Hemd: Kragen zu groß, austauschbar?

Xiao Bai

Well-Known Member
Hallo zusammen, liebe Forengemeinde,

hab eine vielleicht eher ungewöhnliche Frage: Hab ein Hemd, dass am Kragen erheblich zu groß ist, was ich aufgrund von der restlichen Passform und dem Stoff zu schade zum entsorgen finde. Wäre es möglich, einfach den Kragen abmachen zu lassen und einen kleineren (dachte an einen weißen Kontrastkragen) aufsetzen zu lassen oder ist das technisch unmöglich?

Bin ziemlich ahnunglos und kann es wirklich nicht beurteilen, was da machbar ist.
 

Matz

Well-Known Member
Keine Ahnung, sorry.

Ich würde mal einen Schneider kontaktieren.

Aber: Interessante Frage.

LG
Matz
 

Baconian

Active Member
M. E. technisch unmöglich, da der größere Kragen ein größeres Loch im Oberstoff benötigt, als der kleinere.
 

JOG

Member
Man kann einen Kragen austauschen, aber da bist Du meist bei mindestens 30€ für das Tauschen und das Anfertigen des Kragens kostet auch nochmal, wenn der Schneider nicht gerade selbst mit MTM-Herstellern arbeitet, die ihm einen Ersatzkragen zum kleinen Preis herstellen.

Ob man dabei auch einen Kragen unterschiedlicher Weite nehmen kann, weiß ich nicht sicher, das müsstest Du den Schneider fragen.
 

Beethoven

Well-Known Member
Dafür müsste irgendwo im Hemd Stoff rausgenommen werden. Eine Stelle, an der das problemlos geht, gibt es nicht.

Um wieviele cm Kragenweite geht es denn? Hat das Hemd Sperrweite, so dass man vielleicht den Knopf versetzen kann? Oder man trägt einen dicken Schal unter dem geöffneten Hemd.
 

Lionel_Hutz

Well-Known Member
Kontrastkragen kann man natürlich anfertigen und einsetzen, kostet halt. Wenn er enger werden soll, ist halt die Frage, wie erheblich der Unterschied ist. 2cm bei Größe 46 ist sicher nicht das Problem, 5cm bei Größe 37 ein massives, aber ein bisschen was einreihen geht bestimmt.
 

bertone

Well-Known Member
Die Frage lässt sich aufgrund Deiner Hemden-Vorlieben nur anhand eines Fotos beantworten:
ob das großkragige Hemd wegen Forenstandard-Inkompatibilität schon direkt entsorgt werden muss,
oder ob es in Kombination mit dem weißen Ersatz-Kontrastkragen ggf. noch gewagter ausschaut ("JETZT übertreibt er es aber wirklich..."). :D

Aber im Ernst (und ich bin ja liberal...): eine moderate Anpassung dürfte sich über die Schulternähte bzw. Zwickel/dezente Abnäher, ggf. nicht sichtbar unter den Kragenschenkeln, bewerkstelligen lassen.

Form und Stoffqualität des transplantierten Kragens (ich nehme an, dieser stammt von einem entsprechend schlichten und vielleicht vorhandenem Hemd?) sollten dann natürlich zum Empfänger passen, auch wenn es sich im Ergebnis um einen 'Kontrastkragen' handelt.

Edit:
Vielleicht fragst Du auch Fachfrau 'metamorphose' hier aus dem Forum, die kann bestimmt eine gute Einschätzung geben ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Xiao Bai

Well-Known Member
Danke für die vielen Antworten!

Wäre zwar ein interessantes Experiment, die Hemden mal zur Schneiderung zu bringen und machen zu lassen. Sieht aber so aus, als wäre der Eingriff am Schluss teurer als die Hemden an sich, da kann ich mir auch gleich was vernünftig Passendes besorgen.

Falls ich jedoch nächsten Monat ein paar Renminbi übrig haben sollte, lass ich euch das Ergebnis der Operation erfahren. :D
 
Oben