Lederjackenkragen

magschöneschuhe

Active Member
Kennt jeder: Glattleder wird am Halskontaktbereich durch Schweiss und Hautfett sowie Haarfett dunkler.

Wie oft was tun, damit nicht unansehnlich wird?

Derzeit wische ich nur mit gesaeuertem dest Wasser ab.
 

Urban

Well-Known Member
Mangelnde Sauberkeit der Bekleidung könnte man es aber auch nennen. Lederjacken kann man waschen, manche sogar in der Waschmaschine.

Das Kragenfett bekommt man mit einer Flüssigseife (Ledershampoo, kein Haarshampoo!) oder einem Lederreiniger weg;
eventuelle Reste kann man mit einem Kautschukgummi rückstandsfrei abrubeln.
Das funktioniert genau so auch bei Rauleder- und Nubuklederjacken, die sehr gerne speckig werden.
Leder- und Sattelseifen auf Glycerinbasis sind aber absolut zu vermeiden, da der ph Wert des Leders schon durch den Schweiß und das Fett nach oben getrieben wurde - daher sollte eine Flüssigseife mit einem ph Wert von um die 4.5 verwendet werden.

Leder braucht, es sollte eigentlich von den Schuhen her bekannt sein, ab und an etwas Pflege.
Wenn auf Farbauffrischung verzichtet werden kann, dann reicht eine wachsfreie Ledercreme zur Pflege aus.
Ist das Leder sehr trocken wie z.B. nach einen Trockenreinigung, dann reibt man sie am besten mit einem Moisturizer,
einer intensiv Feuchtigkeit und Öle in das Leder einbringenden Lotion ein.

Ist das Jackenleder entsprechend gesättigt, dann saugt es auch nicht intensiv das Hautfett an Kragen und Bündchen/Ärmelenden
sowie an der Knopf-/Reißverschlussleiste auf. Die Ärmel stoßen sich dann auch nicht weiter ab.

Man kann eine Lederjacke auch schmutz- und wasserabeisend zurichten.
 
Zuletzt bearbeitet:

magschöneschuhe

Active Member
derzeitiger Kenntnisstand: am besten nix machen, da mit mit Reinigungsmitteln auch immer die guten, nicht oxidierenden Fette mit wegreinigt. Bei der Nachfettung besteht das Risiko des Zuviel und Zuwenig.

Ergo: lassen
 

Urban

Well-Known Member
Es geht halt wirklich nix über Pomade und einen damit schön gepflegten Lederkragen.
 
Oben