Was ich heute bewege .............

Danke, wobei das zu viel der Ehre ist - der 11er in der Mitte gehört guten Freunden von uns. Wir (des heißt primär mein Vater und ich) kümmern uns nur darum die Katzen der Nachwelt zu erhalten :)
Die Tour hat mittlerweile Tradition und findet einmal pro Jahr statt, wobei die verwendeten Vehikel leicht variieren, je nach Wetter und Distanz..
 
Mit dem fetten Robert in der Eifel!
 

Anhänge

  • IMG_8834.jpeg
    IMG_8834.jpeg
    219,2 KB · Aufrufe: 132
  • IMG_8833.jpeg
    IMG_8833.jpeg
    189,4 KB · Aufrufe: 125
  • 8B37CD63-CDC9-48F3-8AB6-26F338825617.jpeg
    8B37CD63-CDC9-48F3-8AB6-26F338825617.jpeg
    250,2 KB · Aufrufe: 122
  • IMG_8838.jpeg
    IMG_8838.jpeg
    99,6 KB · Aufrufe: 122
  • IMG_8849.jpeg
    IMG_8849.jpeg
    171,9 KB · Aufrufe: 124
  • IMG_8857.jpeg
    IMG_8857.jpeg
    129,8 KB · Aufrufe: 128
Gerne.
Das funktioniert ansich problemlos. Die Hebel sind sehr leicht umzubauen, einfach Klinke rausnehmen.

Schalten geht langsamer, weil man etwas mehr Seil einholen muss. Außerdem zieht man immer, man lässt da nie auf Knopfdruck nach, wie bei einer normalen Schaltung.

Der größte Nachteil ist für mich dass sich die Rohloff gar nicht gerne unter Last schalten lässt, was am Berg schon manchmal unangenehm ist. Man muss die Pedale wirklich entlasten damit sie sauber schaltet. Tut man das nicht ist es entweder ruppig oder steckt auch mal kurz, was besonders bloed ist. Dafür kam man sie sauber im Stand schalten, was wieder ganz angenehm sein kann.

Sie hat halt auch eine schöne Spreizung und im Vergleich zum 105/Deore mix den ich vorher gefahren bin ist die Sache so bergtauglicher für mich. Die 105 schaltet halt für sich deutlich knackiger und eben auch unter Last problemlos.
einenhalb Jahre später muss ich meine Kritik am Schaltverhalten der Rohloff deutlich revidieren.
Beim durchchecken vor der Tour letzte Woche habe ich festgestellt, daß die Kettenspannung zu hoch ist. Darauf reagiert die Rohloff mit hohem Freilaufwiderstand und offenbar auch schlechtem Schaltverhalten - verständlich, ist damit doch das Getriebe nie wirklich entlastet.

Mit lockerer Kette schaltet das ganze ziemlich weich. Am ehesten vergleichbar mit etwas älteren Shimano Kettenschaltungen, die zwar nicht gerne unter Last schalten, das etwas widerwillig dann aber doch tun :)

bodensee.png
 
Oben