Trenchcoat - preiswerte Alternative zu Burberry

Bonusbanker

New Member
Guten Tag Gentlemen,

ich bin schon lange auf der Suche nach einem beigen Trenchcoat, der mich die nächsten Jahre begleiten wird.

Als Student bin ich bisher noch nicht gewillt, in das Original von Burberry zu investieren - deshalb suche ich nach einer preiswerteren, aber trotzdem hochwertigen Alternative.

Ich muss immer wieder feststellen, dass das was ich suche (Farbe 'stein'; Länge bis ca. Mitte des Oberschenkels, möglichst steifes Material (insbesondere Kragen)) zumindest für Männer schwer zu bekommen ist. Als Frau müsste ich nur in den nächsten ZARA gehen und mir einen Basic-Trenchcoat greifen - diese sind in meinen Augen erstaunlich gut und spiegeln genau das wider, was ich suche.

Hat jemand Erfahrungen mit Dolzer bzgl. Trenchcoats gemacht? Was gibt es da für Stoffe? Wie gesagt, ich bin auf der Suche nach einem möglichst steifen Stoff.

Kann mir jemand einen Tipp geben, wo ich so ein Teil für max. 400€ bekommen kann?

Grüße!
 

bertone

Well-Known Member
Als Student bin ich bisher noch nicht gewillt, in das Original von Burberry zu investieren - deshalb suche ich nach einer preiswerteren, aber trotzdem hochwertigen Alternative.

Wenn Dir das Original von Burberry(s) gefällt und Dir das entsprechende Modell bzw. die Größe bekannt sind, insbesondere hinsichtlich der genannten Länge bis ~Mitte Oberschenkel, solltest Du den Trenchcoat für verhältnismäßig überschaubares Geld als Second Hand kaufen.

Bei eBay bspw. lassen sich die beendeten Auktionen und damit die erzielten Preisspannen darstellen, wenn man keine Eile hat -und meint, beim erstbesten Angebot zuschlagen zu müssen- findet sich bestimmt ein Trenchcoat, der noch jahrzehntelang brauchbar ist.

Ich habe zumindest in Second Hand-Läden einige doch sehr gut erhaltene Exemplare gesehen, überwiegend in der 51/49 Cotton-Poly-Mischung und eher die klassische wadenlage Version, und würde daher wohl kaum bei Dolzer auf die Suche gehen -
eher empfehlenswert: sich in einer gescheiten Großstadt umschauen, ob überhaupt irgendein Hersteller an die Materialfestigkeit der (Vintage) Burberrys herankommt.
 

Headknocker

Active Member
Alternativ mal bei traditionalrainwear.co.uk gucken, da gibt es im Forum einiges drüber. Der H&M Trenchcoat den es letztens in der Premium Linie gab, hat hier auch sehr viel Anklag gefunden - ich glaube, den gab es für 99€.
 

Bonusbanker

New Member
Danke für die Antworten bisher.

Ich habe zumindest in Second Hand-Läden einige doch sehr gut erhaltene Exemplare gesehen, überwiegend in der 51/49 Cotton-Poly-Mischung und eher die klassische wadenlage Version, und würde daher wohl kaum bei Dolzer auf die Suche gehen -

Gehe ich richtig in der Annahme, dass der Polyester-Anteil bestimmt, wie steif der Stoff ist? Ich hatte mal einen Trenchcoat, der mit ca. 60% Baumwolle und 40% Nylon verarbeitet war - der war überhaupt nicht steif. Nylon ist wohl das falsche Material dafür.

Ich war gerade bei Dolzer und habe mir einen machen lassen. In steingrau (finde ich die beste Farbe für einen Trench) für 330€. Der Stoff ist aus 67% Baumwolle und 33% Polyester. Im Vergleich zu anderen Stoffen war der der steifste. Mal abwarten.
 

Dirk1

Member
Auch Burberry ist seit langem nicht mehr das, was es einmal war.
diese Aussage ist mehrdeutig :p

Burberry ist auf alle Fälle ein "Brand", ein "Label" geworden, mit einer ganz ausgeklügelten Strategie. Über die Qualität kann man sich streiten, es gibt verschiedene Linien, was es für uns Konsumenten nicht leichter macht. Ich selber habe mir deshalb sehr lange schwergetan und verschiedene Lookalikes gekauft. Eigentlich waren es alles irgendwie Fehlkäufe :(

