Was trage ich heute SammelThread, Teil 3

Matz

Well-Known Member
Das kann ich bestätigen:
Vor einigen Jahren; Sevilla bei 41°C, die Herren im Anzug.
Allerdings sei dazu gesagt, dass es eine überaus trockene, für mich recht angenehme Hitze war.
Sofern man "Hitze" und "angenehm" gleichsetzen kann.
Hier im Südwesten ist seit gestern dermaßen schwül, dass selbst Temperaturen bis 25°C sehr belastend sind.
 

Balthus

Well-Known Member
Ist natürlich nicht wirklich ein Sommerstöffchen. ;) Aber ich erinnere mich noch gut an einen Andalusien-Urlaub vor einigen Jahren. In Sevilla hatten wir 33 Grad und mittags auf der Straße waren durchaus einige beanzugte Herren in Woollen(!) Flannel zu sehen, mit Krawatte und EST, comme il faut. Man weiß halt nicht, auf welche Kühlschranktemperaturen ihre Büro-Klimaanlagen eingestellt waren. Und dann sind auch 10 Grad mehr dort ja im Sommer nicht ungewöhnlich, man muss dann halt immer noch nach oben nachlegen können. :cool:
Ich trage meine Anzüge immer in Rotation unabhängig von der aktuellen Jahreszeit ;) mein Körper bzw mein Temperaturhaushalt hat sich in den letzten Jahren dementsprechend angepasst :)
 

The Silver Dragon

Well-Known Member
Ich trage meine Anzüge immer in Rotation unabhängig von der aktuellen Jahreszeit ;) mein Körper bzw mein Temperaturhaushalt hat sich in den letzten Jahren dementsprechend angepasst :)

Ich finde gerade den Aspekt einer unterschiedlichen Winter- und Sommergarderobe reizvoll. Klar gibt es Stoffe, die man ganzjährig tragen kann, aber wenn ich überlege, jetzt ein Tweed-Jacket anzuziehen, fange ich sofort an zu transpirieren… :p Gleiches gilt für die Stoffe, aus denen meine Winteranzüge sind. Flanell gehört einfach mit dem Stoffgewicht nicht in den Sommer.
 

3ugeni0

Well-Known Member
Guten Morgen!

Heute bin ich das erste Mal mit meinem neuen tailorgeorge-"Maßhemd" unterwegs, das ich mir mit neapolitanischem Kragen bestellt habe. Ich muss sagen, die längeren Kragenschenkel geben mE dem Auftritt noch eine deutliche höhere Wertigkeit als ich mir gedacht habe; Danke auch hier nochmals an @3ugeni0 für die Empfehlung!

Anhang anzeigen 233755

Anhang anzeigen 233756

Das ist doch jetzt ein ordentlicher Kragen! Finde ich richtig gut.
 

Balthus

Well-Known Member
Ich finde gerade den Aspekt einer unterschiedlichen Winter- und Sommergarderobe reizvoll. Klar gibt es Stoffe, die man ganzjährig tragen kann, aber wenn ich überlege, jetzt ein Tweed-Jacket anzuziehen, fange ich sofort an zu transpirieren… :p Gleiches gilt für die Stoffe, aus denen meine Winteranzüge sind. Flanell gehört einfach mit dem Stoffgewicht nicht in den Sommer.

Naja, wenn man hier den Vorgaben von wem auch immer folgen möchte, ist das auch ok. Ich trage den Flanell auch im Sommer, weil er für mich zur Dauergarderobe "gehört" ;)
 
  • Like
Reactions: psb

The Silver Dragon

Well-Known Member
Naja, wenn man hier den Vorgaben von wem auch immer folgen möchte, ist das auch ok. Ich trage den Flanell auch im Sommer, weil er für mich zur Dauergarderobe "gehört" ;)
Deinen Einwand verstehe ich nicht. Das hat doch weniger damit zu tun, wer hier was sagt, viel mehr mit dem, was im Sommer bzw. Winter angenehmer zu tragen ist. Fakt ist doch, das man im Winter kein Leinen oder Fresco trägt (zu dünn, man würde frieren) oder im Sommer kein Tweed oder Flanell (zu dick, man würde mehr schwitzen als nötig). Oder trägst Du im Sommer eine Winterjacke bei 30 Grad bzw. bei -10 Grad eine leichte Leinenjacke? :cool:
 

Balthus

Well-Known Member
Deinen Einwand verstehe ich nicht. Das hat doch weniger damit zu tun, wer hier was sagt, viel mehr mit dem, was im Sommer bzw. Winter angenehmer zu tragen ist. Fakt ist doch, das man im Winter kein Leinen oder Fresco trägt (zu dünn, man würde frieren) oder im Sommer kein Tweed oder Flanell (zu dick, man würde mehr schwitzen als nötig). Oder trägst Du im Sommer eine Winterjacke bei 30 Grad bzw. bei -10 Grad eine leichte Leinenjacke? :cool:
Ich sehe die Stoffgewichte als Faktum an, auf dessen Basis jeder seine Entscheidungen treffen kann und meine, dass es eher Empfehlungen sind.

In meinem Schrank ist kein einziger Leinenanzug und ich habe in den letzten 10 Berufsjahren, in denen ich täglich Anzug mit Krawatte im Büro getragen habe, auch keinen vermisst, aber ich verstehe, dass diese wohl bei höheren Außentemperaturen angenehmer sein werden.

Und: Ich meinte auch nicht, dass in diesem Forum gewisse Linien vorgegeben werden, sondern, dass dies eher von außen so gesehen wird, was aber jeder für sich entscheiden muss.

Zudem dürfte ein Vergleich mit einer Winterjacke doch sehr hinken, ich würde dies eher mit Tragen einer Krawatte bei mehr als 30 Grad Celsius vergleichen, die auch unangenehm sein kann, die ich aber aus sartorialen Gründen immer trage(n werde). ;)

Die Diversität macht die Welt erst zu einem schönen Platz, daher ist es auch völlig in Ordnung, dass jeder seinen sartorialen Weg findet, wie er es oder sie es für richtig hält.
 
Oben