Volvo - Assoziationen

Ich weiß es passt nicht ganz in die Sektion "Accessoires". Nur um über einen fahrbaren Untersatz zu diskutieren habe ich keine bessere Rubrik gefunden.

Falls es aber etwas gibt was besser geeignet ist von der Kategorie, bitte ich um ein Verschieben durch einen Moderator.

Nun zum eigentlichen Thema. Es geht um die Automarke VOLVO und ich würde gerne wissen was ihr damit assoziiert. Was sagt man einem Volvo Fahrer nach? Wie sieht man die Fahrzeuge heute?

Ist zum Beispiel ein V60 Kombi ein Äquivalent zu einem 3er BMW oder einer C-Klasse?

Gibt es Volvo Besitzer im Forum? Falls ja, kann man von zuverlässigen Fahrzeugen sprechen oder ist es eher ein Nischenprodukt das im Markt einfach "mitfährt" wie zum Beispiel Fiat?
 

Guenter

Well-Known Member
Volvo beschränkt ab 01.01.2020 Neuwagen auf 180 km/h Höchstgeschwindigkeit.
Empfinde ich als vorbildlich, da der Verkehr immer dichter wird.

Durch Zufall bin ich auf diesen alten Thread gestoßen, an dem offensichtlich bisher
niemand Interesse hatte.

Assoziation:
Lehrer, Professoren, Freiberufler, Verwaltungsangestellte usw.

Einstufung:
Preise hoch wie Audi, BMW, Mercedes. Leistung eher mittelmäßig.

Persönliche Meinung: Mir hat sich Volvo bisher nicht erschlossen, da ich bei den Preisen
Audi, BMW oder Mercedes vorgezogen habe.

Spannend empfinde ich, wie sich Automarkt und das Image der Hersteller durch die
Lieferbarkeit und Präsenz von E-Modellen bzw. Hybrid-Modellen derzeit radikal
verändert.
 

halbes Hemd

Active Member
Nun, in jedem Falle ist man als Volvo-Fahrer völlig unverdächtig, ein Renegade zu sein...

Meiner Meinung nach hat das Design der aktuellen Modelle einen deutlich geringeren Wiedererkennungswert als frühere Modelle. Das wird nicht ohne Einfluß auf das Markenbild bleiben.

Sich mit riesen SUVs als ökofreundlicher Nischenanbieter zu präsentieren finde ich persönlich bigott.
(Über den Sinn und Nutzen dieser Fahrzeuge möchte ich an dieser Stelle ausdrücklich nicht diskutieren. Ich erwähne das nur, weil auch das Einfluß auf das Markenbild hat.)

Die wirklich spannende Frage ist aber, wie lange die chinesische Eigentümerin gewillt ist, schwedische Industriearbeiterlöhne zu zahlen...

Aber so richtig gehört das Thema nicht hierher, finde ich. Am besten, wir versenken es wieder...
 

Black-Forest

Active Member
Nun zum eigentlichen Thema. Es geht um die Automarke VOLVO und ich würde gerne wissen was ihr damit assoziiert. Was sagt man einem Volvo Fahrer nach? Wie sieht man die Fahrzeuge heute?

Ich asoziiere damit "Schwedenstahl".

Genauer gesagt denke ich bei VOLVO an langlebige, schier unzerstörbare Fahrzeuge.
Ein Bekannter fährt seit eh und je VOLVO und ist zufrieden; der alte den er hatte (Vorgänger vom V60)
gab er mit knappen 430.000 km ab und soweit bekannt fährt der neue Besitzer immernoch damit rum.


Den Volvo Fahrer sehe ich als gelassenen, überlegten Understatement Menschen der anderen nicht zeigen muss welche Fahrzeuge er sich leisten kann.
 

kragenweite

Active Member
Ich verbinde damit den Mythos Volvo. Der Volvo 740/760 als unkaputtbarer Kilometerfresser. Abgelöst vom 940/960 als unkaputtbarer Kilometerfresser. Groß, geräumig, einfache und robuste Technik, sowie ein schlichtes und klares Design. Ein Design, das seinesgleichen sucht, ein Volvo aus dieser Ära ist auf den ersten Blick erkennbar. Meiner Ansicht nach ist das der größte Wurf von Jan Wilsgaard. Kurzum: Der Volvo ist DAS Auto schlechthin für Pragmatiker.

Das bringt mich zu meiner nächsten Assoziation: Die Volvo 700er/900er-Serie ist das einzige Auto, das es mit dem Mercedes w124 aufnehmen kann - der Mythos Mercedes. Sowohl was Komfort, Leistung, Robustheit, Praktikabilität und eben Design anbelangt. Der w124 ist jedoch nicht einfach nur ein Auto für Pragmatiker, sondern zusätzlich eines für Genießer. Er ist bequemer als der Volvo und einfach "heimeliger". Während man sich im Volvo in ein Auto setzt, setzt man sich im w124 in ein Wohnzimmer. Das Interieur wurde nur noch vom w210 übertroffen (der leider andere Macken hat). Jan Wilsgaard war ohne Zweifel begnadet, aber DER Designer für Autos ist und bleibt Bruno Sacco. Er ist der Inbegriff für zeitlosen Stil, sowohl was seine Autos abelangt, als auch in personam.

Leider sind die goldenen Zeiten vorbei.
 
Oben