Stil für einen kleinen Mann?

richardo

New Member
Guten Tag zusammen!

Eine tolle Seite habt ihr hier.
Beim Lesen im Forum ist mir aufgefallen, dass große Schlange Männer Schwierigkeiten haben, sich passende Kleidung zu finden.
Das hat mich zu dieser Frage verleitet:

Ich bin 162 cm groß, schlank bzw. sportlich, wirke aber mit meinen 27 Jahren teilweise sehr jung, was gerade im geschäftlichen Umfeld den ersten Eindruck vermiesen kann.

Wie kann ich mit passender Kleidung reifer wirken? Was könnt ihr empfehlen?
(Sowohl Business als auch Freizeit)

Vielen Dank!!
 

Nordlicht

Active Member
Man kann körperliche Gegebenheiten ja immer dezent kaschieren (bzw. überbetonen). Ich würde

-auf starke Farbkontraste in der Kleidung verzichten
-Sakkos, Jacken und Mäntel eher kurz wählen
-keine Zweireiher etc. tragen
-auf Querstreifen, grobe Muster, Bundfalte, Umschläge etc. verzichten

Dafür, dass man kleiner ist oder "jung wirkt" kann man nichts. Für letzteres geben viele Leute viel Geld aus. Ich würde nicht versuchen, durch altbackene Kleidung mich "reifer" wirken zu lassen als ich bin. Der Kontrast ist m.E. dann noch merkwürdiger.
 

gene

Member
Im Gegensatz zu Nordlicht bin ich der Meinung, dass gerade bei schlanken, zierlichen Menschen gut passende Zweireiher hervorragend wirken. Der Zweireiher sollte dazu ausreichend eng sitzen. Es sollten mMn eher um den Bauch herum kräftigere Männer auf Zweireiher verzichten.

Auch bei Farbkontrasten bin ich anderer Meinung, zumindest in der Pauschalität.

Zu lang oder zu groß darf die Kleidung aber auf keinen Fall sein.
 

ludwig67

Active Member
Zweireiher betonen die Horizontale und sind deshalb für mich hier tabu. Genau wie Querstreifen und zu starke Farbkontraste. Gut ist alles, was die Vertikale betont. Dezent gestreifte Anzüge und Hemden, Hose ohne Umschläge, schlank geschnittene 2- oder 3-Knopf Sakkos, schlank geschnittene Hosen.

Mehr bei Flussers "Dressing the Man"!
 

HerrNico

New Member
Guten Tag zusammen!

Ich bin 162 cm groß, schlank bzw. sportlich, wirke aber mit meinen 27 Jahren teilweise sehr jung,(....)

Vielen Dank!!

Hallo,
ich bin quasi ein Leidensgenosse (mit 1,68 m ein wenig größer), mit meinen 34 Jahren sehe ich aus wie Anfang 20, was für mich teils immer noch ein Problem und Ärgernis darstellt.

Wie schauts mit einem Bart aus? Ich trage einen Rund-um-den-Mund-Bart (Henriquatre wird er m.W. auch genannt) samt Kotletten, dies hat zu Folge das ich lediglich "nur" 5 anstatt 10 Jahre jünger aussehe...

Ich bin aber auch gerade noch dabei , "meinen" Stil zu finden, daher kann ich Dir keine weiteren Tips geben.

Viel Erfolg!

Nico
 

HansCastorp

Active Member
Ich würde nicht versuchen, durch altbackene Kleidung mich "reifer" wirken zu lassen als ich bin.

Sicherlich nicht durch altbackene Kleidung. Aber durch schicke, klassische Kleidung. Also z.B. Chino und schickes slim fit Hemd, ggf. mit moderm geschnittenem Sakko drüber. Das wirkt viel besser als irgendwelche Jeans mit Tshirt.

Etwas Bart wirkt nach meiner Erfahrung auch gut, z.B. ein gepflegter 3-Tage-Bart.

Zur Hosenlänge: Man sagt ja, dass die Italiener die Hosen extra etwas zu kurz tragen würden um sich optisch zu verlängern ;)
 

braces

Member
Manche Typen wirken halt immer wie kleine Jungs. Michael J. Fox wird wohl als Teenie sterben ;) An dem Beispiel sieht man aber, das Kleidung das Problem nicht behebt. Genug unterschiedliche Outfits hat er ja getragen.
Mein Onkel hat das Problem mit einem Vollbart umgangen. Die Lösung ist aber sicher nicht allgemein zu empfehlen.
Am Ende hilft nur gesundes Selbstbewußtsein.
Zu lange Ärmel, die man bei 90% der Anzugträger sieht, sollten aber trotzdem dringend vermieden werden.

Gruß
braces
 

Zieten

Member
Schön herausgearbeitet wurde ja schon, daß bei kürzerer ("klein" bezieht sich immer auf Geistesgaben:D!) Statur die Vertikale betont werden sollte.

Eine Anwendung dieser Erkenntnis wäre, daß Zwei-Knopf-Sakkos (bzw. Anzüge mit solchen) die vorzugswürdige Variante sind, auch wenn Drei-Knopf-Sakkos wohl derzeit eher im Trend liegen.

Da zweireihige Anzüge im Handel aktuell ausschließlich mit sechs statt vier Knöpfen angeboten werden, würde ich aus diesem Grund einreihig tragen. Grundsätzlich betonen die paarweise nebeneinander angeordneten Knöpfe eher die Horizontale, außer sie stehen etwas enger, die Zweireihigkeit an sich wäre also eine Frage des Einzelfalles.

Grüße Zieten
 

gene

Member
Bei kurz und dick würde ich, was den Zweireiher angeht konform gehen. Bei Kurz und schmal jedoch denke ich, dass man durchaus die Horizintale betonen sollte
 

dbi

Member
Eine Anwendung dieser Erkenntnis wäre, daß Zwei-Knopf-Sakkos (bzw. Anzüge mit solchen) die vorzugswürdige Variante sind, auch wenn Drei-Knopf-Sakkos wohl derzeit eher im Trend liegen.

Absolut: schlank geschnittener Zwei-Knopf-Anzug wird dich sehr vorteilhaft erscheinen lassen, mit hohen Armlöchern, guter Taillierung und schlankem Hosenbein. Ich persönlich würde sagen, dass man damit eher im Trend liegt als mit einem Drei-Knopf (den du jedoch mit gerolltem Revers auch sehr gut tragen könntest).
 
Oben