Kreis Ledergürtel - Soll das so?

Einwegflasche

New Member
Hallo liebe Mitglieder,

ich habe mir aufgrund der sehr vielen, sehr guten Aussagen zu der Qualität von Kreis Ledergürteln mal einen solchen Gürtel (von einem beliebigen Händler) bestellt. Es handelt sich dabei um einen dreilagigen Kalbsledergürtel mit umgebugter Kante.

Jetzt bin ich allerdings etwas verwirrt. Mir viel relativ schnell auf, Wenn ich den Gürtel flach lege bilden sich viele Falten. Schon beim einfachen schließen der Schnalle, auch im angezogenen Zustand bilden sich Falten um die Löcher.

Das soll doch bestimmt nicht so, oder?
Ich könnte mir vorstellen, dass der Gürtel vielleicht falsch gelagert wurde. Sind die Falten aufgrund der Konstruktion vielleicht gar nicht zu vermeiden?

Ich würde mich über eure Meinung freuen.

Beste Grüße
 

Anhänge

  • IMG_20150312_164130.jpg
    IMG_20150312_164130.jpg
    28,8 KB · Aufrufe: 505
  • IMG_20150312_164118.jpg
    IMG_20150312_164118.jpg
    17,7 KB · Aufrufe: 499
  • IMG_20150312_164255.jpg
    IMG_20150312_164255.jpg
    27,1 KB · Aufrufe: 498
Zuletzt bearbeitet:

bertone

Well-Known Member
Jetzt bin ich allerdings etwas verwirrt. Mir viel relativ schnell auf, Wenn ich den Gürtel flach lege bilden sich viele Falten. Schon beim einfachen schließen der Schnalle, auch im angezogenen Zustand bilden sich Falten um die Löcher.

Das soll doch bestimmt nicht so, oder?
Ich könnte mir vorstellen, dass der Gürtel vielleicht falsch gelagert wurde. Sind die Falten aufgrund der Konstruktion vielleicht gar nicht zu vermeiden?

Ich habe wohl den gleichen Gürtel (Kalb dreilagig, schwarz, >8 Jahre alt) und hier finden sich vergleichbare/dezentere Falten nur um die jeweils gebrauchten Löcher und etwas zur Gürtelspitze hin, vermutlich aufgrund der mechanischen Beanspruchung.
Der übrige Teil des Gürtelleders ist völlig glatt, auch im "hinteren Beugebereich", definitiv keine Falten wie auf dem 2. Bild erkennbar.
 

Einwegflasche

New Member
Danke für die Antwort.
Dann werde ich mir einen solche Gürtel einfach mal direkt bei Kreis bestellen, da gehören die Falten dann hoffentlich nicht zur Ausstattung dazu.

Mich würde trotzdem interessieren wie es passieren kann, dass so etwas auftritt. Immerhin scheint es bei dir, Bertone, ja innerhalb von 8 Jahren Nutzung nicht passier zu sein.
 

Guenter

Well-Known Member
Bild 1 und Bild 3 sind bei mir auch so. Bild 2 nicht.

Allerdings habe ich 2 unterschiedliche Qualitäten bei den Kreis-Gürteln:
a.) etwas teurere, die außen schwarz/innen hellbraun sind
und
b.) etwas günstigere, die außen schwarz/innen schwarz sind.

Die "a.)" sehen hochwertiger, glattglänzender aus, sind aber empfindlicher wie die eher matt wirkenden, unempfindlicheren und robusteren "b.)". Wobei beide Arten als Kalbsleder bezeichnet werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Simon Langer

Active Member
Bild 1 und Bild 3 sind bei mir auch so. Bild 2 nicht.

Allerdings habe ich 2 unterschiedliche Qualitäten bei den Kreis-Gürteln:
a.) etwas teurere, die außen schwarz/innen hellbraun sind
und
b.) etwas günstigere, die außen schwarz/innen schwarz sind.

Die "a.)" sehen hochwertiger, glattglänzender aus, sind aber empfindlicher wie die eher matt wirkenden, unempfindlicheren und robusteren "b.)". Wobei beide Arten als Kalbsleder bezeichnet werden.

