Krawattenbreite

#1
Liebes Forum,

ich bin derzeit dabei, meine Krawattensammlung aufzustocken. Ich arbeite derzeit in einer Wirtschaftskanzlei als Anwalt. Ich bin 1,93m groß und sportlich gebaut.

Mir persönlich gefallen Krawatten bis maximal 8cm (z.B. Suitsupply) sehr gut, gerne aber auch 7 oder 7,5. Jetzt habe ich schon des Öfteren gelesen, dass dies nicht mehr Business like ist. Hier dürfte doch eher gelten, es passt was gefällt und gut aussieht ?

Wie sind Eure profunden Meinungen ?
 

ingirum

Active Member
#2
Meine persönliche Ansicht ist, dass ein seriöser Geschäftspartner, insbesondere Anwalt, nicht versuchen sollte, sein Aussehen mit Gewalt irgendwie jugendlich zu gestalten. Dazu gehört auch, dass man eine gut proportionierte Krawatte trägt und dazu einen passenden (!) Anzug. Einen Geschäftsanzug eben, genau wie eine geschäftstaugliche Frisur.

Eine Krawatte, die aussieht, als hätte man sich ob des Mandats schon einen Strick um den Hals gebunden, ist für mich nicht seriös genug. Bei Ihrer Körpergröße würde ich Krawatten eher im Bereich 9,5 cm verorten, als bei 7. Dazu gehört dann aber auch ein entsprechendes Revers. Schauen sie sich ein bisschen im Forum um, z.b. im Faden "Was trage ich heute" oder auch in den Wettbewerben.
 

lawyered

Well-Known Member
#3
. Ich arbeite derzeit in einer Wirtschaftskanzlei als Anwalt.
Wie sind Eure profunden Meinungen ?
Trägst du die Krawatte denn täglich im Büro oder nur bei Mandantenkontakt bzw. Außenterminen?

Für den Büroalltag ohne Außenkontakt kannst du mMn tragen, was du willst. 7 bzw. 7,5 cm fände ich allerdings bei deiner Größe etwas zu schmal. 8 cm + x sehen da deutlich besser aus. Das ist quasi so, als wenn der 1,65m Mann jetzt sehr breite Krawatten trägt. Das sieht im Gesamtbild auch komisch aus.

Im Mandanten- bzw. Außenkontakt würde ich nie schmale Krawatten tragen.
 
#4
Also ich bin Junganwalt und zarte 31 Jahre alt. Mandantenkontakt eher wenig, bei Gericht vielleicht mal hier und da mit einem Vertreter einer Gesellschaft oder so.

Ich finde persönlich, 9,5cm (habe eine von Zegna billig ersteigert) sieht grausam breit aus bei mir. Ich kann ja mal Fotos anhängen. Habe gerade 7,5cm um und fühle mich damit echt gut.
 

lawyered

Well-Known Member
#5
Also ich bin Junganwalt und zarte 31 Jahre alt. Mandantenkontakt eher wenig, bei Gericht vielleicht mal hier und da mit einem Vertreter einer Gesellschaft oder so.

Ich finde persönlich, 9,5cm (habe eine von Zegna billig ersteigert) sieht grausam breit aus bei mir. Ich kann ja mal Fotos anhängen. Habe gerade 7,5cm um und fühle mich damit echt gut.
Bei uns (ebenfalls Wirtschaftskanzlei) trägt man im Büroalltag gar keine Krawatte. Das liegt aber daran, dass wir britisch-amerikanisch angehaucht sind. Sei also froh, wenn du eine tragen kannst ohne komisch angeguckt zu werden ;)

Ich finde 7,5 cm okay, ich bin aber auch nur 1,80m. Gerade wenn du größer bist, wirkt die Krawatte ja noch schmaler. Früher habe ich das Thema etwas anders gesehen, wenn man mal den Krawattenverkaufslink unten anklickt :D :D :D

Ich persönlich würde mir an deiner Stelle ein Limit von 8cm setzen, wenn dir das Muster super zusagt, kann man auch mal eine Ausnahme bei 7,5 cm machen.
 
