Wann sortiert ihr Hemden aus?

Guten Abend,

mich würde interessieren wann ihr Hemden aussortiert? Leichter Grauschleier oder vergilbt (und sich nicht entfernen lässt) Kragen und Manschetten leicht abgenutzt? Oder spricht man da noch von Patina? Freue mich auf Ihre/Eure Meinung
 

Matz

Well-Known Member
Nie eigentlich nicht.

Wenn ich merke, dass ein Hemd schon sehr lange (ca. 3 - 5 Jahre) ungenutzt im Schrank schlummert, dann wird es i.d.R. aussortiert.
Ich hab allerdings auch schon Hemden gehabt, und habe sie vielleicht immer noch, die auch nach vielem Waschen einlaufen. Indiz dafür ist bei mir meistens die Ärmellänge. Dann werden sie auch aussortiert.
 
Danke für die Antworten. Ich tue mich da etwas schwer bei Hemden, die leichte Abnutzung an Kragen/Manschette haben und im Vergleich zu neueren Hemden etwas grau aussehen (speziell bei weißen Hemden). Irgendwie kann ich mich noch nicht überwinden :)
 

The Silver Dragon

Well-Known Member
Interessante Frage. Ich nutze Hemden mit Abnutzungserscheinungen an Manschette und Kragen dann in Kombination mit Weste, im Sommer dann auch mal ohne, am Stall zum Reiten. Das sieht immer ordentlich aus und trägt zum Wohlbefinden bei. „Sei anmutig, wenn Du zu Pferde sitzt.“ Sehr gerne...

Da ist man dann in letzter Konsequenz sowieso immer besser angezogen als die übrigen 99,9%, die auf Funktionskleidung schwören. :p
 

Aficionado

Well-Known Member
Allgemein habe ich an Kleidung noch nichts weggeworfen, höchstens weiterverkauft, wenns einfach nicht mehr passt/nie gepasst hat.
Es gibt immer Leute, die können irgendwas gebrauchen und sind froh, wenn sie es geschenkt oder günstig bekommen...
Hemden oder Hosen, die sich beginnen aufzulösen und einfach nicht mehr zu reparieren sind, werden im Garten o.ä. verwendet, da ists egal, ob die Sachen sich langsam auflösen, werden sowieso dreckig.
Wenn dann noch fetzen übrig sind kann man Lappen draus machen.
Allgemein versuche ich aber alles, was ich habe so lange, wie möglich am Leben zu erhalten, kleine Stellen kann man immer flicken!
Leider macht das heute kaum jemand mehr, da wird so vieles einfach entsorgt, wenn es nicht mehr modern ist oder Defekte auftreten...., bei mir kommt das wahrscheinlich durch den direkten Einfluss der Kriegs/Nachkriegsgeneration, gab da einfach nicht viel und das wurde so lange, wie möglich am Leben erhalten.
Trage bis heute noch Schuhe aus den 70ern, alles noch tragbar, die Sohle müsste nur irgendwann mal neu gemacht werden...
 

camez_

Well-Known Member
schmeiße eigentlich kaum was weg, außer es ist soweit kaputt, dass es sich nicht mehr lohnt zu reparieren oder andere missgeschicke. meine freundin hat einen geliebten kaschmirpulli zu heiß gewaschen..wurde umfunktioniert zum schuhlappen. dann is das ärgernis zumindest noch etwas funktionabel.

bei hemden, falls möglich, neue kragen und manschetten anbringen, das erweitert den lebenszyklus.
 

Harveyy

Well-Known Member
Es ist - denke ich - immer auch eine Frage der Wirtschaftlichkeit.

Bei 200 Euro Maßhemden würde ich eher mal einen neuen Kragen oder Manschetten in Erwägung ziehen als bei einem 40 Euro Hemd, wo die Reparatur wohl über dem Neupreis läge.

Auf Nachhaltigkeit oder Umwelt lege ich dabei keinen besonderen Fokus, wenn ich Dinge lange behalte und pfleglich behandle, sondern handle eher aus egoistischen statt altruistischen Motiven.
Wenn ich etwas kaufe, dann trage ich es bis zum erbitterten Ende, einfach weil ich dafür Geld ausgegeben habe und dieses Geld durch Zeit und Kraft erwirtschaftet habe. Mithin ist es für mich daher auch eine Art Selbstrespekt, dass ich eigentlich noch tragbare Dinge nicht voreilig wegwerfe.
Daher liegt es mir fern, Dinge wegzuschmeißen, bevor man wirklich auch objektiv anerkennen muss, dass die Sache X nicht mehr tragbar ist, denn wenn etwas einfach nicht mehr passt oder kaputt ist, dann wird es - je nach Preis - in der Tat verkauft, vernichtet oder repariert.

Leicht(!) abgetragene Kragen oder Manschetten sind daher für mich kein Problem, solange der Gesamteindruck darunter nicht leidet und es anderen nicht unangenehm auffallen wird.
Ein Hemd wird nicht ewig so wie neu aussehen, das liegt in der Natur der Sache.

In anderer Sache: Ich habe zum Beispiel diverse kaputte T-Shirts die wirklich nicht mehr vorzeigbar sind, aber für die Nacht tun die ihre Dienste und vermutlich werde ich die erst entsorgen wenn die zerfleddern.

Um den Bogen zu spannen:
Vermutlich gehe ich dann also auch dem Zeitgeist entsprechend verantwortungsbewusst und schonend mit Ressourcen um, auch wenn mir die ehrbaren Motive fehlen mögen. ;)
 
Oben