (und der Größe meiner Füße) merkliche Probleme mit der Abnutzung der Spitzen. Abgesehen von Spitzeneisen hilft dann eben nur der Schuhwechsel.
 

Ganz Mann

New Member
Meine Schuhe hatten dasselbe "Problem" des Scheuerns an der rechten Ferse, interessanterweise nur bei einigen Schuhen.
Liegt vermutlich bei meiner Sitzstellung daran, wie weit der Absatz hinten an der Ferse vorsteht oder eben nicht.
Die L&M Berlin haben z.B. einen recht knapp gehaltenen Absatz im Gegensatz zu anderen Schuhen aus meinem Schuhschrank, was die Ferse direkt auf dem Teppich aufliegen lässt.

Ich habe dann einfach die etwas rauhen (Winter-)Autoteppiche gegen welche aus sanfterem Material ausgetauscht, diese polieren nun quasi die Ferse.
Diese Teppiche werden vermutlich nicht so lange halten wie die rauhen, aber dafür halten die Schuhe länger, was mir persönlich wichtiger ist.
 

Strabo

Active Member
Nö, ist es nicht ;)
Als ich noch mehr Auto gefahren bin, nutzten sich die Schuhe an den Fersen (insb. rechts) auch deutlich schneller ab (mit Textilmatten). Jetzt gehe ich hauptsächlich zu Fuß und damit hat sich das Thema eher auf die Spitzen verlagert ^^
 

Monaco Chris

Well-Known Member

ACC / Distronic! Tempomat war gestern...

Mal ehrlich, ich kenne das Problem. Aber nur von Oldtimern, wo man eine für heutige Verhältnisse eher beengte Sitzposition hat.

Ähnliches gilt auch z. B. für den BMW 1er bzw. die neue A-Klasse: dort ist im Fußraum derart wenig Platz für die Pedalerie, dass sich jemand meines Körperbaus schwer tut, ein einzelnes Pedal zu treffen.
 

Veit Lehmann

Well-Known Member
Alter Thread aber noch älteres Thema. Ich habe auf unseren Schuhpflegeseminaren viele kennen gelernt, die den typischen Autofahrerhacken haben. Es gibt hier eine menge Tipps, wobei das Wechseln der Schuhe oder das Tragen einer Galosche (übrigens auch hervorragend für schlechtes Wetter) die simpelste Variante ist. Aber auch im Alltag holt man sich schnell die Abriebspuren am Hacken Hier hilft langfristig nur das gewissenhafte Pflegen mit Schuhcreme und Wachs und in Härtefällen der Lederreiniger, um die schwarzen Streifen zu entfernen.
 
Oben