#6
Squire Patton Boggs ? :) Also bei uns eher ne Boutique, bzw. keine Tier 1 oder 2 Kanzlei (knapp 20 Millionen Umsatz), dennoch trägt hier jeder Anzug und Krawatte. Ausnahmen eigentlich so gut wie nie. Ich finde es auch gut, da ich gerne Krawatten trage, aber offener Kragen hat auch seine Vorzüge :)

Wie gesagt, ich werde mal versuchen paar Bilder zu posten später. Würde mich freuen wenn Du und natürlich auch andere da nochmal ihren Senf zu geben würden.
 

Lionel_Hutz

Well-Known Member
#7
Abgesehen davon, dass schmale Krawatten nicht so gut zu der Körpergröße passen dürften, hat das auch was mit der Reversbreite zu tun. Wenn man sich so ein grausames Tiger of Sweden-Teil mit Fuzzelrevers holt, sieht eine angemessen breite Krawatte in der Tat komisch aus.

Das liegt aber nicht daran, dass die Krawatte zu breit, sondern das Revers zu schmal ist. Insofern besteht eine gewisse Gefahr, dass auch über die Anzugkollektion mal nachgedacht werden müsste.

Ansonsten kenne ich einen Großkanzleipartner, der bei zwar schlank aber nicht klein ist und mit konstanter Bosheit (sehe in ca. 4mal im Jahr) (ich vermute immer dieselbe) viel zu kurz gebundene und schmale Krawatte trägt. Ob es seine Karriere behindert hat (Mitglied irgendwelcher Global Comittees in dem Laden ist er jedenfalls nicht) weiß ich nicht, eine Stilberatung würde ihm aber sicher nicht schaden.
 

proteus

Active Member
#8
Wenn dir 7,5 cm Breite gefallen, ist die Frage doch schon obsolet.

Wie Lionel Hutz zurecht schrieb, ist die massgebliche Größe die Reversbreite um
die Breite der Krawatte einzuschätzen. Die modischen Anzüge ( zu kurz, zu eng, meistens grausame Stilmixe ) sehen mit keiner Krawatte gut aus, sind aber zumeist auch gebaut worden, um den unsäglichen "Suit without Tie" Look zu ermöglichen und haben meistens die Anmutung eines Ganzkörperkondoms.

Ein richtiger Anzug sollte bei einer Körpergröße von über 190 cm ein entsprechend breites Revers aufweisen, so er denn klassisch geschnitten ist. Dazu sieht dann eine Krawatte mit 8,5 cm gut aus ( sprich: richtiger oder stimmiger ).
Du musst dich entscheiden zwischen modisch oder gut aussehend.
 

Lionel_Hutz

Well-Known Member
#9
Squire Patton Boggs ? :) Also bei uns eher ne Boutique, bzw. keine Tier 1 oder 2 Kanzlei (knapp 20 Millionen Umsatz), dennoch trägt hier jeder Anzug und Krawatte. Ausnahmen eigentlich so gut wie nie. Ich finde es auch gut, da ich gerne Krawatten trage, aber offener Kragen hat auch seine Vorzüge :)

Wie gesagt, ich werde mal versuchen paar Bilder zu posten später. Würde mich freuen wenn Du und natürlich auch andere da nochmal ihren Senf zu geben würden.
Jetzt war ich mal neugierig und würde Dir empfehlen, mal den Look Eurer Partner mit denen der Associates zu vergleichen. Soweit man das auf den Homepage-Bildern sehen kann, scheint es mir so zu sein, wie ich fast gewettet hätte: Partner tragen im Durchschnitt breitere Krawatten (von den klobigen Windsorknoten und der doofen Idee Porträtfotos mit verschränkten Armen zu machen wollen wir mal nicht reden). Don't dress for the job you have, dress for the job you want.

Sieh' Dich mal bei hochrangigen Politikern oder Managern um. Wieviele von denen tragen schmale Krawatten? Nicht so viele und das hat einen Grund.
 
#10
Ich bin nicht bei Squire Patton Boggs, das war nur eine Vermutung wo lawyered sein könnte. Aber so oder so hast Du natürlich Recht, da es gleichermaßen für alle Kanzleien gelten dürfte.

Ich befürchte ich habe auch noch ein schmales Revers (Suitsupply Blue Line, bzw. MTM Anzüge)

Ich glaube ohne Fotos kommen wir nicht weiter, werde mich bemühen die rein zu stellen hier.
 
Oben