Bei a ) gehe ich von chromgegerbtem aus und bei b ) von vegetabil gegerbtem Leder, frag doch mal bei Kreis nach
 

Urban

Well-Known Member
Es handelt sich bei dem Oberleder des Gürtels um ein sehr feines Vollanilinleder.
Die Frage ist die ob der Gürtel mal gepflegt wurde, es sieht so aus, dass nicht,
wie lange er in der Hose verblieb und wie er gelagert wurde, aufgerollt?
Die kleinen Fältchen im Bereich der Schließe sind bei einem so feinen Leder vollkommen normal; die anderen, die man beim Hinlegen auf den Tisch sieht, deuten darauf hin, dass der nichtgepflegte Gürtel entweder lange in der Hose war oder aufgerollt gelagert wurde:
Dadurch wurde das äußere blaue Leder aufgedehnt und beim Hinlegen bildet es daher Falten, man könnte auch sagen, "zu viel Material".

Crème Delicate einmassieren, behelfsweise eine Lederlotion wenn auftretender Glanz keine Rolle spielt, vollständig abtrocknen lassen und danach mehrfach durch ein Baumwolltuch ziehen oder den Gürtel damit gut abreiben.
Da man diese Falten beim Tragen nicht sieht, davon gehe ich aufgrund der Fotos aus, spielen sie auch absolut keine Rolle.
Wie bereits gesagt, ein sehr feines, offenporiges Anilinleder...da es sehr weich ist nach den Fotos zu ordnen,
ist das blaue Oberleder wahrscheinlich vegetabil gegerbt.

Alle neuen Sachen aus Leder sollte man vor dem ersten Gebrauch pflegen indem man ihm Feuchtigkeit zuführt;
es ist dadurch unempfindlicher gegen Kratzer und elastischer, kann gedehnt werden und zieht sich danach wieder
in seine ursprüngliche Form zurück.
 
Zuletzt bearbeitet:

The Dude

Member
Bild 1 und Bild 3 sind bei mir auch so. Bild 2 nicht.

Allerdings habe ich 2 unterschiedliche Qualitäten bei den Kreis-Gürteln:
a.) etwas teurere, die außen schwarz/innen hellbraun sind
und
b.) etwas günstigere, die außen schwarz/innen schwarz sind.

Die "a.)" sehen hochwertiger, glattglänzender aus, sind aber empfindlicher wie die eher matt wirkenden, unempfindlicheren und robusteren "b.)". Wobei beide Arten als Kalbsleder bezeichnet werden.

Bei meiner letzten Bestellung direkt in Obertshausen hat mir Herr Kreis erklärt, dass der Unterschied in der Einlage liegt: Die Gürtel mit der hellbraunen Innenseite haben eine Einlage aus Leder; die Einlage der anderen ist aus einem Fliesstoff. Die Gürtel mit Flieseinlage sind lt. Herrn Kreis genauso ähaltbar, die Ledernen fühlen sich im Vergleich nach meinem Geschmack etwas wertiger und schwerer an.

Eine so starke Faltenbildung (Bild 2) habe ich übrigens an keinem meiner Gütel.
 

sebastian_wr

Active Member
Es handelt sich bei dem Oberleder des Gürtels um ein sehr feines Vollanilinleder.
Die Frage ist die ob der Gürtel mal gepflegt wurde, es sieht so aus, dass nicht,
wie lange er in der Hose verblieb und wie er gelagert wurde, aufgerollt?
Die kleinen Fältchen im Bereich der Schließe sind bei einem so feinen Leder vollkommen normal; die anderen, die man beim Hinlegen auf den Tisch sieht, deuten darauf hin, dass der nichtgepflegte Gürtel entweder lange in der Hose war oder aufgerollt gelagert wurde:
Dadurch wurde das äußere blaue Leder aufgedehnt und beim Hinlegen bildet es daher Falten, man könnte auch sagen, "zu viel Material".

Also Gürtel lieber hängend lagern?
 

Urban

Well-Known Member
:) So weit würde ich nicht unbedingt gehen, schon gar nicht bei Riemen, aber etwas Pflege tut (mehrlagigen) Gürteln immer gut,
vor allen Dingen dann wenn sie aus feinem Leder gemacht sind.;)
 
Oben