Kleine Fragen, schnelle Antworten

El-Rey

Well-Known Member
Passt nicht ganz, aber erinnert mich an meine dumme Idee, einfach 20 gleiche Paare schwarze Socken zu kaufen, damit ich sie nicht zu sortieren brauche.
Ergebnis: Manche Socken waren in der Rotation, manche nicht und man konnte schnell Farbunterschiede erkennen, obwohl alle noch neuwertig waren.

Mit Socken-Clips ist das ausgeschlossen.
Weitere Mehrwerte sind: Man kann sie an den Dingern gleich aufhängen und brauch nie wieder Strumpf-Memory zu spielen
 

Don Jr

Well-Known Member
Hat jemand von euch noch einen Tipp für kurz geschnittene Pullover, die man zu hochgeschnittenen Hosen tragen kann? Natalino und Rubato kenne ich bereits…
 

Dorian

Well-Known Member
Mal eine seltsame Frage, über die ich gerade zum ersten Mal nachdenke:

Dünner Rollkragen und Hosenträger.
Wie macht ihr das?
Einfach über dem Rolli, weil man sie dank Sakko eh nicht sieht, oder darunter und nicht reinstricken?
 

Urban

Well-Known Member
Weil es ganz einfach so korrekt ist, denn dünne Roll-, Stehkragen-, Rundhals- und Pullis mit V-Ausschnitt gehören zur Kategorie Unterwäsche und sind keine Oberbekleidung, werden also nicht alleine oder über der Hose getragen.

Vielmehr stellt sich die Frage warum Hosenträger, ehedem ein Accessoir für Männer, die aufgrund erhöhtem und/oder wechselndem Leibesumfang keine passende Hose mit passender Bundweite greifbar hatten, nun auf einmal stylish sein soll.
Das ist ohne Zweifel eine I-Net-Erfindung zwecks Promotion selbiger oder, wie so vieles andere auch,
Gentleman Style Babble, denn die wahren tragen Hosen vom Maßschneider oder zumindest keine mit zu großem Bundumfang => sie benötigen gar keine Hosenträger.
 
Oben