Antikmöbel

Iki

Member
Ich hole diesen Thread mal aus den Tiefen des Forums, da ich eine Frage habe, die hierzu meines Erachtens ganz gut passt:

Weiter oben wurde ja bereits schon angedeutet, dass beim Antiquitätenkauf Erfahrung, Gespür und Sachverständnis eine Rolle spielen. Eine Frage, die mich schon länger umtreibt, ist, ob es eigentlich auch jenseits des Internets eine Plattform gibt, die sich Wissensvermittlung und Erfahrungsaustausch in diesem Bereich widmet.

Hintergrund ist folgender: Ich interessiere mich seit einigen Jahren für Biedermeiermöbel (vor allem Spätbiedermeier und Louis Philippe), allerdings fehlt mir der Austausch mit Gleichgesinnten. Sofern hier in der Gegend Messen/Märkte/Austellungen stattfinden, gehe ich auch gerne hin - allerdings finde ich es dort eher schwierig, mit anderen Besuchern ins Gespräch zu kommen.

Es heißt doch immer so schön: "Wenn drei Deutsche zusammentreffen, gründen sie erst mal einen Verein." Gibt es das oben Gesuchte vielleicht wohl auch im Hinblick auf Antiquitäten?
 
Zuletzt bearbeitet:

camez_

Well-Known Member
ich hole mal den thread hier hervor, weil es grad gut passt und ich irgendwo hier doch mal gelesen hatte, dass möbel aus uk nach deutschland verschifft wurden - wer war das nochmal? @Roger O. Thornhill du?

ich hab ein sideboard, das ich gut finde in der bucht gefunden - was ist hier die optimalst einfachste lösung?

hat da jemand sonst irgendwie erfahrungen?
 

Roger O. Thornhill

Well-Known Member
ich hole mal den thread hier hervor, weil es grad gut passt und ich irgendwo hier doch mal gelesen hatte, dass möbel aus uk nach deutschland verschifft wurden - wer war das nochmal? @Roger O. Thornhill du?

ich hab ein sideboard, das ich gut finde in der bucht gefunden - was ist hier die optimalst einfachste lösung?

hat da jemand sonst irgendwie erfahrungen?
Ja, das war ich. Hatte es aber immer mit professionellen Händlern zu tun, die zumeist regelmäßig auf den Kontinent geliefert haben, also auf geeignete Spediteure zurückgreifen konnten.

Im Zweifel würde ich zunächst beim Verkäufer anfragen, ob er willens / in der Lage ist, einen entsprechenden Transport zu organisieren. Ansonsten musst Du in die Bütt und bei internationalen Spediteuren Angebote anfragen, die wickeln dann alles Tür zu Tür ab und unterstützen auch bei der notwendigen Paperwork (Erstellung von Fracht- und ggf. Zollpapieren).

„Verschiffung“ ist es aus UK übrigens nur im übertragenen Sinne. In der Regel erfolgte die Anlieferung mit Kleintransportern, deren Fahrer aus UK gestartet sind und die Kanalfähre genutzt haben.
 
Oben