Sartorial Talks

bluesman528

Ruhrpotthanseat
Ist der Anzug tot?

Eine sehr interessante und richtige Sichtweise, finde ich.
Das haben wir ja hier auch schon häufiger ähnlich besprochen im Sinne von "wir sind die neuen Punks". Ja, ich denke, was Jacomet hier sehr eloquent sagt, stimmt. Daraus entsteht aber noch eine andere Konsequenz: Firmen, die sartoriale Kleidung für Männer herstellen, die nur einem Dresscode entsprechen wollen, werden verschwinden, wenn sie nicht die kleinere Gruppe der Männer für sich begeistern können, die diese Kleidung aus ästhetischer Überzeugung tragen.

Dazu passt, was mir mein Dad schon vor vielen Jahrzehnten sagte, als er mir den FIH- und den Windsorknoten beibrachte und ich, jung wie ich war, meinte, dass doch kein normaler Mann mehr Krawatten trüge. Er meinte, es werde immer Männer geben, die Krawatten tragen, und das würde nicht die schlechteste Gesellschaft sein. ;)
 

The Silver Dragon

Well-Known Member
Dazu passt, was mir mein Dad schon vor vielen Jahrzehnten sagte, als er mir den FIH- und den Windsorknoten beibrachte und ich, jung wie ich war, meinte, dass doch kein normaler Mann mehr Krawatten trüge. Er meinte, es werde immer Männer geben, die Krawatten tragen, und das würde nicht die schlechteste Gesellschaft sein. ;)

Ein weiser Mann, Dein Vater! Mein alter Herr hat sich allerdings tatsächlich ähnlich ausgedrückt! :cool:
 

dermax

Active Member
[...]Dazu passt, was mir mein Dad schon vor vielen Jahrzehnten sagte, als er mir den FIH- und den Windsorknoten beibrachte und ich, jung wie ich war, meinte, dass doch kein normaler Mann mehr Krawatten trüge. Er meinte, es werde immer Männer geben, die Krawatten tragen, und das würde nicht die schlechteste Gesellschaft sein. ;)
Ein weiser Mann, Dein Vater! Mein alter Herr hat sich allerdings tatsächlich ähnlich ausgedrückt! :cool:
Es gab bei uns zwei absolute, nicht verhandelbare Selbstverständlichkeiten: Ich und meine Brüder mussten Reifen wechseln und Krawatte binden können ;-)
 
Oben