Qualitativ hochwertiger Taschenrechner

Guenter

Well-Known Member
Guten Tag,

gibt es heute noch qualitativ hochwertige Taschenrechner mit idealerweise etwas Finanz-Funktion aber auch Winkelfunktionen?

Bisher hatte ich: TI59, HP27s, HP12c(UPN), HP10b, HP10bii.

Der beste davon war der HP27s, da:
- das Display 2 Zeilen hatte
- Wecker- bzw. Terminfunktion
- die Tasten ein sehr gutes, zuverlässiges Tippgefühl vermittelten

Derzeit tendiere ich zu einem HP17bii+. Ich bin mir aber etwas unsicher, da der zuletzt gekaufte HP10bii qualitativ ein vollkommener Reinfall war. Der HP10bii nahm Zahlen nicht an bzw. es gingen immer wieder einzelne Ziffern beim eintippen verloren und das Gerät war in der Praxis nicht zuverlässig einsetzbar.

Alternativ habe ich den HP12c Platinum im Auge, den man im Gegensatz zu dem normalen HP12c (nur "UPN-Eingabemodus") auf den "ALG-Eingabemodus" umschalten kann.

Oder sind Taschenrechner durch Handy-Apps inzwischen ersetzt? Wobei das für mich keine Alternative ist, da ich während des handyfonierens auch schon mal rechnen muss v.v.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

Luteno

Well-Known Member
- Wecker- bzw. Terminfunktion

Die Vorstellung sich von seinem Taschenrechner im Jahr 2015 wecken oder an Termine erinnern zu lassen ist großartig. Würde ich an Woody Allen weiterleiten :)

Ersthaft: Bis auf die Druckpunktqualität der Tasten ist es doch völlig wurst was für ein Modell man benutzt. Da gibt's nur unterschiedliche Anforderungen an die Funktionen.
Ich benutze seit Ewigkeiten mein wissenschaftliches Schulmodell von Casio. Komplett solarbetrieben, super Verarbeitung (verrichtet seit ca 15 Jahren seinen Dienst) und ein angenehmer Druckpunkt. Die aktuellen Modelle sehen ein wenig anders aus, aber ich glaube nicht, dass es da große Unterschiede gibt.

http://www.casio-europe.com/de/calc/sgr/produkte/wissenschaftlicherechner/

Salut
 

bertone

Well-Known Member
Ich benutze seit Ewigkeiten mein wissenschaftliches Schulmodell von Casio. Komplett solarbetrieben, super Verarbeitung (verrichtet seit ca 15 Jahren seinen Dienst) und ein angenehmer Druckpunkt. Die aktuellen Modelle sehen ein wenig anders aus, aber ich glaube nicht, dass es da große Unterschiede gibt.
Dito, obwohl natürlich auch das Auge mitrechnet und ich bspw. die Optik eines BRAUN-Taschenrechners sehr attraktiv finde -
bei den oben genannten Anforderungen ginge sich so etwas aber wohl nur mit aufwendigem Case Modding ("Bespoke Calculator" :D) aus...
 

Guenter

Well-Known Member
Hallo,

der HP17ii+ ist da. Super Haptik. Schöne Ledertasche mitgeliefert. Insgesamt wertiger Look.

Besonders gefällt mir das dimmbare 2-Zeilen-Display.

Die Menue-Struktur ist nicht ganz einfach und man muss ich über das Handbuch erst mal einarbeiten.

Zum Braun: Hab ich gehabt. Tastatur ohne Druckpunkt und so mit das schlechteste, was ich bisher bei Taschenrechnern erlebt habe.

Zu den Einwänden:
* Braun-Rechner-App auf dem Smartphone: Bitte mal erklären, wie man während des Telefonierens damit rechnet.
* Wecker-/Terminfunktion: Ja, überflüssig. Aber nette, einfache, zuverlässige Funktion und Bedienbarkeit. Insbesondere wenn man sein Smartphone Nachts abschaltet bzw. wo anders liegen hat.

Am HP17ii+ gefällt mir besonders, dass man sieht, was man eintippt und das er eine "Zurück-Taste" hat. D.h. die letzten 2 eingegebenen Zahlen und die Funktion bleibt sichtbar.

Insgesamt wundert es mich, dass es hier im Forum so wenige Fans hochwertiger Taschenrechner gibt. Bei Gelegenheit werde ich mir den HP12c Platinum noch zulegen. Einfach weil der HP12c der am längsten gebaute Taschenrechner (vorgestellt in 1980) weltweit ist und ich ein Fan der Tastenprogrammierung bin.

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

Nikolaus Haus

Active Member
Bei mir nicht umsetzbar. Meine Kunden erwarten von mir Diskretion und dazu gehört, dass ich eigentlich nie (Ausnahme: allein im KFZ unterwegs) die Freisprechfunktion nutze.


Ich bin kein Techniker, aber reden musst Du sowieso, und ob Dein Kunde nun im Telefon an Deinem Ohr oder aber im Knopf in Deinem Ohr spricht - also, ich seh den Unterschied nicht.
 

eyecon

Well-Known Member
Als ich diesen Post gelesen habe, musste ich gleich daran denken, das ich immer noch in Besitz meines mittlerweile 30 Jahre alten Sharp EL-530 bin.
Das Gerät läuft immer noch wie am ersten Tag und verrichtet stoisch seine Aufgaben.

Da soll mir doch mal einer ein Mobiltelefon entwickeln, das ich die nächsten 30 Jahre in Betrieb habe :)
 
Oben