Neue Anzüge

Hernando DeSoto

New Member
Guten Tag,

ich verfolge zwar schon länger passiv dieses Forum hier, habe mich aber nun dazu entschlossen auch aktiv teilzunehmen.

Ich habe in den letzen Monaten und Jahren meine Garderobe in allen Belangen weiterentwicklen können. Einziger offener Punkt stellen hier meine Anzüge dar. Ich trage ca. 1-2 mal je Woche Anzug (Privat & Beruflich).

Meine Anzüge sind nun die letzte "Kaufhausware" in meinem Kleiderschrank (Strellson, Boss). Auch hier möchte ich nun einen schritt nach vorne tun. Da ich eine etwas problematischen Körperbau habe, passt Konfektionsware in 54 nur bedingt.

Mir schwebt eine Anzahl von drei Anzügen vor (Grau, Blau, Schwarz - alles uni). Preislich bin ich bereit bis zu 1.500,- € je Anzug auszugeben. Mein Plan ist die Anschaffung von vernünftigen, maßkonfektionierten Anzügen. Bespoken erscheint mir zu dem Budget wohl nicht realistisch.

Da hier im Forum sehr viel Erfahrung versammelt ist, hätte ich folgende Fragen:

1. Wer kann mir eine gute Adresse für maßkonfektionierte Anzüge im Bereich Aachen, Köln, Düsseldorf nennen?

2. Welche Stoffqualität ist zu empfehlen (gerne auch einen Link zu weiterführenden Informationen hierzu)?

3. Lohnt es sich in London umzusehen? Ich werde diesen Sommer beruflich mehrfach dort sein.

Selbstverständlich bin ich offen für alternative Vorschläge und bedanke mich im Voraus bei allen.

Beste Grüße
Hernando DeSoto
 

ludwig67

Active Member
1. Für das Budget ganz klar "Caruso" von "Wirschke" aus Düsseldorf.
2. Ein guter S120 bietet einen prima Kompromiss zwischen Haltbarkeit, Unempfindlichkeit geg. Knittern und Griff.
3. Kann ich nichts zu sagen

Mit dem schwarzen würde ich mir noch mal überlegen. Eine weitaus bessere Ergänzung wäre dunkelbraun oder (noch besser) ein Glencheck in grau mit blauem Überkaro. Warum nicht eine schöne graue Hose und ein sehr guter blauer Blazer statt schwarz?
 

ATLien

Member
Warum um Himmels Willen denn einen schwarzen Anzug? Warum nicht hellgrau, Glen Check oder grau/blau mit Nadelstreifen?

Bespoke wird tatsaechlich schwierig in der Preiskategorie, es sei denn Du bist zufaellig ein oder zwei Wochen in Hong Kong ... da koenntest Du fuer 1500EUR oder ein kleines bisschen mehr was qualitativ hochwertiges von W.W. Chan bekommen.
 

Nordlicht

Active Member
Das Geld für einen schwarzen Anzug würde ich mir auch sparen bzw. anderweitig investieren. Außerdem würde ich mir bei 2x Tragen pro Woche überlegen, jeweils zwei Hosen schneidern zu lassen - man hat dann länger etwas vom Gesamtensemble.
 

pflam2

Active Member
Warum um Himmels Willen denn einen schwarzen Anzug?

vielleicht hat der Herr schwarzes Haar
vielleicht möchte er den Anzug abends tragen
vielleicht ist er im gestaltenden Gewerbe unterwegs
vielleicht möchte er einen Anzug für eine Beerdigung im Schrank haben
vielleicht ist es seine Lieblingsfarbe
.........

Es gibt bestimmt mehr Gründe einen Schwarzen Anzug zu besitzen als es welche dagegen gibt.
Wir können natürlich aber wieder anfangen gebetsmühlenhaft rrunterleiern warum Mann keinen schwarzen Anzug zu tragen hat.
 

ludwig67

Active Member
Vielleicht entscheidet er aber nach ein paar gut gemeinten Tipps anders. Oder aber er kann sich dann immer noch für den schwarzen Anzug entscheiden.
 

utala

Active Member
Es muß einmal gesagt werden:

ich bin blind!
Denn ich habe vier schwarze Blazer im Schrank. Und einen schwarzen Anzug.

Da behauptet doch meine Frau, das wäre alles dunkelblau!

Der von Paul & Shark mit den Goldknöpfen.
Der von Caruso sowieso!
Und der aus Loro Piana Kaschmir auch.
Ich muß ihr das glauben, denn sie hat ein unglaubliches Farbempfinden.
Nach drei Whisky erkenne ich auch, dass sie Recht hat.
Komisch, wenn ich die Klamotten wieder aus dem Schrank hole, dann sind sie wieder schwarz...

Ergo: kein Mensch braucht einen schwarzen Anzug!
 
Oben