John Lobb bei Herkenrath

911er

Well-Known Member
Evtl. für den ein oder anderen von Interesse:
(http://www.lebensart-koeln.de/main.asp?mode=newsletter_www)

Schuhe nach Maß
Herkenrath 1873 - Schuhe zum Abheben

Schuhe von der Stange waren gestern, Herkenrath 1873 nimmt Maß und gewähren einen Blick hinter die Kulissen: Beim Saisoneröffnungs-Event können die Kunden in der Minoritenstraße einem Schuhmacher bei der Arbeit zuschauen; auf der Ehrenstraße gesellt sich zu den neuen Modellen ein Schuhputzer, der die „Alten“ aufpolieren kann. Am darauffolgenden Wochenende werden in der Minoritenstraße Männer ins Staunen geraten und zu ebensolchen Schuh-Verrückten wie die Frauen: Denn der wohl beste Maßschuhmacher, John Lobb, ist exklusiv in Deutschland bei Herkenrath vor Ort. Und so können die Herren mit dem Master Last Maker von John Lobb von ihren Füßen Maß nehmen und sich stilistisch beraten lassen. Weil sich John Lobb Zeit nimmt, sollte jeder Interessent etwa eine Stunde einplanen, weshalb eine Terminvereinbarung erforderlich ist. Zeitgleich kann man(n) auch die „Trunk Show“ von John Lobb (Maß Konfektion) begutachten.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

pierino

Member
Das ist etwas verwirrend.

Denn der wohl beste Maßschuhmacher, John Lobb, ist exklusiv in Deutschland

Darunter hätte ich mir John Lobb aus England vorgestellt. Das abgebildete Logo ist aber von dem anderen Hersteller, der John Lobb heißt und, wenn ich recht erinnere, ein französisches Unternehmen ist.

Wie auch immer, schön sind die französischen Schuhe auch.

Danke für den Tipp. Das ist sicher einen Besuch wert.
 

bengal-stripe

Active Member
Zugegeben, die Bekanntmachung ist ziemlich verwirrend (wahrscheinlich kennen sich die Leute bei Herkenrath auch nicht aus), der abgebildete Schuh ist zweifellos ein Maßschuh von John Lobb (Paris). 1976 verkaufte John Lobb (London) die Pariser Branche an Hermès mit dem Recht Maß- und Konfektionsschuhe unter dem Namen 'John Lobb' zu produzieren.

Seitdem gibt es zwei Maßschuhfirmen John Lobb (das Doppelte Lobbchen) die völlig unabhängig von einander sind:

http://www.johnlobb.com/oc/#/Made-to-Measure

http://cobblersweb.style.coocan.jp/bespoke/bespoke-shoemaker3/John-Lobb.htm

Maßschuhe von John Lobb (Paris) kosten mehr als die aus London und gehören wohl zu den besten in der Welt.

(Ich nehme an Gast wird da protestieren, weil sie für ihn viel zu wenig Spitzensprengung haben.) :D



P:S. Hermès ist unabhängig und wird immer noch von der Gründerfamilie kontrolliert: gehört also nicht zu Richemont oder einem anderen der Luxus Konzerne (LVMH, PPR, Prada).

http://en.wikipedia.org/wiki/Hermès
http://de.wikipedia.org/wiki/Moët_Hennessy_Louis_Vuitton
http://de.wikipedia.org/wiki/PPR_(Unternehmen)
 

Orsay

Member
Hintergrundinformationen sind ja schön und gut aber bei einigen Beiträgen hat man das Gefühl, dass sie schon fast in den Bereich der Bevormundung gehen.

Was überteuert ist und was wessen Ansprüchen genügt, kann man, glaub ich, getrost dem einzelnen Konsumenten überlassen. Diese leidige Preisdiskussion ist äußert uncharmant...
 

bengal-stripe

Active Member
Was überteuert ist und was wessen Ansprüchen genügt, kann man, glaub ich, getrost dem einzelnen Konsumenten überlassen. Diese leidige Preisdiskussion ist äußert uncharmant...

Absolut!

Ich werde mir wohl nie im Leben einen Lamborghini kaufen können oder im 'El Bulli' essen können aber deshalb sage ich ja nicht, daß alle deren Kunden dumm sind und 'gebauernfängert' worden sind.

Herrn Oberlehrer Gast in's Poesie-Album geschrieben: Die Jeschmäcker der Jestecker sind verschieden!
 

bengal-stripe

Active Member
Ich stehe auch weiterhin zu meiner Meinung, die ich wohl auch öffentlich äussern darf.......

Natürlich darfst du deine Meinung äussern, es ist halt die Meinung einer einzelnen Person.
Aber du verkündest ja alles als Dogma ex cathedra und das steht dir nicht zu.

....dass primestitched Schuhe für 1.000.- € und mehr sowie Maßschuhe für 4.000.- € und mehr überteuert sind.

Teuer ja, überteuert.....das entscheidet der Käufer. Wenn sich keine Käufer finden,
dann geht die Firma halt pleite. - Einfach! - Fertisch!!!

Tritt doch einfach den Gegenbeweis an!

Wieso Gegenbeweis?..............Mir isses doch wurscht, für was jemand sein eigenes Geld ausgibt.

Ganz einfach, lieber Gast: weniger Rechthaberei und mehr Toleranz, Toleranz, Toleranz........
 

Knickerbocker

Active Member
In den amerikanischen Foren wurden teilweise 5000€ als Einstieg genannt, das darf man getrost als überteuert bezeichnen. Den selben Schuh kann man bei Delos und anderen Schuhmachern auch für vergleichsweise wenige 3000€ bekommen. Ich würde solche Summen zwar nie ausgeben, aber die französichen Maßschuhe sind mMn die schönsten der Welt, davon könnt ihr jetzt halten was ihr wollt.
 

fritzl

Gesperrt
Gemäß einer ausführlichen Reportage der Zeitschrift POINTURE, Nr. 17, hat Eduard Green das Ruder schon herum geworfen und produziert wieder in Genuine Goodyear Welted und nach den "alten" hohen Qualitätsstandarts.

entbehrt nicht einer gewissen ironie. der schritt geht sicher in die richtige richtung.
 
Oben