Schuhe zischen beim Gehen nach Neubesohlung

A.Finch

New Member
Liebe Mitforanten

Ich habe folgendes Problem: Vor etwas mehr als einem halben Jahr habe ich ein Paar Schuhe (goodyear welted) zum zweiten Mal zur Neubesohlung dem Schuhster meines Vertrauens gebracht (mit dessen Arbeit ich grundsätzlich zufrieden bin). Dieser schickt die Schuhe jeweils für derartige Arbeiten weiter an eine Fabrik, welche auch neue Schuhe herstellt. Bei der ersten Neubesohlung war alles in bester Ordnung. Seit der zweiten Neubesohlung macht aber der rechte Schuh ein Geräusch, welches mich unheimlich ärgert, und dessentwegen ich den Schuh seit Monaten nicht mehr anziehe.

Das Geräusch lässt sich am besten folgendermassen beschreiben: Beim Hineinschlüpfen in den Schuh und wenn ich beim Gehen den Schuh über die Ferse abrolle, klingt es, als würde komprimierte Luft aus dem Schuh herausgedrückt (ich würde es von der Art des Geräusches mit einem Blasebalg vergleichen, nur leiser). Nachdem ich das Problem festgestellt hatte, brachte ich den Schuh zurück zu meinem Schuhster. Dieser schickte die Schuhe darauf zurück in die Fabrik. Dort konnte aber kein Defekt festgestellt werden und ich bekam die Schuhe unverändert zurück. Ich hatte zu der Zeit recht viel um die Ohren und keinen Nerv mehr, weitere Überprüfungen zu verlangen und nahm es so hin.

Dass die Fabrik keinen Defekt feststellen konnte kann ich nachvollziehen, da das Geräusch nur auftritt, wenn ich in den Schuh hineinschlüpfe und wenn ich den Schuh trage. Das Geräusch lässt sich hingegen durch anderweitige Druckausübung auf die Sohle, wenn der Fuss nicht im Schuh ist, nicht erzeugen (etwa durch Druck durch die Hände). Der Schuhster hat zu mir gemeint, dass es auch sein könne, dass wegen meiner Fussform und der Form des Schuhs ein Hohlraum bestehen könnte, der zu diesem Geräusch führe. Das wäre aus meiner Sicht aber nur möglich, wenn die Neubesohlung die Form des Schuhs verändert hätte, denn bis zur zweiten Neubesohlung war das Geräusch nicht vorhanden (was ich dem Schuhster so auch mitgeteilt hatte).

Meine Frage ist nun, ob es tatsächlich möglich ist, dass die Neubesohlung die Form des Schuhs verändert hat, sodass jetzt ein Hohlraum zwischen Schuh und meinem Fuss besteht, der das Geräusch erzeugt. Mein Verdacht ist eigentlich, dass bei der Neubesohlung etwas nicht vollständig verklebt wurde, und deswegen nun im Schuhinnern irgendwo ein Hohlraum bzw. eine Luftblase entstanden ist. Natürlich kann ich nach der verstrichenen Zeit keine Gewährleistungsrechte mehr geltend machen. Mich würde aber interessieren, ob dieses Geräusch von einer fähigen Fachperson allenfalls wieder beseitigt werden könnte, da ich die Schuhe eigentlich sehr gerne mag.

Falls für die Schuhe noch Hoffnung bestehen sollte: Könnte mir jemand eine Fachperson in der Region Basel/Südbaden empfehlen, die meine Schuhe wieder herrichten könnte? Falls weiter entfernt, käme für mich grundsätzlich auch ein Postversand der Schuhe in Frage. Falls es hier im Forum jemanden geben sollte, der sich der Sache annehmen könnte, wäre ich auch über entsprechende Angebote per PN sehr froh.

Besten Dank für die Rückmeldungen bereits im Voraus!
 

Andreas Gerads

Stilmagazin-Inhaber
Der Schuhster hat zu mir gemeint, dass es auch sein könne, dass wegen meiner Fussform und der Form des Schuhs ein Hohlraum bestehen könnte, der zu diesem Geräusch führe.

Um mal die Probe zu machen ob das stimmt würde ich mal besonders dicke Strümpfe anziehen. Idee dahinter ist, dass die Strümpfe den Hohlraum zwischen Schuh und Fuß ausfüllen würden und so das Geräusch nicht mehr auftritt. Natürlich keine Dauerlösung, wäre aber ein Weg die Hypothese des Schusters zu überprüfen.
 

