Kaufberatung Regenschirm

Guenter

Well-Known Member
... Ein Stockschirm ist, obzwar nicht die praktischste Variante des Regenschutzes, mit Sicherheit die stilvollste.

Da gebe ich vollkommen recht. Ich bin seit Jahren weg von den unzuverlässigen fummeligen kleinen Klappschirmen und nehme nur noch Stockschirme.

Derzeit habe ich 3 Stück im Einsatz:
1 Stockschirm Schaft komplett aus Holz mit einem dezenteren dunkelblau/grünen Schottenkaromuster (Knirps ca. 1995) für "schön"
1 sehr stabilen Stockschirm Metall mit Gummigriff schwarz (Knirps ca. 2004) für "rauheres Wetter"
1 großen Golf-Schirm dunkelblau (Knirps ca. 2007) für "zu zweit"

Wer den Komfort eines großen Golf-Schirms bei Starken Regen zu zweit kennt, wird keinen anderen mehr nehmen wollen. Normale Knirps habe ich auch. Die liegen in den Autos bei Verbandskasten/Warndreieck und werden ähnlich häufig genutzt.

Grüße
Günter
 

mic2111

Active Member
Und wo hat man bitte nicht leicht reden?
Fragt jemand der vor nicht allzu langer Zeit Staatsexamen geschrieben hat...
 

Niels Holdorf

Active Member
Und wo hat man bitte nicht leicht reden?
Fragt jemand der vor nicht allzu langer Zeit Staatsexamen geschrieben hat...

Wie's schon angedeutet wurde: wenn man ein Bachelor-Fach studiert.

Ja, Sander habe ich. Aber ich will halt studieren. Ich mags eben nicht, wenn man mir den Raum dafür nimmt.

Das der Bologna-Prozess nichtbdas Gelbe vom Ei ist, darüber müssen wir nicht reden.

Gut. Zum Glück ist es bei mir nicht so schlimm, man kann sich den Protesten anschließen, kommt aber auch gut um alles herum, wenn man möchte. Aber das sollten wir wenn in einem anderen Thread weiterdiskutieren, hier geht's schließlich eigentlich um Regenschirme.
 

Basileus

Member
Ja, Sander habe ich. Aber ich will halt studieren. Ich mags eben nicht, wenn man mir den Raum dafür nimmt.

Das der Bologna-Prozess nichtbdas Gelbe vom Ei ist, darüber müssen wir nicht reden.

Das aus dem Mund eines Erstis...:(

Naja, oder vielleicht gerade deshalb?

Aber ich muss Dir zustimmen, streikende ASta-Horden sind auch mir ein Greuel, besonders wenn sie € 900,00 für jeden Studierenden fordern - an sich ein völlig utopisches und hirnloses linkes Postulat, das paradoxerweise zudem an den Wahlspruch einer bekannten deutschen Rechts-Partei bei der Bundestagswahl vor wenigen Jahren erinnert (1000 Mark Kindergeld) -, mich vom Studieren abhalten, meine und - nebenbei bemerkt, was sie selbst allerdings aus purer Blödheit noch nicht gemerkt haben - auch ihre eigenen Studiengebühren zum Fenster rausschmeißen, indem sie von Tafeln bis zu Pflastersteinen alles mögliche zerstören oder beschmieren, was von der Uni aus Studiengebühren ersetzt werden muss...

Ah, ich weiß, hat nix mit Schirmen zu tun, aber musste mal ausgesprochen werden.

btw: Ich habe einen Schirm von Doppler im Gebrauch. Nicht so klein wie ein Knirps, aber auch nicht viel größer, so gerade passend für meine Tasche. Doppler hat vor einigen (?) Jahren Knirps gekauft und stellt m. E. solide Schirme her.
Dass es stilvollere Varianten gibt, sollte Dich nicht stören, insbesondere wenn Du - wie ich im übrigen auch - den ÖPNV genießen :mad: darfst.
 

Michael

Member
...zurück zum Schirm

...ich habe so einen kleinen Dunhill, Größe - ein ganz klein wenig länger wie ein Knirps und mit einem richtigen Edelholzgriff wie bei einem Stockschirm - der ist seit 20 Jahren im Gebrauch und immer noch in Form ;)

Vielleicht gibt´s so einen ja noch....denn praktisch ist er
 

Grimod de la Reyniere

Well-Known Member
... obwohl ich 6 Stockschirme habe (James Smith, Maglia, WT, Talarico) habe ich heute morgens in München einen Taschenschirm den ich immer dabei habe notgedrungen benutzt. Also Stil hin oder her, der kleine Taschenschirm ist eine praktische Lösung.

salut Grimod
 
Oben