Maßhemd in Wien: Gino Venturini oder Wäscheflott

knitterbub

Well-Known Member
wird halt anfang Juni, weil 4 Wochen fürs Probehemd und dann nochmal 4-5 Wochen fürs Richtige.
Laut der Dame im Geschäft haben sie gerade überaus viele Aufträge. Was ja sehr erfreulich ist.

bin gespannt. schade, dass die frau rohringer nicht mehr aktiv ist. die hatte auch noch eine dame für feine handgestickte monogramme ....
 

Lasse

Member
Werde Venturini auch mal einen Besuch abstatten. Hat wer Erfahrung wie spontan das geht, oder sollte man sich ankündigen? Gibt es bei Venturini eine Mindestbestellmenge wie bei den angelsächsischen Herstellern?
 

Lasse

Member
Merci für die schnelle Antwort. Bin gespannt wie sich die Hemden im Vergleich zu meinen englischen und deutschen Produkten schlagen.
 

MartinF

Well-Known Member
Ich habe mich jetzt doch für Venturini entschieden. Das ist zwar schade für das Forum, weil ihr so um den Erkenntnisgewinn bezüglich Werle umfallt, aber mein Bauchgefühl hat mir das so empfohlen.

Objektiv:
  • Werle startet bei 160, Venturini bei 195,--
  • Venturini macht ein Probehemd um den Sitz zu optimieren. Wenn ich das richtig Verstanden habe, ist das bei Werle nicht so, dort gibt es nur den Anprobe Termin fürs richige Hemd.
  • Venturini ist für mich viel leichter erreichbar.
  • Das Geschäft hat einen gewissen Charme.

Ich überlege, mir eventuell später dieses Jahr eins bei Werle machen zu lassen, je nach dem wie grandios ich das von Venturini finde :)

Gerne kann ich etwas zu Werle Hemden schildern.
Ich habe 2 Hemden von Werle. Ein sehr elegantes aus einem feinen, weißen Twillstoff mit Umschlagmanschetten - ca. € 220 - und ein blaugestreiftes mit Sportmanschetten und weichem Kragen - ca. € 190.

Passform:
Die Passform der Hemden ist gut aber nicht überragend (ich liege beim BMI im Mittelmaß, habe also Normalgewicht). Ich musste auch 2 Anproben in Kauf nehmen, damit es passte.
Was mich beim zweiten Hemd richtig stört ist, dass die Ärmel um 1,5 cm zu kurz sind. Leider habe ich dieses Hemd abgeholt, ohne groß darüber nachzudenken, weil ich nach dem ersten Hemd davon ausgegangen bin, dass es passen wird... Ich bin mir aber sicher, dass Werle das auch beheben wird, vorausgesetzt der Stoff ist noch vorrätig...
Wem - wie mir - die Anreise etwas zu weit ist, kann das übrigens auch über den Jockey Club im ersten Bezirk machen. Die kooperieren mit Werle.

Verarbeitung:
Beim ersten Hemd habe ich einen Fehler entdeckt (defekte Nahtstelle innen / nicht sichtbar), welcher anstandslos behoben wurde. Beim zweiten Hemd finde ich die Umsetzung des Kragens nicht besonders gekonnt. Er ist zu weich. D.h. die Einlage ist mMn falsch gewählt oder die Kragenform nicht dafür geeignet. Ich wollte eine unverklebte Einlage. Offenbar sollte man das bei Werle nicht machen lassen. Ansonsten kann ich über die Verarbeitung gutes berichten: die ordentlich gemachten Nähte haben feine Stichabstände; alles sieht gut verarbeitet aus.
Handnähte an Knopflöchern habe ich übrigens nicht angefragt. K.A. ob so etwas angeboten wird...

Stoffauswahl:
Die ist ganz ok, aber wahrscheinlich nicht das, was man bei Venturini bekommt. Meine Stoffe fühlen sich allerdings grandios an und sehen sehr schön aus. Vlt. noch wichtig: mann kann nicht viele Stoffe in Ballenform bewundern, sondern muss sich mit kleinen Mustern zufrieden geben.

Btw.: weitere Herrenschneider, die Hemden anbieten wären Netousek, (Bernhard) Niedersuesz und Possanner. Da bekommt man auch echte Handwerkskunst, wenn man den Bilder auf Instagram Glauben schenkt (also die letzteren beiden betreffend). Hr. Roetzel weiß davon bestimmt zu berichten.
 

knitterbub

Well-Known Member
da könnte man ja gleich beim jockey club arbeiten lassen? ich kannte mal jemand, der ließ seine hemden plus sonst. wäsche dort schneidern. ist allerdings schon etwas her .... reiss bar zeit ..... war ja gleich ums eck.
präziser bericht übrigens, danke martinf!
 

MartinF

Well-Known Member
da könnte man ja gleich beim jockey club arbeiten lassen? ich kannte mal jemand, der ließ seine hemden plus sonst. wäsche dort schneidern. ist allerdings schon etwas her .... reiss bar zeit ..... war ja gleich ums eck.
präziser bericht übrigens, danke martinf!

ja, das kann man. Ich habe das zu spät erkannt bzw. bin ich mir nicht sicher, ob der Jockey Club nicht auch von anderen Werkstätten (außerhalb Österreichs) Hemden fertigen lässt... falls das eine Rolle spielt.
 

knitterbub

Well-Known Member
müsste man ausprobieren oder ganz einfach fragen. wobei der auch immer tolle hemden fertig hat. monogramm rein und passt, wenn man nicht gerade verbaut ist.
ich finde maßanfertigungen zwar schön, in den meisten fällen ist es aber nicht notwendig.
nb: früher gabs noch den kleinhandwerker, der im einmannbetrieb preiswert und toll maß-arbeitete .... oft in der wohnung oder in kleinstgeschäften. oder wie die frau rohringer im hinterhof in ottakring. zudem gabs in meiner jugend kaum konfektion ...
damals war anstelle des internets die charmante mundpropaganda! man hat einfach seinen ober im cafè gefragt ...
 
Oben