Von der Gartenarbeit

Royce

Well-Known Member
Hallo Gartenfreunde,

lieben Dank und ja, die Sättigung ist arg hoch gedreht. Doch ich mag das so :) .

Die Farbe ist ein Farbton von PORSCHE aus den 70'er Jahren. Sie war deswegen nicht teurer als andere Farben, man kann durch die Farbnummern alles einfach anmischen.
Der Unterschied im Farbton liegt daran, dass die Fassade ja Putz, und der Carport Holz ist. Generell "knallt" es aber recht dolle, muss man mögen. Doch uns gefällt's...

Hier ist es nahezu ungesättigt, das Porschegelb ist also sehr intensiv. Gut zu erkennen der farbliche Unterschied bedingt durch den verschiedenen Untergrund:

IMG_20190203_135558-01.jpeg

Ja, unser Teich ist ein Schwimmteich. Aber alles natürlich angelegt. Keine Pumpen oder Reinigungsanlage. Bei der Größe benötigt man die nicht mehr und als Himmelsteich regelt er sich praktisch selbst. Hier ein Bild vom letzten Wochenende, denn unseren Kindern kann es vermutlich nicht kalt genug sein:

IMG-20200626-WA0001-01.jpeg

@ha er Ich benutze einen Freischneider von Stihl, genauer gesagt den FS310. Wir haben ihn seit ca.10 Jahren, es kann also sein dass es bereits ein Nachfolgegerät gibt. Ich habe in dieser Zeit einmal die Zündkerze gewechselt, ansonsten gab es nie Probleme. Das Messer, in meinen Fall ein massives Dreiblatt, verschleißt natürlich genauso wie die Tellerauflage. Doch beides kann mühelos gewechselt werden und ist relativ günstig als original Teil.
Der Freischneider verfügt über einen Anti Vibrationssystem, also der Griff samt Halterung ist gefedert gelagert. Darauf würde ich auf jeden Fall achten, unabhängig für welche Marke Du Dich entscheidest!

Der FS310 ist meines Wissens mit gerade einmal 1,2 PS angegeben, also vergleichsweise eher schwach. ABER er macht richtig, richtig Alarm! Müheloses freischneiden im eigentlichen Sinn, herrlich! Ich weiß nicht wie Stihl das bei der Motorleistung schafft bzw. ob alles über die Drehzahl geht. Auf jeden Fall sind Besenstiel dicke Äste kein Problem, Büsche & Sträucher ebenso. Nur bei sehr hohem, starken Gras wickelt sich ab und an selbiges um das Messer. Für so etwas gibt es ein spezielles Dickicht Messer, ähnlich einer Kreissäge. Man kann also verschiedene Messeraufsätze wechseln.

Unsere Arbeitsgeräte haben es nicht leicht, erfahren kaum Pflege. Doch sie haben uns noch nie im Stich gelassen. Ich empfehle den Freischneider daher sehr! Je nach Redegewandtheit kann man eventuell einen Tragegurt oder einen Kopfschutz mit Heraushandeln ;)
 

Aficionado

Well-Known Member
...noch ein unscharfes, aber immerhin wenige Minuten altes Live Bild:
Freischneider ist ein Muss ab einer bestimmten Gartengröße, kann man auch gut zum Ränderschneiden nehmen (da muss man nur vorsichtig sein).
Ich schneide allerdings nur mit Fadenkopf Gras und kleineres Sträucher, an Äste traue ich mich nicht ran, bei uns liegen überall Steine knapp unter der Erde...
Großes, Dichtes Gras? Entweder mit Klinge oder Fadenkopf langsam schneiden, ich watschel immer kleinschrittig vorwärts, dann gehts meistens... oder in mehreren Schritten von oben nach unten schneiden..., wenn sich bisschen Gras um den Freischneider wickelt: ab in die Luft und mit wenig Gas laufen lassen, ist dann meistens weg...
Funktioniert bei mir ganz gut...
 

ha er

Well-Known Member
danke für den tip, das sieht in der tat nach robuster technik aus! - mhh, muß ich wohl doch investieren. würde auch sti(h)listisch zu meinen beiden fichtenmopeds passen:cool:
ich habe 1,7 ha fichtenwald, bald aber wohl eher brache, wenn der borkenkäfer so weitermacht... den weg zur dazugehörigen hütte verteidige ich bisher noch tapfer mit dem rasenmäher, aber überall holunder, pappeltriebe, vogelkirschen, brombeeren. und dieses springkraut ist auch ne echte pest. ob 1,2 ps dafür reichen?
 

Oppa

Member
danke für den tip, das sieht in der tat nach robuster technik aus! - mhh, muß ich wohl doch investieren. würde auch sti(h)listisch zu meinen beiden fichtenmopeds passen:cool:
ich habe 1,7 ha fichtenwald, bald aber wohl eher brache, wenn der borkenkäfer so weitermacht... den weg zur dazugehörigen hütte verteidige ich bisher noch tapfer mit dem rasenmäher, aber überall holunder, pappeltriebe, vogelkirschen, brombeeren. und dieses springkraut ist auch ne echte pest. ob 1,2 ps dafür reichen?

Auch ich würde Stihl empfehlen, habe seit 22 Jahren einen FS 85 in Arbeit, macht was er soll, obwohl deutlich untermotorisiert.
 

Royce

Well-Known Member
Guten Morgen Miteinander,

...
ob 1,2 ps dafür reichen?

Ich habe noch einmal gegoogelt, sorry für die Falschinformation. Dies ist mein Fehler!

Der FS310 von Stihl hat, entgegen meinen vorigen Angaben, tatsächlich 1,4KW. Also deutlich mehr Leistung, denn das sind knappe 2PS. Ich bin mir absolut sicher, dass dies für Deine Anforderungen definitiv reicht, zumindest im Stihl Freischneider.
Leider hat sich auch am Preis nicht viel geändert. Der liegt immernoch bei +/- 900,-€. Die sind es meiner Meinung jedoch absolut wert, ich gehe blauäugig davon aus, dass ich ihn ein Leben lang habe. Ist besser, als eventuell doppelt zu kaufen und/oder sich über mangelnde Ergebnisse oder Reparaturen zu ärgern.
Ich habe die Kapselohrenschützer gegen welche mit Radiofunktion getauscht. Die Stihl Schutzmaske passt an alle Ohrenschützer dran. Damit ist das freischneiden zwar immernoch kein Urlaub, macht dafür mehr Spass.
 
Oben