Den klassischen Trench kann man für viel Geld in bester Qualität immer noch erwerben, die Frage ist wie lange noch (diese Frage stellten die Verkäufer selber!). Im vergangenen Sommer dann hing er als Einzelstück in einem alten Herrengeschäft mit Holztäfelung, wohl Kollektion 2012 oder 13. Ich bekam ihn übers Sakko gelegt. Passte wunderbar. Der Verkäufer mutmasste: "Wir bekommen nur noch sehr wenige Stücke geliefert. Nordeuropa ist für die nicht mehr so wichtig. Asien anscheinend schon?" Der Trench (Burberry Prorsum) ist weit geschnitten, geht bis ans Knie. Nicht tailliert, daher vom Erscheinungsbild erst gewöhnungsbedürftig, aber genau richtig für übers Sakko. Humphrey Bogart eben :cool:

Burberry liefert ausgezeichneten Service, das möchte ich doch betonen. Man kann rund um die Uhr sich mit denen über Chat in Verbindung setzen und weltweit Fragen über deren Produkte oder Service stellen. Schon vor fünf Jahren hatte ich einen Wintermantel beanstandet, weil der Rückenschlitz klaffte. Die wollten Bilder sehen und haben das Stück zurückgenommen, ich bekam die Kohle wieder. So ein Kundenservice kostet.

Als ich im Herbst in London ein zusätzliches langes Wolle-Kaschmirfutter für den Trenchcoat kaufte, waren die Hausschneider schon nach Hause gegangen. Man hat eine andere Filiale angerufen, dort hat der Hauptschneider eigenhändig vor Geschäftsschluss noch die Knöpfe eingenäht, alles schön eingefädelt... nach anderthalb Stunden konnte ich zurückkommen. Die Mitarbeiter waren sehr zuvorkommend, es gab 2 oder 3 Getränke, der Hauptschneider betonte "wir wollen dass Sie zufrieden sind", seine Kollegen waren schon nach Hause. Ja klar, für den Preis sollte man das erwarten, aber den Trench hatte ich ja ganz woanders gekauft, und solch einen Service hab ich nur sehr selten erlebt. Ich werde für diese Worte übrigens nicht bezahlt :D

Ich betone diesen Service (der anscheinend Teil der Strategie ist, sowie die Seltenheit bestimmter Teile auch), weil meine Suche nach einem richtigen Trench einige Jahre Kreisen um Alternativen bedeutet hat (Grenfell zB), das Original währenddessen immer nur teurer wurde, bis ich letztendlich in den sauren Apfel gebissen hab. Und nun zufrieden bin. Das Produkt ist klasse, der Service topp. Just my 2 cents.

Ach ja, Grenfell wäre auch eine Alternative, dichtere, schwerere Baumwolle, aber preislich schon fast in denselben Höhenlagen wie das Original:

http://grenfell.com/rest-of-the-wor.../grenfell-windsor-trench-coat?location=europe

Nun BonusBanker, ich hoffe Sie werden zufrieden mit dem Dolzer! Auf alle Fälle haben Sie einen Anfang, einen Einstieg gemacht. Glückwunsch mit der Entscheidung ;)
 

bertone

Well-Known Member
Auf der Website gibt's nix mehr. Der wäre für mich persönlich z.B. keine Option, da der aus 100% Baumwolle (zu weich, nicht steif genug) besteht.

Vom Poly/Nylon/Baumwollanteil auf die Steifheit zu schließen, ohne die Materialdicke und ggf. vorhandene Einlagen zu kennen, halte ich für kaum möglich. Ich kann allerdings nur für die älteren klassischen Burberrys sprechen(oder Aquascutum ? müsste ich mal nachfragen, welchen ich mir an Weihnachten geborgt hatte...). Beispielsweise hat der oben angesprochene 51/49 Trenchcoat aus älterer Produktion eine lose Einlage im Bereich des Revers/zwischen innerem und äußeren Oberstoff -beim Kragen weiß ich es nicht- was neben der Materialstärke/-Gewicht und natürlich der Doppelreihigkeit ebenfalls zu dem entsprechenden Tragegefühl beiträgt.
Da flattert so gut wie nichts bei Wind, eher kann man das Revers als Segel setzen... :)
 

ArtVandelay

Member
den H&M Trench in Größe 46 (navy) würde ich an einen Interessenten gerne verkaufen.

In Berlin habe ich schon oft vintage Burberry Trenchs für <100 Euro gesehen. Leider waren die mir alle zu groß.
 

proteus

Active Member
Grenfell gibt es schon seit Jahrzehnten nicht mehr, heute ist das nur noch eine Handelsmarke, bei der nur noch der Name existent ist. Qualitativ kein Vergleich mehr mit den ursprünglichen Modellen.

Burberry nach Baujahr 1988 zu kaufen ist ebenfalls rausgeschmissen Geld, besonders übel waren die Chávez Jahre Anfang der 2000er, gruselig.
 
Oben