Wie kleiden im Familienbetrieb

SolPatrick

New Member
Hallo zusammen, seit einiger Zeit schon bin ich stiller Mitleser im Forum, mittlerweile habe ich den Schritt getan mir einen Account anzulegen und hoffe mich Forum fleißig beteiligen zu können.

Seit kurzem arbeite ich im elterlichen Familienbetrieb. Eigentlich habe ich mich bis jetzt eher leger gekleidet, da ich mich aber gut und stilvoll gekleidet deutlich wohler fühle habe ich vorher, mich mal nach angemessenen Alternativen umzugucken.
Mein Problem ist, dass wir im Unternehmen keine richtige Kleiderordnung haben. Manche Kollegen kommen sogar im Sommer mit kurzer Hose und Birkenstock ins Büro, Anzug trägt wenn überhaupt mein Vater, sonst eher unüblich außer bei wichtigen Terminen. Meine Frage an euch wäre, was man tragen könnte um stilvoll gekleidet, jedoch nicht overdressed zu erscheinen, da sich die Kollegen gerade als "Sohn vom Chef" schnell ein Urteil erlauben.

Zu mir: 21 Jahre, sportliche bis normale Statur.
 

brandchr

Active Member
In welchem Bereich ist euer Betrieb tätig?
Grundsätzlich, falls Anzug overdressed ist, Kombination (Tuch)Hose+Sakko. Damit kann man fast alle Förmlichkeiten spielen, Flanellhose, Chino, Jeans etc. Sakko ebenfalls, je nach Stoff,Webung, Muster, Taschen etc.
Augenmerk auf die Schuhe! Es versaut schnell alle Mühe die man sich gemacht hat, wenn schlechte Schuhe am Fuß sind.
Im Zweifel lieber gut sitzende Jeans + Hemd + gute (braune) Schuhe, als Anzug und ausgelatschte Treter.
 
Zuletzt bearbeitet:

brandchr

Active Member
Des Weiteren, nur als Tipp, ein Tick besser/eleganter gekleidet zu sein als die anderen ist ok. Wenn Du dich zu sehr abhebst geht das wahrscheinlich nach Hinten los.
Und mit 21, bitte nicht wie 40+ kleiden.


Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
 

SolPatrick

New Member
Wir planen, bauen und warten Photovoltaikanlagen im In- und Ausland. Also eine noch recht junge Branche.
Vielen Dank für deine schnelle Antwort. Schlechte Schuhe fallen mir auch immer sofort auf.
 

brandchr

Active Member
Schau doch mal bei den Einstiegs-Klassikern Suitsupply, Langer&Messmer, Shoepassion vorbei

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
 

SolPatrick

New Member
Da werde ich gleich mal stöbern.
Klingt die Kombi Braune Oxfords, Helle Chino, dunkelblaues Hemd mit Kent Kragen und dazu graues Sportsakko passabel?

Wie sieht es aus mit Einstecktuch zum Sportsakko ohne Krawatte?
 

Woz

Member
Da werde ich gleich mal stöbern.
Klingt die Kombi Braune Oxfords, Helle Chino, dunkelblaues Hemd mit Kent Kragen und dazu graues Sportsakko passabel? ...

NEIN!

Da passt aus meiner Sicht gar nichts!
Ein Dunkelblaues Hemd empfinde ich als sehr informell, in so fern passt es zur Chino, nicht aber zu den Oxfords. Da wären Derbies, gerne Brogues, die bessere Wahl aus meiner Sicht, weil ebenfalls wenig formell. Diese Kombi lasse ich mir einreden, dann aber ohne Sakko. Oder eben mit hellblauem Hemd und dazu dem Sakko, das kann ich mir auch vorstellen. Die genannte Kombination, also dunkelblau mit grau darüber, und dazu heller (khaki?) Chino? Nein, in meiner Vorstellung wird das nichts.

