Welcher Regenhut?

Piper

Active Member
Ich suche eine Kopfbedeckung für mittleren bis starken Regen.

Eine Kapuze scheidet aus, da sie nervt und das Sichtfeld einschränkt. Bei leichtem Regen reicht mir eine Ballonmütze aus Tweed.

Suche also einen Hut kombinierbar mit z.B. Wachsjacke / Friesennerz und Gummistiefeln / Fettlederstiefeletten.



Wachshut?
Südwester?
 

eyecon

Well-Known Member
Warum bei mittleren bis starken Regen nicht lieber einen Regenschirm? Musst du die Hände frei haben?

Ansonsten gibt es verschiedene Anbieter von Hüten die Regen ganz gut abhalten. Aber wenn richtig was runterkommt, dann läuft die der Regen irgendwann in den Nacken und es wird unangenehm.

Zu einer Wachsjacke passt meines Erachtens am besten Tweed in Form einer Mütze oder eines Schlapphuts wie hier

Der Exzentriker von heute greift auch gerne zum Deerstalker

Ansonsten gibt es im jagdlichen Bereich auch eine große Auswahl von wasserfesten Hüten. Vielleicht da mal schauen....

Das passt meiner Meinung nach aber alles nicht zum oder nur bedingt zum Friesennerz. Da würde ich dann eher zum Elbsegler greifen. Oder stilecht zum Südwester....

Aber wie gesagt, wenn es richtig stark regnet eher Kapuze oder Regenschirm....
 

Piper

Active Member
Eher nicht. Erinnert mich zu sehr an Hip-Hop.
Warum bei mittleren bis starken Regen nicht lieber einen Regenschirm? Musst du die Hände frei haben?
Genau. Hände frei, weil ich z.B. etwas tragen, anpacken muss oder z.B. Fahrrad fahre (wobei ich hier normalerweise einen Helm trage).
Ansonsten gibt es verschiedene Anbieter von Hüten die Regen ganz gut abhalten. Aber wenn richtig was runterkommt, dann läuft die der Regen irgendwann in den Nacken und es wird unangenehm.
Fies. Das stört mich auch an meinem Friesennerz mit Kapuze. Da kann man den Kragen nicht vernünftig eng ziehen. Bei meiner Wachsjacke z.B. kann man den Hals richtig schön abdichten.
Zu einer Wachsjacke passt meines Erachtens am besten Tweed in Form einer Mütze oder eines Schlapphuts wie hier
Nicht schlecht. Schaue ich mir näher an.
Der Exzentriker von heute greift auch gerne zum Deerstalker
Vielleicht etwas zu gewagt. Obwohl, je länger ich draufschaue...
Ansonsten gibt es im jagdlichen Bereich auch eine große Auswahl von wasserfesten Hüten. Vielleicht da mal schauen....

Das passt meiner Meinung nach aber alles nicht zum oder nur bedingt zum Friesennerz. Da würde ich dann eher zum Elbsegler greifen. Oder stilecht zum Südwester....
Frage mich, wie Südwester zur Wachsjacke aussieht. Angeblich klassisch: https://www.barbour.com/media/wysiwyg/Barbour/History/SML/First-mail-order.png
Aber wie gesagt, wenn es richtig stark regnet eher Kapuze oder Regenschirm....
 

Boreas

Active Member
Vor 100 Jahren war Südwester der absolute Frühlingstrend (Bild 1). Aber außer auf Feindfahrt finde ich den etwas overdressed.
Barbour hat eine breite Auswahl an Tweed- und Thornproof-Kopfbedeckungen (Bild 2), bei stärkerem Regen ist eine Umlaufkrempe besser zum Nackenschutz als ein Mützenschirm (Bild 3).
Für mich gibt es nichts besseres bei Regen als einen deutschen Jägerhut aus Lodenfilz (Bild 4).
 

Anhänge

  • barbour 1920.jpg
    barbour 1920.jpg
    112,2 KB · Aufrufe: 39
  • tumblr_mgru0pwBBe1qjnq22o1_1280.jpg
    tumblr_mgru0pwBBe1qjnq22o1_1280.jpg
    81,4 KB · Aufrufe: 32
  • tumblr_lszz4cs5CK1qjnq22o1_1280.jpg
    tumblr_lszz4cs5CK1qjnq22o1_1280.jpg
    120,4 KB · Aufrufe: 39
  • IMG_7182.JPG
    IMG_7182.JPG
    303,7 KB · Aufrufe: 39
Oben