Kleidungs- und Modeindustrie, Corona und World Economic Forum

Newton

Well-Known Member
Danke Dir, ich kenne das Krankheitsbild. Im zugrundeliegenden Post wurde dieses als ein schlechtes Attribut von Donald Trump beschrieben. Daher meine Frage.
 

jabbadoo

Well-Known Member
Habs gerade noch mal aufgegriffen. Das Preisniveau online für brauchbare Ware (bspw. Chinos von Brax, Roy Robson, Gardeur sind soweit noch ok.) oder einige bessere Hersteller ist teilweise bei 25, 20 Prozent UVP gelandet oder noch weiter drunter. Und dann gibts noch Rabattaktionen obendrauf. Richtig übel ist alles von den üblichen Modemarken bei Sakkos und Anzügen. Das _kann_ nicht gut gehen.
 

Roger O. Thornhill

Well-Known Member
+1

RTW-Anzüge meiner „Hausmarke“ Eduard Dressler werden inzwischen auf Best Secret für unter 300€ angeboten. Das ist deutlich unter dem Preis, den ich zuletzt im Werksoutlet bezahlt habe.

Ohne den Untergang des Herstellers prophezeien zu wollen, befürchte ich, dass ich meinen Bedarf demnächst nur bei einem ebenfalls ausgedünnten Bestand an MTM-Anbietern werde decken können.

Beste Grüße
R.O.T.
 

jabbadoo

Well-Known Member
Ich habe gerade eine Outdoorjacke für Freizeit und leichte Gartenarbeit ersetzt. UVP 330, jetzt 60, wohlgemerkt Gartenarbeit... Bald ist das Zeug billiger als eine Vollwäsche.
 

depepio

Well-Known Member
Das ist doch alles furchtbarer Ramsch, den man nicht mal geschenkt gebrauchen kann. Bin sehr erfreut darüber, dass die großen Anbieter bislang nicht nennenswert in die Rabattschlacht gezwungen wurde. Es scheinen wohl alle ganz gut zu überstehen.
 
Oben