Zur Bonusfrage: Ja, ich trage EST zum Sakko auch ohne Krawatte. Selten zwar, aber das kommt durchaus vor.
 

ingirum

Well-Known Member
Anders herum gefragt:
Sie sind der Sohn vom Chef. Was ist daran schlimm?
Und: Wenn Sie ihre Kleidung an die Vorstellungen Ihrer Kollegen anpassen, bleiben sie trotzdem der Sohn vom Chef.
Da sie also ohnehin in dieser Rolle stecken, spricht auch nichts dagegen, die Rolle anzunehmen und dann aber auch (!) auszufüllen.

Mit 21 Jahren ist das zugegebenermaßen eine schwierige Aufgabe. Aber Sie kommen nicht darum herum, wenn Sie erfolgreich in dem Betrieb arbeiten wollen.
Sie können versuchen, sich vom Vater abzusetzen und sich den anderen Beschäftigten anzunähern, sich freundlich mit allen duzen, was auch immer. Sie bleiben der Sohn vom Chef und immer etwas außen vor.
Wenn Sie irgendwann mal mehr Chef sein wollen und sollen, ist das schwierig, wenn sie sich zuvor zu eifrig um die Gunst und Freundschaft der Mitarbeiter bemüht haben. Die werden dann nämlich Erwartungen an Sie haben, die sie gar nicht erfüllen wollen.

Klar - weil Ihr Vater der Chef ist, sind Sie noch lange nicht der Chef. Bleiben Sie trotzdem in Ihrer Rolle außen vor. Im Grunde werden Sie sowieso nicht anders können und später nützt es Ihnen.

Wenn Sie sich entsprechend kleiden wollen, machen Sie das doch einfach - und akzeptieren Sie, dass die Mitarbeiter reden. Das machen die sowieso. Nur dass der Chef üblicherweise nicht dabei ist. Das ist das schöne: Je mehr Sie in der Rolle "Sohn vom Chef" angekommen sind, umso weniger Gerede bekommen Sie mit.

So: Jetzt zu der Kleidung:

Das dunkelblaue Hemd können Sie getrost dem Freizeitbereich zuordnen. Mit 21 Jahren kann man das gut tragen, zur Chino aber ohne Sakko.
Wenn Sie sich scheuen einen Anzug zu tragen, was sie nicht müssen, greifen Sie zur Kombination aus Chino, OCBD und Odd-Sakko. Das ist kein Business-Look, der ist in der Firma aber nach Ihren Angaben auch nicht gefordert. Es ist dennoch elegant und ihrem Alter angemessen. Sie können dann im Laufe der Zeit und mglw. auch Ihrer Verantwortung schrittweise immer mehr zur klassischen Business-Garderobe wechseln.
 

SolPatrick

New Member
NEIN!

Da passt aus meiner Sicht gar nichts!
Ein Dunkelblaues Hemd empfinde ich als sehr informell, in so fern passt es zur Chino, nicht aber zu den Oxfords. Da wären Derbies, gerne Brogues, die bessere Wahl aus meiner Sicht, weil ebenfalls wenig formell. Diese Kombi lasse ich mir einreden, dann aber ohne Sakko. Oder eben mit hellblauem Hemd und dazu dem Sakko, das kann ich mir auch vorstellen. Die genannte Kombination, also dunkelblau mit grau darüber, und dazu heller (khaki?) Chino? Nein, in meiner Vorstellung wird das nichts.

Zur Bonusfrage: Ja, ich trage EST zum Sakko auch ohne Krawatte. Selten zwar, aber das kommt durchaus vor.

Vielen Dank für die guten Tipps. Dann werde ich morgen gleich mal auf die Jagd nach Schuhen machen. Den Rest habe ich zum Glück schon im Kleiderschrank.
 

SolPatrick

New Member
Vielen Dank ingirum nicht nur für die kleidungstechnischen Ratschläge sondern vor allem auch für den interessanten Denkanstoß.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben