Formalitätsgrad von Krawatten

Hamburch

Well-Known Member
Bei den weiteren Formalitätsgraden wird es schon interessant... ist auch alles etwas subjektiv.

Bevor ich Beispiele würfele, würde ich noch folgende Grade definieren (die aber ggf. auch zusammengefasst werden können):

F3: informeller Anzug (z.B, Glencheck, hellere Farben, gröbere Stoffe, ggf. informellere Schuhe wie Brogues, Derbys, Monks....)
F4: formelle Kombination (formelle Wollhose, ggf. feine Chino und Wollsakko (auch Materialmix Leinen / Seide usw.), ggf. informellere Schuhe wie Brogues, Derbys, Monks....)
F5: informelle Kombination (z.B. Tweed und Chino / denim, ggf. informellere Schuhe)

Bitte ggf. Gegenvorschläge machen, in dem Bereich tummel ich mich eher weniger.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hamburch

Well-Known Member
Ich trotze der Gefahr von Folgefehlern und führe logisch fort....

F3: informeller Anzug (z.B, Glencheck, hellere Farben, gröbere Stoffe, ggf. farbig gestreifte / karierte Hemden und evtl. informellere Schuhe wie Brogues, Derbys, Monks....)

typische Krawattenwahl:
2. feine Grenadine
3. Madder Silk
4. Regimentalstreifen + gewebte Muster
5. grobe Grenadine
6. Wolle, Kaschmir, Shantung, Tussah

Muster:
1. uni
2. Blumenmuster
3. Streifen
4. Paisley + Karo
 
Zuletzt bearbeitet:

Urban

Well-Known Member
Hamburch, nimm es mir bitte nicht krumm, wenn ich Dich bitte mir nicht penetrant etwas abzusprechen oder nach zu sagen, nur weil ich nicht bereit bin mich vor Deinen Karren spannen zu lassen und Dir nach dem Mund zu schreiben,
um eine Gebrauchs- und Trageanleitung für Krawatten zu schreiben.
Mann kennt sich mit Krawatten und ihrer Etikette aus, oder Mann will es einfach nicht kapieren.

Viel Glück!
 
Zuletzt bearbeitet:

Hamburch

Well-Known Member
F4: formelle Kombination (formelle Wollhose, ggf. feine Chino und Wollsakko (auch Materialmix Leinen / Seide usw.), ggf. farbig gestreifte / karierte Hemden, ggf. informellere Schuhe wie Brogues, Derbys, Monks....)

typische Kombination (sehr großer Spielraum - je nachdem, welche tendenzielle Wirkung man erzielen möchte):
3. Madder Silk
4. Regimentalstreifen + gewebte Muster
5. grobe Grenadine
6. Wolle, Kaschmir, Shantung, Tussah
7. Leinen, Baumwolle
8. Strickkrawatte uni

Muster:
1. uni
2. Blumenmuster
3. Streifen
4. Paisley + Karo
 
Zuletzt bearbeitet:

Hamburch

Well-Known Member
F5: informelle Kombination (z.B. Tweed und Chino / denim, ggf. gemusterte, mehrfarbige (=informellere) Hemden, ggf. informellere Schuhe)

typische Kombination:

4. Regimentalstreifen + gewebte Muster
5. grobe Grenadine
6. Wolle, Kaschmir, Shantung, Tussah
7. Leinen, Baumwolle
8. Strickkrawatte uni
9. Strickkrawatte gestreift

Muster:

1. uni
2. Blumenmuster
3. Streifen
4. Paisley + Karo
 
Zuletzt bearbeitet:

Hamburch

Well-Known Member
Bei der großen Spannbreite an Krawatten spielt dann eben eine Rolle, welche Tendenz man dem Outfit geben möchte (das gleiche gilt selbstversrändlich für Hemden, Schuhe, Accessoires....).

Krawattenkategorie
5. irgendwelche Tiere und
6. Motiv- und Spaßkrawatten

habe ich außen vor gelassen, da diese doch sehr speziell sind und vllt. auch mit einer gewissen Ironie oder zumindest zu einem sehr speziellen Anlass getragen werden
 
Zuletzt bearbeitet:
F4: formelle Kombination (formelle Wollhose, ggf. feine Chino und Wollsakko (auch Materialmix Leinen / Seide usw.), ggf. farbig gestreifte / karierte Hemden, ggf. informellere Schuhe wie Brogues, Derbys, Monks....)

typische Kombination (sehr großer Spielraum - je nachdem, welche tendenzielle Wirkung man erzielen möchte):
3. Madder Silk
4. Regimentalstreifen + gewebte Muster
5. grobe Grenadine
6. Wolle, Kaschmir, Shantung, Tussah
7. Leinen, Baumwolle
8. Strickkrawatte uni

Muster:
1. uni
2. Blumenmuster
3. Streifen
4. Paisley + Karo
Ich würde bedruckte Seide nicht nur zu F1 und F2 zählen.
Hier z.B. ein schönes Beispiel für eine Kombination: http://forum.stilmagazin.com/showpost.php?p=406870&postcount=46606
Oder ist das schon als ein gewollter Bruch zu sehen?
 

Hamburch

Well-Known Member
Ich würde bedruckte Seide nicht nur zu F1 und F2 zählen.
Hier z.B. ein schönes Beispiel für eine Kombination: http://forum.stilmagazin.com/showpost.php?p=406870&postcount=46606
Oder ist das schon als ein gewollter Bruch zu sehen?
Dann lasst uns das doch an dem Beispiel konkret besprechen....

These: streng genommen ist das Sakko für odd zu fein, dadurch passt wiederum die Krawatte dazu.
Der Rest (Schuhe, Hose und Hemdkragen) sind informeller als das Sakko und die Krawatte.
Anders formuliert: wäre das Sakko passend zum restlichen F.-Grad des Outfits, wäre die Krawatte nicht stimmig.
Oben ist hier tendenziell formeller als unten.

Ich bitte euch um Meinungen zu dieser - ich wiederhole - These als Diskussionsgrundlage :)

P.S.: ich bin sicher, dieser extrem theoretische Ansatz kommt hier einigen suspekt vor. Einige werden sich auch niemals diese Gedanken gemacht haben und kombinieren auf hohem Level einfach nach Gefühl - nur das gelingt eben nicht jedem. Diese möchte ich bitten, diesen Ansatz trotzdem unkommentiert zuzulassen :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben