Von der Gartenarbeit

Adolesco

Active Member
Werte Foristi,

inspiriert durch diesen Thread über Arbeitsbekleidung ist mir aufgefallen, dass wir noch keinen Thread über Gartenarbeit haben. Das finde ich schade, denn ich denke, dass es hier doch einige Mitglieder gibt, die einen Garten haben und dort Entspannung und Zerstreuung suchen und ihre Kreativität ausleben.
Zugegeben: Ich selbst besitze keinen eigenen Garten, allerdings bin auf dem Land aufgewachsen und habe in den letzten Jahren immer mehr Freude daran gefunden, im Garten meiner Mutter zu arbeiten.

Mein erstes eigenes Projekt fand im Herbst 2011 statt, als ich mehrere neue Obstgewächse gepflanzt und ein Spalier errichtet habe.
Zum einen habe ich eine Sibirische Blaubeere (Maibeere) gepflanzt, die ich im Manufactum-Katalog entdeckt (dann aber in einer lokalen Baumschule gekauft) habe. Außerdem habe ich zwei Heidelbeeren gepflanzt.
Am gleichen Tag habe ich drei Löcher für das Fundament für das Spalier gegraben und die die H-Anker (heißen die so) einbetoniert.
Zu guter Letzt habe ich noch die beiden Spalierobstbäume eingepflanzt (eine Birne und eine Zwetschge).
Einige Tage später, nachdem der Beton durchgehärtet war, habe ich dann die Holzkonstruktion für das Spalier angebracht, was deutlich mehr Arbeit war, als ich dachte - ich habe mit einem Pendellot darauf geachtet, dass auch alles schön gerade wird.
Die Zwetschge hat dieses Jahr zumindest schon eine Zwetschge getragen, die beiden Heidelbeeren schon letztes Jahr, allerdings haben sich die Amseln an ihnen gütlich getan. Netze haben wir zu spät gespannt.

Noch kurz eine Beschreibung unseres Gartens (Bilder habe ich kaum): Etwa 1000m^2 Naturgarten mit einigen Obstbäumen (2 Äpfel, 2 Kirschen, Mirabelle), weiteren Obststräuchern (Brombeeren, Himbeeren, außerdem Erdbeeren) und einem separaten Gemüsegarten, wo Kartoffeln, Möhren, Bohnen, Erbsen und Zwiebeln angebaut werden. Außerdem natürlich viele Kräuter.

Ich werde im Sommer mal einige vernünftige Fotos machen. Hier nur mal ein paar zur Einstimmung (aus einer Zeit, als ich noch kaum Erfahrung mit dem Fotografieren hatte, bitte daher um Nachsicht ;) ) und ein Bonusshot von einem meiner Lieblingsorte im Garten - ich würde mich freuen, wenn dieser Thread zu einem "Erlebnisbericht" und einer Inspirationsquelle mit vielen Fotos werden würde.
 

Anhänge

  • DSC_0009.jpg
    DSC_0009.jpg
    83,3 KB · Aufrufe: 778
  • DSC_0023.jpg
    DSC_0023.jpg
    36 KB · Aufrufe: 773
  • DSC_0009 2.jpg
    DSC_0009 2.jpg
    42,6 KB · Aufrufe: 774
  • IMG_1121.jpg
    IMG_1121.jpg
    62,2 KB · Aufrufe: 762
Zuletzt bearbeitet:

Eckbro

Active Member
Einige Herbstimpressionen aus unseren Garten..
 

Anhänge

  • IMG_3580.jpg
    IMG_3580.jpg
    71,1 KB · Aufrufe: 700
  • IMG_3581.jpg
    IMG_3581.jpg
    88,9 KB · Aufrufe: 704
  • IMG_3586.jpg
    IMG_3586.jpg
    92,9 KB · Aufrufe: 696

gerd

Member
Die Lieblingsgewächse

Bei solchen schönen Bildern musste ich einfach nachlegen:D
Bitte um Nachsicht.
DSC_2313.jpg

DSC_2354.jpg

DSC_2668.jpg

DSC_2899.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

gerd

Member
Die letzte ist die David Austin Geoff Hamilton Rose mit einem herrlichen Duft Alter Rosen. Ich muß schon zugeben, dass ich eine große Schwäche für die DA rosen habe.

DSC_2897.jpg
 

Tryphon Tournesol

Active Member
Hoffentlich werden noch ein paar schlechte Bilder von «Arbeits-/Gemüse-Gärten» gezeigt. Sonst kann ich meine Bilder (die eh noch nicht erstellt worden sind ;)) hier nicht zeigen. :rolleyes:

Ich konnte vor rund einem Jahr ein Haus mit Garten übernehmen. Dank Hanglage können wir verschiedene Bereiche anlegen, von denen sich praktisch alle meine Frau unter den Nagel gerissen hat. Mir soll’s recht sein, denn ich besitze die absolute Hoheit über den Gemüsegarten, der sich über eine Fläche von (bloss?) rund 75 Quadratmeter erstreckt. Ich habe nebst allen anderen Projekten den Sommer eigentlich damit verbracht, Unkraut auszurupfen, die Erde umzupflügen, Wege zu verlegen, ein kleines Treibbeet anzulegen, ein Gartenhäuschen zu verpflanzen und einen kleinen Apfelbaum zu pflanzen. Statt einer Unkrautweide präsentiert sich der Garten nun wie folgt: Am Rand zwei Komposthaufen in ordentlicher Grösse, ein kleines Rhabarberbeet und das Treibbeet, dann eine Fläche, in der ich etwas «wiesenmässiges» machen will, mit Apfelbaum und dann vier Beete à 4 × 1,5 qm, die ich mal provisorisch mit Gründünger-Pflanzen beglückt habe. Ab Frühling will ich dann gross ins Geschäft einsteigen. ;) Ich rechne noch nicht mit allzu viel Erfolg, da mir wirklich jede Erfahrung fehlt und ich mir nur ein klein wenig Wissen angeeignet habe bzw. aneignen konnte. Falls es klappt, werde ich aber ab nächstem Jahr gleich auch noch einem Bienenvolk ein Plätzchen zur Verfügung stellen. Im Januar werde ich die bestehenden Obstbäume (Kirsche, Birne und Pflaume) etwas zurecht schneiden. Die sind praktisch nie geschnitten worden, so, wie sie aussehen. Weil letztes Jahr schlecht gewesen ist, gab es allerorts entsprechend viel Fäulnis. Vielleicht gibt’s dann ein paar Bilder vom turnenden Tryphon, der sich gerade selbst den Arm abschneidet, oder so. :)

Ach, was cool ist: Wir verfügen über eine eigene Quelle. :)
 
Oben