Kleine-Fragen-Strang: Uhren-Edition

weriker

Well-Known Member
Konnte mich noch nicht für ein Ziffernblatt entscheiden. Darfst also gern mehr Bilder in verschieden Lichtverhältnissen posten.
Bei mir war’s relativ klar, weil ich einen Überhang an schwarzen bzw. dunklen Zifferblätter habe.

Hier noch ein Bild mit seitlicher Novembersonne:
4035E418-0F44-4E3B-A9FF-705D04E40BF2.jpeg
Hier sieht man, dass das silberne ZB je nach Licht Richtung champagnerfarben geht.
 

Matz

Well-Known Member
Meiner Meinung nach bissl falsch ausgelobt:
"Rolex Vintage Datejust in Edelstahl mit Oyster-Band, silbernem Zifferblatt & 18k Weißgoldlünette"
Das ist doch das Jubilee-Band.
 

StartingStyle

Well-Known Member
Hast du ein Tipp , wo man etwas über das Polieren lesen kann, sodass ich das zukünftig besser einschätzen kann..
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Eureka

Well-Known Member
Die Federstege ragen aus der Hornbohrung, der Schliff auf den Hörnern oben ist weg und die Kanten sind rund. Tot poliert!
 

bluesman528

Ruhrpotthanseat
Danke, das erklärt es nun mal sehr anschaulich.
Die folgende ist gerade interessant und ich versuche noch mehr über den Zustand zu erfahren durch Vergleichsbilder. Der Preis ist natürlich auch interessant und laut Verkäufer unpoliert.
https://uhrforum.de/threads/rolex-d...hl-weissgold-jubileeband.452019/#post-5891873
Mag ja sein, dass der Verkäufer die nicht poliert hat, aber sie sieht aus, als hätten sich mindestens dreißig Jahre lang alle möglichen Pullover, Hemden und sonstige Oberbekleidung an ihr abgearbeitet. ;)

Es ist halt die Crux mit diesen viele Jahrzehnte alten Rolex-Uhren. Die wurden wirklich benutzt und lagen nicht in einer Schublade. Teilweise haben die schon mehreren Leuten als Lebensabschnittsbegleiter treu gedient. Natürlich laufen die noch, alle mechanischen Uhren ab einer gewissen Einstiegsqualität sind gut für 200-300 Jahre Laufzeit, wenn man sie regelmäßig wartet und mit Ersatzteilen versorgt. Aber ist das wirklich etwas, was nach 4k€ schwer verdientem Geld aussieht, wenn man mal den Markenaufdruck auf dem Zifferblatt für wenige Cent ausblendet?

Es muss jeder selbst wissen und ich bin der letzte, der irgendwas gegen Vintageuhren sagen würde. Aber für das Geld bekommt man bei anderen renommierten Marken aus alten Vorquarzkrisenzeiten vom Zustand her schon ganz was anderes. Just saying.
 
Oben