A.Finch

New Member
Um mal die Probe zu machen ob das stimmt würde ich mal besonders dicke Strümpfe anziehen. Idee dahinter ist, dass die Strümpfe den Hohlraum zwischen Schuh und Fuß ausfüllen würden und so das Geräusch nicht mehr auftritt. Natürlich keine Dauerlösung, wäre aber ein Weg die Hypothese des Schusters zu überprüfen.

Vielen Dank für diesen Gedanken! Ich hatte es bereits mit verschieden dicken Einlegesohlen versucht, konnte dabei aber keinen Unterschied feststellen. Jetzt habe ich es gerade mit dicken Wollsocken versucht. Damit ist das Geräusch etwas leiser, aber nach wie vor vorhanden. Das könnte einerseits daher rühren, dass die Hypothese des Schusters richtig ist, und das Problem einfach die Form meines Fusses ist. Allerdings ist mein Fuss mit den Wollsocken im Schuh derart eingequetscht, dass ich mir auch vorstellen könnte, dass durch das zusätzliche Volumen der Socken der Raum im Innern der Schuhsohle etwas zusammengedrückt wird, wodurch die (hypothetische) Luftblase im Innern der Schuhsohle etwas verkleinert ist und die Geräuschverminderung damit zusammenhängt.

Letztlich müsste sich das Ganze wohl einfach einmal jemand mit Ahnung ansehen. Für Empfehlungen bin ich wie gesagt sehr dankbar.
 

Andreas Gerads

Stilmagazin-Inhaber
Also ich hatte mal einen ähnlichen Fall mit einem Paar Allen Edmonds und ich hatte den Eindruck es hätte am Zusammenspiel Fuß - Schuh gelegen und da die nicht miteinander harmonieren wollten haben wir uns dann wieder getrennt. Also die Schuhe und ich. Meine Füße habe ich noch.
 

A.Finch

New Member
Dass dieses Geräuschproblem am Zusammenspiel Fuss - Schuh liegen kann, macht für mich grundsätzlich Sinn. In diesem Fall finde ich es aber etwas merkwürdig, weil ich die Schuhe vor der Neubesohlung über einige Jahre ohne Probleme getragen hatte. Ich habe einfach Schwierigkeiten damit, mir vorzustellen, dass die Neubesohlung des Schuhs dessen Form derart verändert haben könnte. Aber wenn das eine plausible Erklärung sein sollte, würde ich jetzt nicht noch weiter Geld in Rettungsversuche investieren.
 

Urban

Well-Known Member
Der Plopp beim Hineinschlüpfen ist ein sehr gutes Zeichen für die an sich gute Passform,
denn Dein Fuß vermag die Luft vor ihm zu komprimieren wofür er logischerweise gut am Futterleder anliegen muss.
Beim Gehen findet Dein Fuß aber nicht den perfekten Halt im Schuh - er bewegt sich von vorne nach hinten und wieder nach vorne wobei dann wieder das Geräusch von austretender komprimierter Luft zu hören ist.
Dein Schuhmacher - an dessen Qualität ich hiermit zweifele nach dem was Du geschrieben hast - sollte
also den straffen Sitz des Fußes im Schuh und speziell auf das Vor- und Zurückrutschen beim Gehen prüfen
und natürlich dementsprechend für Abhilfe sorgen.
Was genau dabei zu tun ist muss er vor Ort entscheiden, denn das ist schließlich sein Beruf;
viel fehlt ja aufgrund der geschilderten Symptome nicht am sehr guten Sitz der Schuhe.
 

A.Finch

New Member
Vielen Dank für Deine Antwort, Urban! Ich möchte noch Folgendes zur Problembeschreibung ergänzen: Das Geräusch tritt auch auf, wenn ich den Schuh nicht abrolle, sondern erst mein ganzes Gewicht auf den linken (geräuschlosen) Schuh verlagere und danach mit meinem ganzen Gewicht auf den rechten Problemschuh (bzw. Fuss) stehe. Dabei erfolgt (nach meiner Wahrnehmung) keine Vor- oder Rückwärtsbewegung im Schuh, sondern es wird lediglich Druck von oben nach unten ausgeübt (es kann aber natürlich auch sein, dass ich eine allfällige zusätzliche horizontale Bewegung einfach nicht bewusst wahrnehme). Es kommt mir aber so vor, als ob sich der Schuh im unbelasteten Zustand irgendwo im Innern mit Luft "vollsaugen" würde, welche durch die Belastung wieder herausgepresst wird.
 

Urban

Well-Known Member
Beim Entlasten des Fußes hebt sich das Fußgewölbe leicht an, der Vorfuß zieht sich zurück;
also dieselbe Bewegung mit demselben Effekt jedoch mit kleinerem Hub.
 
Oben