Personalisierte Manschettenknöpfe

ete

Member
Guten Tag,

1. Beitrag in dieser Kategorie, ich fühle mich geehrt...

Ich spiele mit dem Gedanken personalisierte Manschettenknöpfe zu kaufen, und zwar hier:

http://www.thegentleman-shop.de/

Hat jemand von euch schonmal dort bestellt?

Danke für eure Antworten.


ete
 
Zuletzt bearbeitet:
Ja, hab dort schon bestellt, sowohl mit Text wie auch mit Bildern und war mit dem Ergebnis im großen und ganzen sehr zufrieden.

Bei den vergoldeten Schmuckstücken muss man natürlich, wie überall, sehr aufpassen, da die Beschichtung sehr anfällig ist. Die Edelstahl Varianten sind da robuster.

Alles in allem aber würde ich dort wieder bestellen.


lg
 

utala

Active Member
Gaaanz personalisierte Manschettenknöpfe findet ihr hier: http://www.memoryprint.net/#!ber2/cxra.

Das Motiv sind die Händchen oder Füßchen Eures Kindes oder Enkels, im Original abgenommen und verkleinert. Auch die erste Kinderzeichnung kann übertragen werden!

Und für Mama gibt's einen Anhänger, auch aus 999er Silber.
 

Dyanam

Member
Solche hab' ich schon früher immer benötigt, weil ich mich jung und schön oft in so Etablissements rumgetrieben habe, in denen sich alle Allen entledigen - da ist Eigenes markiert denn doch vereinfacht zuzuordnen.

Jetzt, alt und zunehmend dement, erleichtern sie mir die Erinnerung an den eigenen Namen. Und sollte ich dereinst orientierungslos mal gar verschütt gehen, fördern sie meine Identifikation und Rückführung.

Pardon, was damit (war auch schon sattsam hiesige Thematik) leicht überspitzt gesagt sein soll: Für außenstehende Dritte sichtbare Monogrammierung hat Sinn, wenn sie bei ernster Verwechslungsgefahr der Unterscheidung dient.

Das war in längst verflossenen Zeiten wegen Größe der Haushaltung, allgemein gebräuchlicher Verwendung oder Art der Pflege v. a. bei Spazierstöcken, Schirmen, Hüten, Gepäckstücken (die wurden zur anderweitigen Beförderung übergeben), Wäschestücken etc. der Fall - heute eigentlich nur noch bei Letzteren, wenn sie zur Pflege nach draußen gegeben werden. Oder (als Relikt bis heute) zur Manifestation des eigenen Geltungsanspruchs herrschender Häuser und solcher, die sich danach (zurück-)sehnen.

Bei Manschettenknöpfen stilistisch gesehen heute wie ehedem also gelinde gesagt nicht ganz zweifelfrei. Monogrammaufwand drum besser in Qualität der Knöpfe investiert.
 

Crouchback

Gast
Solche hab' ich schon früher immer benötigt, weil ich mich jung und schön oft in so Etablissements rumgetrieben habe, in denen sich alle Allen entledigen ...

Also, mein lieber Dyanam, mir wurde hier ja auch bereits ein etwas manierierter Schreibstil vorgeworfen, aber das ist wohl die schwülstigste Art zu sagen. Als Schüler ging ich gerne ins Freibad…

Crouchback
 
Oben