Suche robustere Schuh-Alternative zum Chukka Boot - evtl. Bootsschuh?

chriscream

New Member
Habe mich nun für die CJ Coniston entschieden.
Wow, was ein Unterschied zu den Meermins! Das Leder ist ein absoluter Traum: Rrobust, und trotzdem anschmiegsam weich.
Ich hoffe, damit einen Stiefel gefunden zu haben, der mich lange begleiten wird.


Ich habe ihn auch und die gebotene Qualität rechtfertigt den höheren Anschaffungspreis. Viel Freude mit deinem Coniston.
 

camez_

Well-Known Member
als alternative, da ich auch mit den coniston liebäugle, der alfred sargent cambridge, barker donegal und der cheaney pennine ii
 

ha er

Well-Known Member
habe seit vorletztem winter den crockett & jones eskdale in scotch grain im einsatz. wie der coniston, bloß ohne kappennaht. mit dem leder bin ich sehr zufrieden, die kommando-sohlen sind auch prima. ich habe mir aber den schaft oberhalb des knöchels noch polstern lassen. eine verbesserung wären tiefzughaken wie bei wanderstiefeln, dann könnte man unten und oben unterschiedlich straff schnüren.
 

Newton

Well-Known Member
Loake hat mit dem Pimlico und dem Kempton (unterschiedliche Leisten) noch zwei Schuhmodell im Angebot, die ebenfalls mit einer Dainite Sohle ausgestattet sind. Habe beide und benutze sie im Herbst / Winter als Straßenschuhe. Bin damit durchaus zufrieden. Aus meiner Sicht ein sehr gutes PLV.
 
Ich trage den Coniston jetzt im zweiten Jahr und bin immer noch restlos begeistert!
Schon im Herbst habe ich mich gefreut die Stiefel wieder hervorkramen zu können. Das Leder ist schön weich und robust, die Dainite-Sohle gibt guten Halt auf jeglichem Unterböden und ist relativ verschleißarm.

Der Schuh ist recht "geräumig". In meiner normalen Größe bestellt, wäre er mir vermutlich vom Raum zu groß (nicht von der Länge). Das ist in meinem Fall jedoch ideal, da ich ihn dadurch mit meinen dünnen orthopädischen Einlagen tragen kann, die ich in normalen Lederschuhen platzbedingt nicht tragen kann.

Lediglich die Zunge scheint bei mir etwas verdreht zu sein: Entweder ist sie falsch angenäht, oder es liegt an meinem Knick-Senkfuß, dass die Zunge zur Außenseite dreht.
 
Oben