Stoffservietten - Was beachten, wo kaufen?

Julian O.

Member
Hallo zusammen,

nachdem ich in Düsseldorf eine Reihe an Läden besucht habe, bin ich immer noch nicht im Besitz von einfachen weißen Stoffservietten, geschweige denn klüger, was Qualitätskriterien angeht.

Daher nun einmal hier:
hat jemand Tipps, auf was es zu achten gilt? Mir ist eigentlich die Haptik am wichtigsten (daher der Gang in die Geschäfte, nur hatten die keine Servietten oder nur gefühlt schlechte im Angebot). Der Preis sollte pro Serviette auch nicht exorbitant sein (7,50 -10€ max). Online finde ich zahlreiche Servietten von 1€ bis 10€ aufwärts, kann aber nach nichts differenzieren.

Ich bin über Hinweise, Tipps für Geschäfte (online und offline rund um Düsseldorf) und Qualitätskriterien dankbar!

Beste Grüße
Julian
 

Andreas Gerads

Stilmagazin-Inhaber
Häufig wird sowas ja in Kombination bzw. passend zur Tischdecke gekauft. Für den ein oder anderen wird das hier vielleicht so anmuten als würde man Krawatte und Einstecktuch aus dem gleichen Stoff tragen, aber da können Mitglieder wie z.B. Beethoven mit einem Rat helfen - seine Tafeln sehen jedenfalls immer hervorragend gedeckt aus.

Über Seegers habe ich letztens mal einen Bericht gesehen: http://www.weberei-seegers.de/produkte/tischwaesche/

Mit persönlich gefallen (Rein)Leinenservietten am besten.
 

Julian O.

Member
Hallo Andreas,

danke für die Antwort. Ich nehme an Seegers ist im Fachhandel zu beziehen? Auf der Homepage habe ich keine Möglichkeiten für den Bezug gefunden.

Hat sonst noch jemand eine Idee??
 

Julian O.

Member
Danke für den Hinweis. Manufactum hatte ich schon gestrichen, der aufgerufene Preis von ca. 20€ pro Stück hat mich direkt abgeschreckt. Ist ja doch immer viel "Manufactum-Aufpreis" bei denen.
 

Beethoven

Well-Known Member
Ich habe eine hohe Bandbreite von Stoffservietten im persönlichen Einsatz und kann folgende Erfahrungen weitergeben (demnächst mache ich mir sowieso eigene):

- Der Materialeinsatz bei 50cm Kantenlänge plus Reserve für den Saum ist ca. 0,3qm pro Serviette. Wenn man anständigen Stoff mit 15 Euro pro qm nimmt, sind das bereits 5 Euro Materialkosten. Das zeigt, dass "billig" nicht so einfach ist. Auf der anderen Seite kann man natürlich ein Schnäppchen mit 5 Euro / qm verarbeiten, wenn man sowas findet.
- Bügeln muss man sie sowieso, also ist die Stoffeigenschaft "bügelfrei" zu vernachlässigen.
- Unbedingt auf eine Mindest-Kantenlänge achten. Zu kleine Stoffservietten sind einfach Mist und fallen ständig runter.
- Aufgrund der Flecken wird man oft nicht mit 40 Grad Wäsche auskommen, der Stoff sollte also was aushalten.
- Ich habe eine Serviettenart im Einsatz, bei der der Saum aus einem anderen Material gefertigt ist, das sich in der Wäsche anders verhält. Sehr ärgerlich und schwierig wieder glattzubügeln.
- Dunkle Servietten möglichst immer in Chargen waschen, damit alle gleich stark ausbleichen. Klingt nach einem unnötigen Detail, aber man sieht's.

Grundsätzlich spricht nichts gegen eine billige Serviette, sofern Stoff, Kantenlänge, Farbe und Waschkriterien stimmen. Aber sowas musst Du für kleines Geld erstmal finden.

Mein Tipp: Probiere einfach mal einen Serviettentyp aus, der Dir gefällt. Aber kaufe nicht 2 oder 4, sondern gleich 8 oder 10. Es sind auch immer mal welche in der Wäsche und dann hast Du spontan 6 Personen da, ärgerlich.
 

Dukie

Well-Known Member
Ich habe eine hohe Bandbreite von Stoffservietten im persönlichen Einsatz und kann folgende Erfahrungen weitergeben (demnächst mache ich mir sowieso eigene):

- Der Materialeinsatz bei 50cm Kantenlänge plus Reserve für den Saum ist ca. 0,3qm pro Serviette. Wenn man anständigen Stoff mit 15 Euro pro qm nimmt, sind das bereits 5 Euro Materialkosten. Das zeigt, dass "billig" nicht so einfach ist. Auf der anderen Seite kann man natürlich ein Schnäppchen mit 5 Euro / qm verarbeiten, wenn man sowas findet.
- Bügeln muss man sie sowieso, also ist die Stoffeigenschaft "bügelfrei" zu vernachlässigen.
- Unbedingt auf eine Mindest-Kantenlänge achten. Zu kleine Stoffservietten sind einfach Mist und fallen ständig runter.
- Aufgrund der Flecken wird man oft nicht mit 40 Grad Wäsche auskommen, der Stoff sollte also was aushalten.
- Ich habe eine Serviettenart im Einsatz, bei der der Saum aus einem anderen Material gefertigt ist, das sich in der Wäsche anders verhält. Sehr ärgerlich und schwierig wieder glattzubügeln.
- Dunkle Servietten möglichst immer in Chargen waschen, damit alle gleich stark ausbleichen. Klingt nach einem unnötigen Detail, aber man sieht's.

Grundsätzlich spricht nichts gegen eine billige Serviette, sofern Stoff, Kantenlänge, Farbe und Waschkriterien stimmen. Aber sowas musst Du für kleines Geld erstmal finden.

Mein Tipp: Probiere einfach mal einen Serviettentyp aus, der Dir gefällt. Aber kaufe nicht 2 oder 4, sondern gleich 8 oder 10. Es sind auch immer mal welche in der Wäsche und dann hast Du spontan 6 Personen da, ärgerlich.
Wie machst du die Säume?

Gesendet von meinem GT-I9195 mit Tapatalk
 

Hauskonzert

Member
Ich klaue immer die aus der Business Klasse bei der Lufthansa. Sehr gutes Material und sogar Made in Germany! Allerdings darf man sich an den eingewebten Kranichen nicht stören;-))))
 
Oben